Timo Wagener, Bild: rbb/Kirsten Kofahl
rbb/Kirsten Kofahl
Timo Wagener | Bild: rbb/Kirsten Kofahl

- Die Charité - Auf Leben und Tod (6/6)

Der 16-jährige Timo Wagener ist schon als kleines Kind an Krebs erkrankt. Mit Georg Seifert, "seinem" Professor, bespricht er die letzten Therapie-Ergebnisse. In der Rettungsstelle des Benjamin-Franklin-Krankenhauses kümmert sich Pfleger Andy Tiegel-Lindenkron um Herzinfarkte und Platzwunden. Chef der Abteilung Medizintechnik ist Volker Gneiting - der Mann für alle Fälle.

Prof. Seifert und Timo Wagener mit seiner Familie, Bild: rbb/ Kirsten Kofahl
Prof. Seifert und Timo Wagener mit seiner Familie

Der 16-jährige Timo Wagener leidet seit 9 Jahren an einer Krebserkrankung. Von Anfang an wurde er von Prof. Georg Seifert behandelt. Ein Tumor in Timos Bein wurde vor einem Jahr entfernt, doch leider entstanden in der Lunge Metastasen. Eine Immuntherapie und Bestrahlung sollen die Metasthasen bekämpfen. Timo, seine Mutter und seine Oma lassen sich von Prof. Seifert anhand der Ultraschallbilder erklären, wo die Metastasen sitzen und ob die Behandlung angeschlagen hat.

Der zweijährige Lunis ist in der Kita beim Spielen gestürzt und hat eine Platzwunde am Kopf. Tapfer wartet er in der Rettungsstelle des Benjamin-Franklin-Krankenhauses mit seiner Mutter. Krankenpfleger Andy Tiegel-Lindenkron übernimmt die Betreuung.

Prof. Stangl und Gisela Schuster, Bild: rbb/Manfred Pelz
Prof. Stangl und Gisela Schuster

Gisela Schuster leidet unter einer seltenen genetisch bedingten Herzerkrankung. Die führt dazu, dass Teile des Herzmuskels verdickt sind und das Herz nicht mehr richtig pumpt. Kardiologe Prof. Karl Stangl will der 70-Jährigen mit einem ungewöhnlichen Verfahren helfen: einem "künstlichen“ Herzinfarkt.

Maximilian und seine Eltern haben einen Termin bei den Kinderneurologen. Vor knapp drei Monaten wurde der Vierjährige hier am Gehirn operiert. Das Ziel: Er sollte von seinen epileptischen Anfällen befreit werden. Seit zwei Monaten sind Max und seine Mutter Claudia zu einer Reha-Kur in Brandenburg.

Volker Gneiting, Bild: rbb/Manfred Pelz
Volker Gneiting

Volker Gneiting ist der Mann für alle Fälle, jedenfalls dann, wenn irgendwo die Medizintechnik ausfällt. Dann sind er und sein 30-köpfiges Team zur Stelle. Volker Gneiting leitet den Bereich Medizintechnik im Virchow-Klinikum. Die zwei wichtigsten Eigenschaften, die er braucht: Druck aushalten und improvisieren können.

Regie: Jana von Rautenberg
Autoren: Erika Brettschneider, Ulrike Licht, Johannes Mayer, Michael Scheibe, Ursula Stamm, Svenja Weber, Carola Welt

Erstausstrahlung am 25.11.2019/rbb