Landschleicher-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
rbb

Der Landschleicher in - Rädel

Den Landschleicher führt es heute in das 30 Kilometer südwestlich von Potsdam gelegene Rädel . 460 Menschen leben in dem Ortsteil der Gemeinde Kloster Lehnin. Einige von ihnen hat der Landschleicher getroffen und exotische Geschichten aus aller Welt mitgebracht.

 

rbb

Der Landschleicher - Hammer

Dieses Landschleicherdorf ist ein echter Hammer – denn wir sind zu Gast in Hammer. Der Ort in der Oberhavel, in der Nähe der Stadt Liebenwalde. Hier wurde im Mittelalter am Rande der Schorfheide Eisenerz abgebaut. Um aus dem Erz Eisen zu schlagen, entstand ein Eisenhammer. Heute ist nur noch der Name „Hammer“ geblieben und wir haben die Hammeraner mal besucht. 

rbb

Der Landschleicher - Chossewitz

Das 117-Einwohner-Dorf Chossewitz liegt südöstlich von Beeskow im Schlaubetal. Bereits 1930 gab es hier eine Jugendherberge. Auch heute kommen Gäste gerne in das Dorf im Landkreis Oder-Spree, vor allem im Sommer.

rbb

Der Landschleicher - Groß Warnow

Von der Prignitz heißt es häufig, dass doch viele längst weggezogen seien. Doch manche zieht es genau dorthin – nach Groß Warnow zum Beispiel. Der Ort ist ungefähr 800 Jahre alt und doch zugleich ziemlich jung…

rbb

Der Landschleicher - Blumenthal

Unser Landschleicher ist heute in Blumenthal in Ostprignitz-Ruppin unterwegs. Selten haben wir ein Dorf besucht, das sein Motto gleich riesengroß auf eine Hauswand schreibt: Besinnen, bewahren, bewegen. Aus Altem etwas Neues machen – das passt zu den Geschichten aus dem 260-Einwohner-Ort. 

rbb

Der Landschleicher - Nennhausen

Eine kleine Gemeinde im Landkreis Havelland, die noch auf Tradition setzt. Ein Kiosk, der seit 60 Jahren die Bewohner mit allem versorgt und ein Friseursalon, in dem sogar die 87-jährige Mutter noch mit anpackt. Der Landschleicher hat sich auf den Weg gemacht und die Gemeinde besucht. 

rbb

Der Landschleicher in - Lützlow

Erst war da ein Hünengrab, und dann viel später ein Dorf. Lützlow liegt mitten in der Uckermark, hat eine riesige Kirche und viele Familien sind hier seit hunderten von Jahren verwurzelt.

rbb

Der Landschleicher in - Kausche

Kausche im Landkreis Spree-Neiße ist noch ein sehr junger Ort. Irgendwie alt ist er aber auch. Es ist einer von diesen Tagebauorten der Lausitz, die einst abgebaggert und an anderer Stelle wieder aufgebaut wurden. Seit 1995 gibt es den Ortsteil von Drebkau dort, wo der Landschleicher ihn gefunden hat und er hat einiges zu bieten.

rbb

Der Landschleicher - Reesdorf

Reesdorf im Kreis Potsdam-Mittelmark gehört zum Brandenburger Spargelland. Der 120 Einwohner zählende Ort trägt den jetzigen Namen erst seit knapp hundert Jahren. Das Dorf ist immer noch eingefasst von einer Wallanlage, die Häuser selbst ordnen sich um einen Anger.

rbb

Der Landschleicher - Kerkwitz

Auch ein in Brandenburg berühmtes Dorf wird von unserem Landschleicher besucht. Über den Ort im Landkreis Spee Neiße wird vor allem im Zusammenhang mit dem Tagebau Jänschwalde berichtet. Diesmal aber hatte Landschleicher Frank Stuckatz einen anderen Blick auf das Dorf und seine 580 Bewohner. 

