Manja Appelt, Assistenzärztin Neurologie, Asklepios Klinik Schwedt
rbb Praxis
Bild: rbb Praxis

- Die jungen Ärzte (1/4)

Hetze in den Kliniken, Ärztemangel auf dem Land, kranke Patienten mit vielen Fragen und Sorgen. Wer sich nach jahrelangem Medizinstudium niederlassen möchte oder als junger Assistenzarzt im Krankenhaus beginnt, fühlt sich oft wie vor einem Sprung ins kalte Wasser. Die Doku-Serie zeigt die Geschichten junger Ärztinnen und Ärzte in Berlin und Brandenburg und ihrer Patienten.

Manja Appelt arbeitet seit zwei Jahren als Assistenzärztin in Schwedt. Neurologische Notfälle bewältigt sie meist allein - eine große Verantwortung für die Ärztin, die von vielen ihrer Patientin für eine Krankenschwester gehalten wird - auch, weil sie so jung aussieht.

Ihr Kollege Martin Duckert ist auf die Behandlung krebskranker Patienten spezialisiert und sieht sich daher häufig mit Fragen eines nahen Todes konfrontiert. 

Sven Jungmann, Assistenzarzt Pneumologie, Helios Klinikum Emil von Behring, Berlin-Zehlendorf beim Besuch einer Patientin

Sven Jungmann hat große Pläne. Er möchte später in die Gesundheitspolitik. Millionen Menschen helfen zu können durch weltweit verbesserte Strukturen - sein Ziel hat er klar vor Augen.

Sie hilft kleinen Menschen auf dem Weg ins Leben. Diese täglichen Erfolgserlebnisse beflügeln Melanie Metz. Die Assistenzärztin für Gynäkologie und Geburtsmedizin zieht viel Kraft aus ihrer anstrengenden Arbeit. Eigene Kinder sind auch ein Thema, nur wann?

Lars Geerdts arbeitet als Kinderarzt in Forst. Jahrelang haben die Eltern im Ort auf einen  jungen Arzt für ihre kranken Kinder gewartet – jetzt hilft er bei großen und kleinen Sorgen.

Susen Schulze, Ärztin in Weiterbildung Gynäkologie und Geburtsmedizin an den Ruppiner Kliniken, untersucht eine Schwangere

Susen Schulze möchte Gynäkologin werden. Noch ist sie Ärztin in Weiterbildung. Trotzdem unterrichtet sie schon Studenten wie Bertram Otto an der Medizinischen Hochschule Brandenburg – in anatomischem Zeichnen.

Natascha Medrow sorgt allein für ihre drei Söhne und hat große Pläne: endlich eine eigene Praxis eröffnen. Anträge, Finanzierungsfragen, schließlich  der große Tag: Eröffnung ihrer Praxis in Falkensee.

Kerstin Sorgatz, Assistenzärztin für Innere Medizin am Klinikum Ernst von Bergmann, Potsdam im Patientengespräch

Auch Kerstin Sorgatz aus Potsdam erzieht ihre zwei Kinder allein. Deshalb arbeitet sie Teilzeit auf einer Privatstation und kann sich so besser um ihre Töchter kümmern.

Erstausstrahlung 27.01.2016/rbb

Alle Folgen

Antonia Zivcec beim Ultraschalllehrgang an den Ruppiner Kliniken, Neuruppin
rbb

Die jungen Ärzte (2/4)

Antonia Zivcec arbeitet in Neuruppin als Assistenzärztin. Eine Ultraschall-Fortbildung soll ihr im Klinikalltag weiterhelfen. Ehrenamtlich engagiert sie sich im Übergangsheim für Asylbewerber - eine anspruchsvolle Aufgabe für die junge Ärztin.

Rettungshubschrauber (Quelle: imago/Wolfgang Zwanzger)
imago/Wolfgang Zwanzger

Die jungen Ärzte (3/4)

Notarzteinsatz aus der Luft: Dr. German Kollow fliegt im Helikopter Einsätze in der Region Bad Saarow. Gerade in Brandenburg muss die Helicrew schnell große Strecken überwinden - wenige Minuten können entscheidend sein.

Dr. Melanie Metz verhilft per Kaiserschnitt frühen Zwillingen auf die Welt
rbb

Die jungen Ärzte (4/4)

Melanie Metz betreut auf der Geburtsstation im Friedrichshain einen Kaiserschnitt. Da die junge Mutter Zwillinge erwartet, stehen auch die Kinderärzte gleich doppelt bereit, um die Kleinen bei ihren ersten Atemzügen zu unterstützen.