ZB
Bild: ZB

Ausflugstipp - Herbstlicher Spreewald

Eine Kahnfahrt ist jetzt eine Reise durchs Farbenmeer. Aber vielleicht ein bisschen kalt? Kein Problem, denn es gibt Spreewaldkähne mit Kamin. Und wem das immernoch zu kalt ist, der kann sich ja aufs Rad setzen. Zum Beispiel zur Hofbrennerei oder der einzigen noch klappernden Wassermühle des Spreewalds.

Beitrag von Theresa Krinninger

weitere Themen der Sendung

Zu Gast am Berliner Schiller-Gymnasium - Die Auschwitz-Überlebende Anita Lasker-Wallfisch

Heute können wir uns kaum mehr vorstellen, welche Gräueltaten die Nazis verübt haben. Am eindringlichsten sind die Schilderungen von Überlebenden. Aber sie werden immer weniger. Anita Lasker-Wallfisch ist eine von ihnen. Die Cellistin lebt in London, kommt aber immer wieder nach Deutschland, um vor allem mit Schülern über ihre Zeit im National-Sozialismus zu sprechen. Jetzt war sie am Schiller-Gymnasium in Berlin-Charlottenburg.

"Zwei Männer mit Kippa vor dem Brandenburger Tor"; © imago/snapshot
imago/snapshot

Die Abendschau erklärt ... - Antisemitismus

Laut Definition der Bundesregierung beginnt Antisemitismus mit einer feindseligen Wahrnehmung von Juden oder jüdischen Symbolen – also lange bevor er offen gezeigt wird oder – wie beim Angriff eines jungen Syrers auf einen Kippa-tragenden Studenten in Prenzlauer Berg – handgreiflich wird. Das Innenministerium verzeichnete im letzten Jahr 1453 antisemitische Straftaten – aber, was ist eigentlich Antisemitismus genau?

Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

Nachrichten I

+++ Künstlernetzwerk "Die Vielen" in Berlin vorgestellt +++ Feierstunde an der Bernauer Straße erinnert an die friedliche Revolution und den Fall der Berliner Mauer 1989 +++ Denkmal für ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl +++ BER-Untersuchungsausschuss in Tegel +++

Der frühere Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt und Berlins Innen-Staatssekretär Torsten Akmann (SPD) vor dem Amri-Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses (Quelle: imago/Jens Jeske)
imago/Jens Jeske

Berliner Polizei verschwieg V-Person in der Fussilet-Moschee - Neue Erkenntnisse im Fall Amri

Hätte der Anschlag auf dem Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016, der 12 Tote und 64 Verletzte forderte, verhindert werden können? Diese Frage taucht immer wieder auf. Und bekommt jetzt ganz neue Nahrung: Recherchen des rbb, der Berliner Morgenpost und des ARD-Magazins Kontraste haben ergeben, dass das Landes-Kriminal-Amt im Umfeld des späteren Attentäters Amri eine V-Person platziert hatte.

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr? - Resonanz auf den neuen Fahrradweg

In der Abendschau am Donnerstag hat ein Beitrag eine enorme Resonanz verursacht. Es ging um den ersten besonders gesicherten Radweg an der Holzmarktstraße. Eigentlich könnte er so schön sein – wäre da nicht dieser wenig elegante Übergang zur Kreuzung, wo es für Radfahrer richtig gefährlich wird. Wir waren noch mal da.

Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

Nachrichten II

+++ Sexualstraftäter gesucht +++ Prozessbeginn gegen Abou Chaker unter strengen Sicherheitsvorkehrungen +++ Karstadt und Kaufhof dürfen fusionieren +++ Kulturstaatsministerin Grütters betont Wichtigkeit der Berliner Kulturförderung +++