Landschleicher Sendungslogo; Quelle: rbb

Landschleicher - Ferch

Längst ist aus dem lauschigen Fischerdorf Ferch ein begehrter Ort im Speckgürtel geworden. Wohl auch wegen seiner schönen Lage am See. Zuzügler prägen sein Gesicht. 1854 Einwohner leben dort – ungewohnt groß für unseren Landschleicher.

rbb

Landschleicher - Güstow

Güstow liegt in der Uckermark, in der Nähe der Kreisstadt Prenzlau. Wenn man dem Buch „Die Territorien der Mark Brandenburg“ von 1864 folgt, dann hatte Güstow im 18. und 19. Jahrhundert mehr Einwohner als heute, zum Teil sogar deutlich mehr. 

rbb

Der Landschleicher - Knippelsdorf

Knippelsdorf ist ein Ortsteil der Stadt Schönewalde. Das Dorf liegt in Elbe-Elster, in der Grenzregion zu Teltow-Fläming. Die Spezialität der Knippelsdorfer ist Klemmkuchen. Das Rezept für die süße Spezialität ist Dorfgeheimnis.

rbb

Der Landschleicher - Luhme

Luhme liegt eingebettet von glasklaren Seen und herrlichen Mischwäldern im Norden Brandenburgs unweit der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. In der DDR war Luhme ein beliebtes Urlaubsziel. 

rbb

Der Landschleicher in - Goßmar

Goßmar gibt es in Brandenburg gleich zweimal. Den Landschleicher verschlug es an diesem Wochenende in jenes im Landkreis Elbe-Elster. Landschleicherin Beate Tyron fand ein putzmunteres Dorf vor mit viel Eigensinn und Eigeninitiative - quicklebendig auch, wenn es ums Thema Demografie geht.

rbb

Landschleicher - Groß Leuthen

Groß Leuthen liegt romantisch am See und hat ein prächtiges Wasserschloss. 13 Jahre wurde hier unter dem Label "Rohkunstbau" moderne Kunst gezeigt. Das Dorf war in der Szene ein Tipp. Doch leider laufen die Dinge manchmal anders, als gedacht. Das Schloss ist längst privatisiert. Außerdem verlor Groß Leuthen seine Schule und hat, nun ja, inzwischen viel Entwicklungspotential…

rbb

Der Landschleicher - Karche-Zaacko

Der Ort Karche-Zaacko liegt in Dahme-Spreewald in der Nähe von Luckau. Der Doppelname kommt daher, dass Kaarche und Zaacko noch bis vor 60 Jahren zwei verschiedene Orte waren. 

rbb

Landschleicher - Schönfelde nahe Steinhöfel

Schönfelde zählt weniger als 200 Einwohner. In dem kleinen Ort haben die Frauen viel mit Musik zu tun, die Männer müssen arbeiten – oder täuscht der Eindruck?

rbb

Der Landschleicher - Preschen

In Preschen (Spree/Neiße) befand sich zu DDR-Zeiten einer der größten Militärflugplätze der Nationalen Volksarmee. Der einst gut getarnte Ort ist nun ein Solarstrom-Park. Doch Preschens Geschichte reicht noch viel weiter zurück. Davon zeugt die alte Dorfkirche.

rbb

Der Landschleicher - Zühlsdorf

Eingebettet zwischen Seen und Wäldern liegt  Zühlsdorf, Ortsteil der Gemeinde Mühlenbecker Land. Unser Landschleicher entdeckt hier einen Ort, der auf den ersten Blick verspricht, Träume zu erfüllen. Und sein Gefühl scheint ihn nicht zu trügen. 

rbb

Der Landschleicher - Wichmannsdorf

An diesem ereignisreichen Wochenende verschlägt es den Landschleicher ins ruhige Wichmannsdorf – von Wahlfieber war hier noch nichts zu spüren.

