Auf Leben und Tod - Das UK Berlin (3/1), Quelle: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (4/9)

Nach dem Attentat in Nizza ist Amal Khalife mehrmals operiert worden. Sie kommt zur Nachuntersuchung. Kann sie ihren linken Arm wieder bewegen? Enrico Schumacher trifft das erste Mal auf "seine" Handchirurgin, Frau Dr. Richarda Böttcher.

Amal Khalife überlebte das Attentat von Nizza mit schweren Verletzungen. Die oberen Nervenwurzeln des linken Armes an der Halswirbelsäule wurden herausgerissen. Sie konnte den Arm nicht mehr bewegen. Dr. Richarda Böttcher operierte sie und schaffte neue Nervenbahnen. Die Ärztin ist gespannt, ob das Mädchen jetzt ein Jahr später eine Türklinke herunterdrücken kann. Es klappt; und nicht nur das, auch die Zahnpasta-Tube kann Amal allein zuschrauben. Ein unglaublicher Fortschritt. Das Abitur hat sie nicht mit ihren Klassenkameradinnen machen können, aber sie möchte das Fachabitur nachholen und irgendwann studieren.

Auch Enrico Schumacher setzt große Hoffnungen in die Handchirurgin. Vor vier Jahren erlitt der 39-Jährige durch einen Autounfall ein Schädel-Hirn-Trauma, in der Folge hatte er Spastiken in den Händen. Zwar kann er schon wieder ohne Rollstuhl laufen, aber die Hände bewegen zu können, das wäre sein großer Wunsch.

Krankenschwester - das war und ist der Traumberuf für Angelika Franke. Nun hat sie eine neue Aufgabe. Die ehemalige Stationsleiterin bekam Anfang des Jahres das Angebot einen Begleitdienst für Tumorpatienten aufzubauen.  

Erstausstrahlung 02.10.2017/rbb

Weitere Folgen

Sinan Bakir und Dr. Stephanie Schneider auf der Rettungsstelle (Quelle: rbb)
rbb

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (3/9)

Immer wieder wird Dr. Ingo Schmehl von Patienten gebeten, sich ihren verzwickten Fall genauer anzuschauen. Einen Tag begleiten die Reporter den Klinikchef für Neurologie, ebenso wie den zehnjährigen Max, der zum Prothesentraining gekommen ist.

Hartmut K.(re.) mit Ergotherapeut Stefan Krüger (Quelle: rbb)
rbb

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (6/9)

Vor einigen Jahren hatte Hartmut Kaupat mehrere Schlaganfälle. Mit der Unterstützung seines Ergotherapeuten Stefan Krüger gelingt es ihm, sich im Alltag besser zu orientieren. Neurologe Dr. Ingo Schmehl behandelt einen Patienten mit Polyneuropathie und die Hubschrauberbesatzung ist wieder im Einsatz.

Michael M. in der Prothesenwerkstatt betreut (Quelle: rbb)
rbb

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (7/9)

Wilfried Hellmich kommt mit Schwindel und Schmerzen im Auge zu Dr. Björn Riecke, aber seine größten Ängste bestätigen sich nicht. Sinan Bakir hat Nachtdienst auf der Rettungsstelle und nach einem Jahr stellt sich Michael Mross, der bei einem Unfall in Sri Lanka schwer verletzt wurde, zur Nachuntersuchung in der Prothesenwerkstatt vor.

Das Unfallkrankenhaus Berlin (Bild: imago/Sabeth Stickforth)
imago stock&people

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (8/9)

Notfälle an Bord – die Spezialisten des UKB leiten ein Trainingsprogramm in Warnemünde. Dr. Andreas Niedeggen überprüft den Rehaerfolg eines Patienten, der bei einem Badeunfall schwer verletzt wurde, und Wilfried Hellmich hat die Entfernung seines Augentumors gut überstanden.

Dr. Annegret Zech © rbb/Manfred Pelz
rbb

Auf Leben und Tod - 4. Staffel - Das Unfallkrankenhaus Berlin (9/9)

Dr. Annegret Zech und Dr. Stefanie Gottstein haben es mit kleinen und großen Fällen auf der Rettungsstelle zu tun. Pfleger Stefan Prehl betreut einen Koma-Patienten in der Neurologie. Amal Khalife absolvierte über ein Jahr täglich ihre Reha-Übungen; jetzt hat sie Pläne für die Zukunft.