Ein Stau auf der Autobahn A100 auf der Rudolf-Wissell-Brücke
dpa
Ein Stau auf der Autobahn A100 auf der Rudolf-Wissell-Brücke (Quelle: dpa, Paul Zinken) | Bild: dpa

Berliner Stadtautobahn - Lange Staus durch Arbeiten an Rudolf-Wissell-Brücke

Die Rudolf-Wissell-Brücke ist die längste Brücke Berlins und mit über 180.000 Fahrzeuge täglich extrem hoch belastet. Das 1961 fertig gestellte Teilstück der Stadtautobahn mit sechs Fahrspuren muss dringend erneuert werden. In den kommenden Tagen kommt es deswegen im Zuge der Bauvorbereitungen zu Verkehrsbehinderungen auf der A100 und der A115.

Beitrag von Rainer Unruh

weitere Themen der Sendung

Aktivsten blockieren am Abend des 07.10.2019 die Zufahrtswege am Großen Stern. (Quelle: rbb|24/Wolfram Leytz)
rbb|24/Wolfram Leytz

Extinction Rebellion - Polizei beendet Aktionen von Klimaaktivisten

Die Klimaaktivisten von Extinction Rebellion hatten seit Montag den Großen Stern sowie den Potsdamer Platz blockiert. Die Demonstration am Potsdamer Platz wurde am Dienstagvormittag aufgelöst, am Nachmittag begann die Polizei auch mit der Räumung des Platzes im Tiergarten.

Wartemarke im Standesamt Mitte (Quelle: rbb)
rbb

Standesamt chronisch unterbesetzt - Wer in Mitte heiraten will, braucht Geduld

Wer im Standesamt Mitte kurzfristig einen Termin zur Eheschließung oder eine Geburtsurkunde braucht, muss viel Geduld mitbringen. Die Behörde ist chronisch unterbesetzt. Selbst langfristige Termine sind im Internet nicht buchbar. Wir haben mit der zuständigen Stadträtin und frustrierten Bürgern gesprochen.

Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

Nachrichten I

Der Senat will eine zügige Lösung im Konzeptverfahren zur Nutzung des ICC +++ Am Flughafen Tegel haben heute die Gebäudereiniger gestreikt +++ Ein  Vater hat vor dem Landgericht gestanden, seine kleine Tochter über Jahre hinweg missbraucht zu haben +++ Die Deutsche Bahn will eine neue IC-Verbindung zwischen Dresden und Rostock einführen +++ Im Streit um den Mietendeckel gibt es einen Kompromissvorschlag der Wirtschaftsverwaltung

Schild des Berliner Kammergerichts. (Quelle: imago images )
imago images

Digitalisierung Berliner Behörden - Nach dem Hackerangriff auf das Kammergericht

Dass der Sprung in die Digitalisierung für Behörden auch Risiken mit sich bringen kann, das erfahren gerade die Mitarbeiter beim Berliner Klammergericht. Nach einem Trojanerangriff wurde hier in der letzten Woche wieder gearbeitet wie im letzten Jahrhundert: Mit Brief, Fax und Telefon. Wir haben mit einem professionellen Hacker darüber gesprochen, wie man solche Angriffe vermeiden kann.

rbb

Heizungen defekt - Deutsche Wohnen: Mieter müssen frieren

Es ist kalt in Berlin, nachts liegen die Temperaturen im einstelligen Bereich und in den Wohnungen werden selbstverständlich die Heizungen angedreht. Nicht so bei dutzenden Mietern der umstrittenen Wohnungsgesellschaft Deutschen Wohnen: In gleich drei Wohnblocks in der Kottbusser Straße muss man derzeit frieren…
Logo: Nachrichten Abendschau (Quelle: rbb)

Nachrichten II

+++ Nach dem Fund eines toten Säuglings in Alt-Lichtenrade sind die Hintergründe weiter unklar +++ An der Humboldt-Universität haben die neuen Institute für Islamische und für Katholische Theologie mit dem Lehrbetrieb begonnen +++ Die Akademie der Künste hat den Nachlass von György Konrád erworben +++ Die ehemalige Reemtsma-Zigarettenfabrik hat gebrannt +++

Logo an der Agentur für Arbeit in Ossendorf. Köln
imago stock&people

Förderung für Langzeitarbeitslose - Wie bewährt sich das Teilhabechancengesetz in der Praxis?

Um Langzeitarbeitslosen die Rückkehr in den Arbeitsmarkt zu erleichtern, hat die Bundesregierung Anfang des Jahres das sogenannte Teilhabechancengesetz ins Leben gerufen. Die 40-jährige Berlinerin Ilona Berg ist eine derjenigen, die davon profitiert. Sie hatte acht Jahre keinen Job und arbeitet nun seit einem halben Jahr als Aktenerfasserin für eine Spedition in Reinickendorf. 

rbb

30 Jahre - 30 Leben - Das klassische Wendekind

Im 30. Jahr des Mauerfalls lassen wir 30 ganz normale Menschen aus Berlin ihre individuellen Lebensgeschichten erzählen. Diesmal sprechen wir mit Katrin Cholotta über ihre Erlebnisse. Sie ist 1977 geboren. Als die Wende stattfand, war sie also 12 Jahre alt. Sie sagt über sich: "Ich bin ein ganz klassisches Wendekind."