Landschleicher_Logo2015.jpg
RBB

Der Landschleicher - Bantikow

Bantikow liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und ist einer von 22 Ortsteilen der Gemeinde Wusterhausen Dosse. Es hatte 300 Einwohner zur Wendezeit, aktuell sind es ungefähr 450. 

rbb

Der Landschleicher in - Blesendorf

Heute sieht Blesendorf (Ostprignitz-Ruppin) aus wie aus dem Ei gepellt. Das war nicht immer so. Der Ort galt als Ruinennest, bis die 200 Einwohner ihr Schicksal selbst in die Hand nahmen. So durfte der Landschleicher ein runderneuertes Dorf besuchen.

rbb

Landschleicher - Dallmin

Der Landschleicher ist diesmal in den äußersten Nordwesten geschickt worden, direkt an die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Er ist zu Gast in der Prignitz, und zwar in Dallmin, ein Ortsteil von Karstädt mit rund 550 Einwohnern.

rbb

Landschleicher - Glambeck

Unser Landschleicher besucht heute Glambeck im Löwenberger Land. Der kleine Ort nördlich von Oranienburg wurde vergangenes Jahr bundesweit bekannt - dank Storch Ronny. Der ist zum Glück längst wieder weg, weshalb wir uns gefahrlos nähern konnten.

rbb

Der Landschleicher - Derwitz

Das Dorf Derwitz, Ortsteil von Werder (Havel), hat eine ganz besondere Geschichte: Es schmückt sich mit dem Titel 'Ältester Flugplatz der Welt'. 1891 gelingt Otto Lilienthal hier mit dem Derwitz-Apparat der erste Flug der Menschheit.

rbb

Der Landschleicher - Segeletz

Das Dorf Segeletz liegt im Landkreis Ostprignitz-Ruppin in der Nähe von Neustadt und Wusterhausen (Dosse) – und es liegt direkt an der B5. Die Bundesstraße ist Krachmacher und Lebensader gleichermaßen. 

rbb

Landschleicher - Potzlow

Der Landschleicher in Potzlow im Landkreis Uckermark trifft auf viele Touristen, die mit dem Fahrrad unterwegs sind. Viele auf dem Radweg an die Ostsee. Die Einheimischen halten sich hingegen sehr zurück, haben keine Lust auf Kameras. Denn vor 15 Jahren gab es hier ein grausiges Verbrechen.

rbb

Der Landschleicher - Marzahne

Eine Dorfkirche, in der Falken und Tauben leben: Marzahne hat ein Herz für Tiere. Wir besuchen den Ortsteil der Stadt Havelsee im Landkreis Potsdam-Mittelmark, der mit rund 200 Einwohnern sogar einen eigenen Tierpark hat.

rbb

Landschleicher - Schönewalde

Ob Hochzeit oder Bühnenjubiläum: Die Schönewalder feiern gern. Da hat sich die Landschleicherin an diesem Wochenende gleich mal unter die Gäste einer Hochzeitsgesellschaft gemischt. Außerdem gibt es ein Motorradmuseum zu entdecken mit 80 Fahrzeugen aus 40 Jahren DDR. 

rbb

Der Landschleicher - Pillgram

Pillgram liegt im Landkreis Oder-Spree, etwa zehn Kilometer westlich von Frankfurt/Oder. Der Name lässt vermuten, dass die Geschichte von Pillgram etwas mit Pilgern zu tun haben muss. Und zu einem richtigen Wallfahrtsort könnte der Ort auch noch werden, denn in Pillgram verstehen sich die Bewohner auf allerlei Kunstfertigkeiten.

rbb

Der Landschleicher - Kribbe

Unser Landschleicher war dieses Mal im äußersten Nordwesten des Landes. Das Prignitz-Dörfchen Kribbe muss man auf der Karte mit der Lupe suchen. Kribbe ist ein Ortsteil von Karstädt.

