Landschleicher-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
rbb

Landschleicher - Dahmsdorf

Schön umgeben von Wäldern und Gewässern - darunter der große Storkower See - liegt der 125-Einwohner-Ort Dahmsdorf. Beliebt ist bei Camping-Urlaubern. Im Sommer kann sich die Zahl der Menschen hier schon mal verdoppeln. Dass der Sommer nicht mehr weit ist, erkennt der Landschleicher auch an den vielen Booten am Seeufer vor dem Campingplatz. 

rbb

Der Landschleicher in - Dechtow

„Dechtow mit langem E“, so wurde der Landschleicher im Ort begrüßt. Dechtow gehört zum Landkreis Ostprignitz-Ruppin und ist ein Ortsteil der Gemeinde Fehrbellin. Dechtow hieß mal Degete und der ursprüngliche Name bedeute, dass es ein Ort ist, an dem es Teer gäbe. Was es heute dort gibt, hat unserem Landschleicher sehr gefallen.

rbb

Ein Ort mit ganz viel Charme - Der Landschleicher in Schapow

Der Landschleicher war im Nordwesten der Uckermark- im Mittelalter erbauten Schapow. Der Ortsname, der natürlich auch slawischen Ursprung ist, habe mehrere Deutungen. Aber die, dass es ein Ort sei, wo Klepper und Schindmähren sind, kann heute völlig ausgeschlossen werden. Schauen Sie selbst.

rbb

Landschleicher - Döbbrick

Die Einwohner von Döbbrick  warten sehnsüchtig auf den Landschleicher. Wir dürfen dabei sein, wenn die Erntekönigin eingekleidet wird – in eine Tracht die teilweise schon 100 Jahre alt ist. 

rbb

Der Landschleicher in - Diepensee

Unser Landschleicherdorf ist heute ein ganz besonderes. Den Ort, der vor knapp 25 Jahren in unserem Lostopf landete, den gibt es nämlich heute nicht mehr, zumindest nicht an der ursprünglichen Stelle. Er musste 2004 der Landebahn des zukünftigen Flughafens BER weichen. Unser Landschleicher war im neuen Diepensee, wo die Erinnerung an das alte noch sehr lebendig ist. 

 

rbb

Fischwasser - Der Landschleicher

Das Dorf Fischwasser war vor 800 Jahren von Mönchen gegründet worden, die hier Fische züchteten. Der Ort hält einige Überraschungen bereit: eine Kirche, deren Turm nicht darüber, sondern daneben steht und eine ehemalige Gaststätte, die wir zum ersten Mal nach Jahren betreten.

 

rbb

Der Landschleicher - Dammendorf

218 Einwohner zählt Dammendorf (Landkreis Oder-Spree). Von Kartoffeln verstehen sie was im Ort, schließlich wohnen hier mit Familie Paschke echte Kartoffelexperten. Und auch beim Fischen kennen sich die Dammendorfer aus. Doch jetzt, im November, ist der Fang meist mager.

rbb

Landschleicher - Dierberg

Eigentlich war es ein denkbar schlechtes Wochenende für einen Besuch in Dierberg, denn Gesangs-, Feuerwehr- und Tanzgruppe waren alle ausgeflogen. Macht aber nichts, denn die Tierwelt samt Besitzer ist zu Hause und sorgt für prächtige Unterhaltung. Die Pflege ist liebevoll bis zum letzten Bürstenstrich – auch, wenn Schnuffi und Co. hinterher alle im Kochtopf landen.

rbb

Landschleicher - Dornswalde

Heute Brandenburger - aber vor 200 Jahren waren sie noch Sachsen, die Dornswalder. Das Dorf liegt direkt an der Autobahn A13, nicht weit entfernt vom Spreewald. Der direkte Wald durfte ärgerlicherweise lange nicht von den Dorfbewohnern betreten werden, weil er militärisches Sperrgebiet war. Das ist vielleicht etwas, aus dem das Dorf eine besondere Kraft gezogen hat und weshalb es nun den Eindruck erweckt, als würde es in sich ruhen.

rbb

Der Landschleicher - Döberitz

Döberitz , früher ein Industriedorf,  ist heute ein ruhiges Fleckchen. Und doch regt sich was. Eine Benefizveranstaltung soll das Geld für die Restaurierung der örtlichen Kirche beschaffen. Ein gut bestücktes DDR-Museum mit allen möglichen Requisiten lockt im Sommer die Besucher. Bei manch einem werden da Kindheitserinnerungen wach. Nicht so beim Museumsleiter: der stammt aus Mönchengladbach.

 

rbb

Der Landschleicher - Damme

Damme kann ein lohnenswertes Ausflugsziel für Wurst- und Fleischliebhaber sein. Eine Dorfstraße - rechts und links Häuser. Und da, wo sie um die Ecke biegt, ist der Hofladen von Familie Richter. Hier gibt es alles vom Schwein.

rbb

Der Landschleicher - Dollgen

Man kümmert sich gut um sein Damwild in Dollgen, Landkreis Dahme-Spreewald: Sogar Eicheln stehen auf dem Essensplan von Wanda, Bruno und Co. Auf dem Essensplan der Familie Häußler stehen sie dann aber wiederum auch – trotz Namensgebung. Die Olsenbande zum Beispiel ist schon komplett aufgegessen. So weiß man wenigstens genau, wer oder was auf dem eigenen Teller landet. Und die Teller scheinen stets gut gefüllt zu sein hier. Im „Dollgener Eck“ wird das rbb-Team schon mit frisch gebackenen Pfannkuchen erwartet.

rbb

Der Landschleicher - Deutschhof

Nach Deutschhof musste unser Landschleicher schon ein bisschen suchen. Der Ort ist sehr, sehr klein. Gerade einmal 31 Einwohner zählt er und gehört als Ortsteil zur Gemeinde Fehrbellin.

Das Ortsschild von Dolgenbrodt Landkreis Dahme-Spreewald (Quelle: rbb)

Der Landschleicher - Dolgenbrodt

Dolgenbrodt hat mit einem schweren Erbe zu kämpfen. Der Ort wurde 1992 deutschlandweit bekannt, als Rechtsextreme dort das Asylbewerberheim angezündet hatten. Auch 23 Jahre danach ist das nicht vergessen. Der Landschleicher hat aber trotzdem andere und neue Geschichten gesucht und gefunden. 

rbb

Der Landschleicher - Drasdo

Wenn Drasdoer eines nicht leiden können, dann ist es Stillstand. Deshalb wird dort alles wiederverwendet, umfunktioniert und am Laufen gehalten. Aus einem Geflügelstall wurde eine Kegelbahn mit musealem Hebewerk. Und noch immer taugen alte DDR-Traktoren zu einer Ausfahrt samt Dieselfahne.

Demnitz (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Demnitz

Demnitz liegt im Landkreis Oder-Spree nur wenige Kilometer östlich von Fürstenwalde. Am  nächsten Wochenende gibt es dort ein großes Trecker-Treffen. Wir haben uns im Ort umgeschaut, zuerst in der Kirche, dann im alten Pfarrhaus, das heute ein Museum beherbergt.

Landschleicher in Dambeck Schild Meckelnburg-Vorpommern (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Dambeck

Brandenburg oder nicht? – Als Dambeck am Freitag aus der Landschleicherschüssel gezogen wurde, war schnell klar, Dambeck liegt gar nicht in Brandenburg. Oder doch? In den Wendewirren wurde der kleine Ort an der Grenze zur brandenburgischen Prignitz zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern hin und her gereicht.