THADEUSZ und die Beobachter Archiv

19.02.2018, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Annegret Kramp-Karrenbauer, Saarlands Ministerpräsidentin (l, CDU) stehen auf einer Pressekonferenz im Konrad-Adenauer-Haus zusammen.
dpa

Quo vadis CDU? - THADEUSZ und die Beobachter vom 20.02.2018

Wenige Tage vor ihrem Sonderparteitag nimmt in der CDU die Debatte um eine inhaltliche Neuausrichtung an Fahrt auf. Was sind die christdemokratischen Antworten auf die drängenden Fragestellungen der Gegenwart? Bedeutet eine Schärfung des politischen Markenkerns, dass sich die Partei zwangsläufig nach rechts orientieren muss? Und warum sieht sich ausgerechnet ein grüner Ministerpräsident als Vorreiter der "konservativen Revolution"?

Horst Seehofer, Ministerpräsident von Bayern und Vorsitzender der Christlich Sozialen Union (l-r, CSU), Angela Merkel, Bundeskanzlerin und Vorsitzende der Christlich Demokratischen Union (CDU), und Martin Schulz, Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), äußern sich am Ende der Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD in der CDU-Parteizentrale, dem Konrad-Adenauer-Haus.
dpa

Ende der Koalitionsverhandlungen - THADEUSZ und die Beobachter vom 13.02.2018

Nach dem Ende der Koalitionsverhandlungen: Kein Jubel bei den beteiligten Parteien. Martin Schulz will nun doch nicht Minister in einer neuen Bundesregierung werden, Sigmar Gabriel ist nicht mehr ganz so beleidigt: Statt sich über das Wunder zu freuen, als größter Verlierer der Bundestagswahl am Ende doch die Regierung prägen zu dürfen, zoffen sich die Beteiligten bereits jetzt um Posten, die noch gar nicht vergeben sind.

Seehofer, Merkel und Schulz bei der PK zu den Sondierungsgesprächen. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)
dpa/Kay Nietfeld

Koalitionsverhandlungen - THADEUSZ und die Beobachter vom 06.02.2018

Bis kurz vor der Sendung wird noch am Koalitionsvertrag gefeilt - alles in allem eine schwere Geburt, über deren Gelingen sich die Verhandler umso mehr freuen.  Aber wird das Papier Antworten auf die wichtigen Probleme dieses Landes liefern?

Die neuen Bundesvorsitzenden Robert Habeck (r) und Annalena Baerbock
dpa

Grüne Aufbruchstimmung - THADEUSZ und die Beobachter

Mit vier Kolleginnen und Kollegen diskutiert Jörg Thadeusz über diese Themen: Bricht bei den GRÜNEN eine neue Zeitrechnung an? Seit der Delegiertenversammlung vom Wochenende bilden erstmals zwei Vertreter des Realo-Flügels die Doppelspitze in der Parteiführung: Annalena Baerbock und Robert Habeck.

Kevin KUEHNERT (Bundesvorsitzender der JUSOS) und Martin SCHULZ (l/Parteivorsitzender) nach der Abstimmung. SPD - Bundesparteitag im City Cube in Berlin, Deutschland am 07.12.2017; Quelle: picture alliance/Sven Simon
SVEN SIMON

Wer regiert Deutschland? - THADEUSZ und die Beobachter

Innenpolitisch hat das neue Jahr dramatisch begonnen: Mit 56 Prozent, und damit deutlich knapper als angenommen, haben sich die Sozialdemokraten auf ihrem Sonderparteitag dazu durchgerungen, Koalitionsgespräche mit der CDU zur Fortsetzung der Großen Koalition aufzunehmen.

Martin Schulz und der damals noch als Außenminister amtierende Frank-Walter Steinmeier am 23.8.14 (Bild: Stephanie Pilick/dpa)
Stephanie Pilick/dpa

Talk mit Jörg Thadeusz - THADEUSZ und die Beobachter

Jetzt also doch: Nachdem wohl auch die mahnenden Worte des Bundespräsidenten Wirkung gezeigt haben, ist die SPD aus ihrem Schmollwinkel gekommen und jetzt auch offiziell bereit, wieder mitzumachen beim mühsamen Versuch, diesem Land eine Regierung zu geben.

Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin, Angela Merkel, und der CSU-Vorsitzende und Ministerpräsident von Bayern, Horst Seehofer, äußern sich zum Scheitern der Jamaika-Sondierungen © dpa/Bernd von Jutrczenka
dpa

Talk mit Jörg Thadeusz - THADEUSZ und die Beobachter

Nachdem das Experiment der ersten Jamaika-Koalition auf Bundesebene trotz wochenlanger Gespräche in der Nacht zu Montag krachend vor die Wand gefahren wurde, ist die Aufbruchsstimmung im politischen Berlin einem ernüchterten Novembergrau gewichen.

Fotomontage Jamaika-Koalition
imago/Rene Traut

Talk mit Jörg Thadeusz - THADEUSZ und die Beobachter

Während in Sichtweite vom Reichstag bereits die erste Weihnachtsbeleuchtung montiert wird, sondieren die Unterhändler eines möglichen Jamaika-Bündnisses noch immer, ob sich die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen lohnt. Auch wenn nach dem Wahlergebnis klar war, dass die Angelegenheit kompliziert werden würde, darf die Frage erlaubt sein, wann dieses Land mal wieder regiert wird.