rbb

Der Landschleicher - Grüna

Den Landschleicher zieht es an diesem Wochenende nach Grüna nahe Jüterborg im Kreis Teltow-Fläming. Der Ort ist wahrscheinlich im letzten Drittel des 12. Jahrhunderts entstanden und hat heute eine lässig-kreative Note.  

rbb

Der Landschleicher - Wustrau-Altfriesack

Wustrau-Alfriesack liegt im Brandenburger Norden im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Wustrau ist der größere und neuere Ortsteil. Er feiert dieses Jahr sein 555. Jubiläum. Altfriesack ist etwas kleiner, aber noch älter.

rbb

Der Landschleicher in - Trebendorf

Als der Name ihres Dorfes gezogen wurde, hatten die Trebendorfer besseres zu tun: am Freitag wurde dort Richtfest gefeiert. Dort, wo sich demnächst die Dorfjugend wieder treffen wird. Trebendorf hat also schon mal genug Nachwuchs und eine Kita gibt es hier auch.

Petkamsberger Teiche bei Schlepzig im Unterspreewald (Quelle: imago)
imago stock&people

Der Landschleicher - Neuendorf am See

Neuendorf am See gehört zur Gemeinde Unterspreewald. Den See und damit den Namen verdankt das Dorf der Spree, die durch den Ort fließt und Neuendorf einst als Fischerdorf entstehen ließ. Heute angeln sich die Einwohner vor allem Touristen. Beate Tyron nimmt Sie mit.

rbb

Der Landschleicher in - Quitzöbel

Ganz vorsichtig hat sich der Landschleicher an die Feuerwehrwache in Quitzöbel herangeschlichen – und konnte dann auch gleich mit in den Einsatz starten. Allerdings ohne Flammen oder Flut: Sie standen Spalier für einen Kameraden, bei dessen Hochzeit. 2013 hatten die Einsatzkräfte andere Sorgen: Deiche sichern gegen eine heftige Flut. 

rbb

Der Landschleicher in - Gielsdorf

Für mehr als 400 Jahre war Gielsdorf (Märkisch-Oderland) ganz im Besitz des Adelsgeschlechts derer von Pfuel. Einer dieser von Pfuels hat auf dramatische Weise seinen Kopf verloren. Eine wahre Geschichte, die bis heute im Ort herumgeistert. Ein anderer dieser von Pfuels war ein Pünktlichkeitspedant und das kann man heute im Ort noch sehr gut erkennen.

rbb

Landschleicher - Damme

In der Nähe von Prenzlau liegt das malerische Dorf Damme. Hier gibt es eine Heimatstube mit Erinnerungsstücken aller Art und idyllische Natur für die wenigen Bewohner.  

rbb

Der Landschleicher - Niewisch

Im Sommer soll es in Niewisch bei Beeskow mehr Gäste als Einwohner geben. Im Mai aber ist noch wenig Zeit für Müßiggang. Die Landwirte müssen schaffen, so wie Birgit Klemm auf ihrer Weide. Aber auch Freidenke und Freischaffende sind in Niewisch zuhause.

Wolkenstimmung über Feldlandschaft zwischen Templin und Prenzlau, Quelle: imago/blickwinkel
imago stock&people

Der Landschleicher in - Mürow

Zu Mürow in der Uckermark sagten die slawischen Stämme noch Morawa. Das bedeutet so viel wie Aue oder Wiese. Die Riesen waren wohl auch mal im Ort - so die Legende - denn in Dorfnähe liegt noch ein uraltes Hünengrab. Und auch heute ist noch einiges los bei den 360 Mürowern.

