Haus des Rundfunks in Berlin Charlottenburg. (Quelle: dpa/arkivi)
dpa/arkivi
Bild: dpa/arkivi

#ZelleBerlin - Geschichte des Haus des Rundfunks

Am 13. Mai 1945 begann wieder der Sendebetrieb im Haus der Rundfunks in der Masurenallee. Die Nationalsozialisten hatten das Radio als Propagandawaffe eingesetzt, nun übernahmen die russischen Sieger das Haus. 

Die erste Radio-Rede kam vom sowjetischen Diktator Josef Stalin aus Moskau. Das Rundfunkgebäude blieb bis 1956 eine "rote Insel" im britischen Sektor in Charlottenberurg. Dann zog der Sender Freies Berlin ein…

Beitrag von Ulli Zelle