Landschleicher-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
rbb

Landschleicher - Klein Gaglow

Ziel diesmal ist das gut 300 Einwohner zählende Klein Gaglow, ein Ortsteil der Gemeinde Kolkwitz nahe Cottbus. Das zeitweise zu Sachsen zählende Dorf gibt es schon weit mehr als 600 Jahre. Bis heute gibt es hier bei vielen einen ausgeprägten Gemeinsinn. Peter Vormelchert etwa kümmert sich nicht nur um seinen Garten, sondern auch um den Dorfanger.

rbb

Der Landschleicher - Kahren

Kahren bei Cottbus ist ein munterer Ort. Viele Vereine beleben das Dorf, in dem auch die jüngsten Bewohner nicht zu kurz kommen. Denn in Kahren gibt es sogar eine Puppenbühne.

rbb

Der Landschleicher in - Küdow-Lüchfeld

Küdow-Lüchfeld ist ein Doppeldorf in der Gemeinde Temnitztal (Ostprignitz-Ruppin) bei Neuruppin. Rund 250 Menschen leben dort in einer Nachbarschaft, die einen gewissen Freiraum schätzt. Egal, ob bei der Arbeit in der Landwirtschaft oder beim gemeinsamen Angeln am neu angelegten Teich.

rbb

Der Landschleicher - Kemnitz (Nuthe-Urstromtal)

Dreimal Kemnitz in Brandenburg: Jenes bei Pritzwald hatte schon vor 15 Jahren Besuch vom Landschleicher. 2017 war er in Kemnitz bei Werder/Havel. Nun ging es nach Kemnitz in der Gemeinde Nuthe–Urstromtal. Dort wird die Jagd ganz groß geschrieben.

rbb

Der Landschleicher - Kolberg

Kolbergs Lage direkt am Wolziger See ist sicher ein Grund, warum das Dorf schon in den 1930er Jahren zum Geheimtipp für Berliner wurde. Zu DDR-Zeiten hatte Kolberg 300 Einwohner und 5000 Touristen. Heute ist es wesentlich ruhiger. Ein Großteil des Ortes liegt versteckt im Wald, unser Landschleicher war dort.

 

rbb

Landschleicher - Kauxdorf

Kauxdorf hieß eigentlich mal Kuckucksdorf. Doch das ist schon ein Weilchen her: 1217 wurde der Ort (Elbe-Elster) unter diesem Namen erstmals urkundlich erwähnt. Was zeichnet Kauxdorf heute aus? Die Ruhe seiner Einwohner, findet zumindest unser Landschleicher.

rbb

Der Landschleicher - Kienitz

Das kleine Dorf in der Gemeinde Letschin im Landkreis Märkisch-Oderland erlangte vor allem Bekanntheit durch das Oder-Hochwasser. Unser Reporter hat es schon über ein Dutzend Mal besucht, doch noch nie als Landschleicher. Bis jetzt.

 

rbb

Der Landschleicher - Kietz (Lenzerwische)

Das Dorf Kietz gibt es mehrfach in Brandenburg. Unser Landschleicher hat Kietz in der Gemeinde Lenzerwische besucht. Dafür ist er an den äußersten Rand Brandenburgs gefahren. Dass Kietz fotogen ist, hat der Ort bereits bewiesen: Till Schweiger drehte hier seinen Kindofilm „Honig im Kopf“.

rbb

Der Landschleicher - Karche-Zaacko

Der Ort Karche-Zaacko liegt in Dahme-Spreewald in der Nähe von Luckau. Der Doppelname kommt daher, dass Kaarche und Zaacko noch bis vor 60 Jahren zwei verschiedene Orte waren. 

rbb

Der Landschleicher - Kaakstedt

Gerade 70 Einwohner hat Kaakstedt in der Uckermark. Die Schafe sind im Dorf in der Überzahl. Mit dicken Winterfell ausgestattet, stehen sie auf den Wiesen. Der Landschleicher schaut erst mal bei Günter Steinberg vorbei. Dessen Esse brennt mit mehr als 1000 Grad und der Schmied stellt auch im Ruhestand noch Nützliches her. Seine Werkstatt ist gleichzeitig das Kaakstedter Dorfmuseum. Sehenswert ist auch die alte, allerdings unbeheizte Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert. Zusammenrücken beim Gottesdienst ist dort in kalten Tagen das Motto.

Beitrag von Thomas Heinloth

rbb

Landschleicher - Kleinow

Die Kleinower fühlen sich wohl in ihrem Örtchen in der Prignitz. Hier gibt es keinen Leerstand; dafür schöne Vorgärten, Fachwerkhäuser und eine Gemeinschaft, die man so nicht in größeren Städten findet.

rbb

Der Landschleicher - Klein Marzehns

Als der Landschleicher Klein Marzehns (Kreis Teltow-Fläming) erkundete, fand er dort ein Auto in einer Mauer, jede Menge Pferde und Rastplätze für Radfahrer. Ordentlich Straßenverkehr gibt es auch: Immer dann, wenn die benachbarte Autobahn gesperrt ist. Eigenartige Gefährte gibt es dabei auch im Dorf genug - von den kleinen "Steyr Puch"-Kisten bis zu den Gebirgsjäger-Fahrzeugen aus Österreich. Mit denen geht es dann auch rauf auf den "Großen Brachwitz", einen 139 Meter hohen Berg.

Landschleicher - Kemlitz

Unser Landschleicher sollte an diesem Wochenende nach Kemlitz fahren. Doch in welches? Es gibt zwei und die liegen auch noch in der gleichen Region nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Unser Landschleicher hat also eine Extraschicht eingelegt und gleich beide Orte besucht.

Kartoffelbauer (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Kroppen

Kroppen ist ein Dorf in Bewegung. Die Kartoffeln werden hier besonders dick, weil sie mit Mist gedüngt werden – quasi bio, sagt der Bauer und bewegt sie auf einem Fahrrad durch den Ort. Auch die Silvesterkarpfen gedeihen hier gut und haben schon im August eine anschauliche Größe. 

Der Landschleicher - Kraatz

Unseren Landschleicher verschlägt es am Sonntag in den äußersten Zipfel von Brandenburg in die Nordwest-Uckermark nach Kraatz.

rbb

Der Landschleicher - Krieschow

Den Landschleicher zieht es heute nach Krieschow in den Landkreis Spree-Neiße.

rbb

Der Landschleicher - Krampfer

Der heutige Landschleicherort heißt Krampfer im Landkreis Prignitz. Zur Zeit hat das Dorf 230 Einwohner und um die zu finden, musste sich der Landschleicher etwas mehr ins Zeug legen.