rbb

Landschleicher - Blumberg

Veränderungen hat es in Blumberg, einem Ortsteil von Ahrensfelde im Barnim, schon einige gegeben.  Die kasernierte Volkspolizei war hier angesiedelt, später der Zoll und das Zentrale Musikkorps. Inzwischen hat die Hubschrauberstaffeln der Bundes- und Landespolizei in Blumberg ihren Sitz. Doch der Ort hat auch noch andere Seiten. Zum Beispiel die mit dem unter anderem von Peter Josef Lenné gestalteten Landschaftspark. Vielleicht, so hoffen die Blumberger, lockt der Park auch Besucher aus dem nahen Berlin in den heute fast 2500 Einwohner zählenden Ort.

rbb

Landschleicher - Bendelin

Dieses Mal geht es in den Süden der Prignitz. 15 Kilometer von Havelberg entfernt liegt Bendelin. In dem kleinen Dorf wird ein Maislabyrinth für das Erntefest angelegt und frischer Rhabarber geerntet. Doch auf Landschleicherin Ute Barthel wartet auch noch eine besondere Überraschung… 

Landschleicher Symbolbild (Quelle: rbb)

Landschleicher - Auf den Spuren der Glanzjahre Tremmens

Tremmen, im Herzen des Havellandes gelegen, war einmal eine Berühmtheit, vor allem unter den finanzkräftigen Berlinern. Gewachsen war das Dorf auf fruchtbaren Boden, vor allem durch die im Mittelalter mächtige Kirche. Tremmen gehörte zum Bistum Brandenburg, zu den sogenannten Domdörfern und versorgte die "Zentrale" auf der Dominsel in Brandenburg mit Lebensmitteln. Die damalige Blüte ist teilweise abgestorben, einiges nur verwelkt, aber manches noch lebendig. 

rbb

Der Landschleicher - Gräfendorf in Elbe-Elster

Gräfendorf ist ein bisschen Großfamilie und viel Solidargemeinschaft. Beflügelt hat das zuletzt der geplante Windpark vor dem Ort. Der Protest gegen die Riesen-Räder hat die Einheimischen noch näher aneinander rücken lassen. 

rbb

Der Landschleicher - Fretzdorf

Im September 2004 feierte Fretzdorf sein 700-jähriges Bestehen. Ein sehr altes Dorf, in dessen Geschichte es sich einzutauchen lohnt. Unser Landschleicher ist dabei auf viele Geheimnisse gestoßen, die bis heute nur wenigen bekannt sind.

rbb

Der Landschleicher - Arendsee

Der Ort Arendsee liegt in der Uckermark und ist nicht zu verwechseln mit dem Luftkurort in der Altmark. Das Brandenburgische Arendsee wurde erstmals 1289 durch einen Personennamen bezeugt: „iohannes de arnesse“. Benannt ist der Ort nach dem nahegelegenen "Adlersee", heute Haussee.

Landschleicher_Logo2015.jpg
RBB

Landschleicher - Friedrichshain

Ein paar Mauern und Steine sind geblieben, von einer riesigen Glashütte, für die Friedrichshain vor 250 Jahren gegründet und schließlich sogar berühmt wurde. Bis zur Wende hatten 1500 Leute durch die Glasindustrie Arbeit im Ort.

rbb

Landschleicher - Rieben

In Rieben bei Beelitz wird Gemeinschaft groß geschrieben. Bei der Rettung der Dorfkirche haben viele geholfen. Heute ist sie halb Gottes- und halb Dorfgemeinschaftshaus. Landschleicherin Beate Tyron erlebt ein aufgeschlossenes Dorf, in dem viele hausgemachte Produkte in himmelblauen Boxen am Straßenrand verkauft werden.

rbb

Der Landschleicher - Kunow

Das Dorf Kunow liegt in der Prignitz zwischen Kyritz und Perleberg. Tausende Fremde fahren täglich durch den Ort, aber unserem Landschleicher ist es nicht leicht gefallen, Bewohner von Kunow aufzuspüren. Trotzdem hat er eine Menge über den Ort gelernt.

rbb

Der Landschleicher - Drieschnitz-Kahsel

In Drieschnitz-Kahsel lässt man sich vom kalten Wetter nicht entmutigen. Unser Reporter war dabei, als die Bürger den Wintern ausgetrieben haben - beim Zampern geht es feucht-fröhlich her. Kein Haus im Dorf wird ausgelassen. 

rbb

Landschleicher - Alt-Schadow

Zu Zeiten von Friedrich dem Großen wurde in Alt-Schadow im Landkreis Dahme-Spreewald Erz abgebaut. Es standen auch mal zwei Hochöfen, aber das ist mehr als 250 Jahre her. Seitdem, so scheint es, hat Alt-Schadow alles hinter sich gelassen, was Geräusche oder andere Immissionen verursachen könnte. Und das scheint so erholsam zu sein, dass Dauercamper schließlich zu Dorfbewohnern werden...

rbb

Landschleicher - Falkenhagen in der Uckermark

Falkenhagen – diesen Ortsnamen gibt es gleich mehrere Male in Brandenburg. Unser Landschleicher fuhr an diesem Wochenende nach Falkenhagen im Landkreis Uckermark, nicht weit entfernt von Prenzlau.  

Lage von Stepenitz
rbb

Der Landschleicher - Stepenitz

Für den Weihnachts-Landschleicher geht es ganz in den Norden des Landes, in die Prignitz. Der 770 Jahre alte Ort kann mit den Überbleibseln eines alten Zisterzienserinnen-Kloster ebenso aufwarten wie mit einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Hund und Katz – auch, wenn sie das vor der Kamera gerade nicht so zeigen können …

rbb

Der Landschleicher - Kaakstedt

Gerade 70 Einwohner hat Kaakstedt in der Uckermark. Die Schafe sind im Dorf in der Überzahl. Mit dicken Winterfell ausgestattet, stehen sie auf den Wiesen. Der Landschleicher schaut erst mal bei Günter Steinberg vorbei. Dessen Esse brennt mit mehr als 1000 Grad und der Schmied stellt auch im Ruhestand noch Nützliches her. Seine Werkstatt ist gleichzeitig das Kaakstedter Dorfmuseum. Sehenswert ist auch die alte, allerdings unbeheizte Dorfkirche aus dem 13. Jahrhundert. Zusammenrücken beim Gottesdienst ist dort in kalten Tagen das Motto.

Beitrag von Thomas Heinloth

rbb

Der Landschleicher in - Buschow

Buschow liegt im Havelland und ist ein typisches märkisches Straßendorf. Seit 2002 gehört es zur Gemeinde Märkisch Luch. Die liegt abseits der großen Straßen, aber nichts abseits von Verkehr. Die Bewohner erzählen von nervenden Bahnen und einem lebendigen Ort.

rbb

Der Landschleicher - Crinitz

Crinitz ist ein kleiner Ort mit durchaus großer Bekanntheit - zumindest bei Liebhabern des Töpferhandwerks. Jedes Jahr am ersten Aprilwochenende kommen Tausende zum großen Töpfermarkt. Früher gab es in Crinitz fast 30 Töpfereien; heute sind es nur noch sechs.

rbb

Der Landschleicher - Brachwitz

Das „Dorf der neuen Dächer“ ist im rbb bereits bekannt, denn 2007 fegte Sturm Kyrill mit zerstörerischer Kraft durch den Ort. Ganze Dachstühle mussten dran glauben. Die Brachwitzer hatten es also nicht immer leicht. Doch das merkt man ihnen heute nicht mehr an, wenn mit guter Laune die Eier über'm Schmiedefeuer braten...

rbb

Der Landschleicher - Jamikow

Jamikow gehört zur Gemeinde Passow (Uckermark) und hieß anfangs "Januck" - das kommt aus dem Slawischen und bedeutet "kleine Grube". Das war früher. Im Jetzt herrscht bei Ankunft des Landschleichers reges Treiben auf dem Friedhof.