Landschleicher-Archiv

  • Zeiten zurücksetzen
rbb

Der Landschleicher - Grüneberg

Der Landschleicher trifft die Grüneberger auf dem Acker an. Das örtliche Treckerrennen ist mittlerweile ein Stelldichein. Nicht nur für die Einwohner. Die Besucher kommen inzwischen aus dem ganzen Land.

rbb

Der Landschleicher - Benken

Benken ist eine Art Vorzeigedorf. Hier findet sich alles, was man für einen Ort so braucht: Anger, Dorfteich, Kirche, Friedhof, Feuerwehr und das Gemeindehaus. Das war einst eine Schule und auch mal eine Kita, aber momentan fehlt der Nachwuchs bei den 125 Einwohnern. Dafür gibt es aber zahlreiche Trecker, zeitweise sogar mehr Trecker als Männer. Vielleicht entstand das Hobby aber auch aus Not an Alternativen?

rbb

Der Landschleicher - Jerischke

Hinter Jerischke (Spree-Neiße) kommt nur noch der Grenzpfosten, wahlweise Richtung Sachsen oder Polen. Das Dorf liegt ganz im Süd-Osten Brandenburgs. Als der Landschleicher dort eintraf, begegneten ihm viele leblose Tiere, guter Wein und ein Hexenhäuschen.

rbb

Der Landschleicher - Lietzen

Zur falschen Zeit am rechten Ort: So könnte man den Ausflug des Landschleichers nach Lietzen (Märkisch-Oderland) ins Oderbruch beschreiben. Es ist ruhig, etwas zu ruhig. Die 600 Einwohner scheinen verreist zu sein. Selbst die Gaststätte ist an diesem Tag kein Gastgeber. Doch gegen Mittag kommt Bewegung ins Dorf.

rbb

Der Landschleicher - Löwenberg

Löwenberg ist vielen Brandenburgern natürlich ein Begriff. Nicht nur als Namensgeber des Löwenberger Landes, sondern vor allem als viel befahrener Ort an der B96.

rbb

Der Landschleicher - Schlepzig

Ein Postkarten-Ort, ja fast schon ein Museum: Schlepzig im Unterspreewald. Im Sommer sind hier die Touristen aus aller Welt unterwegs und in den Kneipen findet man kaum einen Platz. Jetzt wird es ruhiger und die Einwohner haben Zeit, dem Landschleicher ihre Geschichten zu erzählen. 

rbb

Der Landschleicher - Pahlsdorf

Maximal 2.000 Einwohner haben die Orte, die unser Landschleicher besucht. Pahlsdorf unterbietet das locker: Nur 45 Menschen leben hier, ohne Kneipe, ohne Kirche, ohne Supermarkt. So erzählen die Pahlsdorfer auch vor allem, was mal war: Das Lehrlingswohnheim, das jetzt eine Ruine ist. Der Streichelzoo, wo jetzt Wildnis herrscht. Die Obstbäume, alle weg.

Landschleicher Symbolbild (Quelle: rbb)

Der Landschleicher - Boitzenburg

Unser Landschleicher hat sich zu einem wahrlich schönen Fleckchen Brandenburg aufgemacht: Es ging diesmal nach Boitzenburg - im Norden Brandenburgs, zwischen Templin und Prenzlau.

rbb

Der Landschleicher - Groß Liebitz & Lamsfeld

Von „groß“ kann in Groß Liebitz keine Rede sein, denn dort gibt es nur sieben bewohnte Grundstücke. Das ist nicht schlecht für den Hund von Manfred Kschuppe, denn hier kennt jeder jeden und der Hund fordert gern jeden, der vorbei kommt, zum Fußball spielen auf.  

rbb

Der Landschleicher - Falkenberg

Manch ein Falkenberger wartete an diesem Wochenende vergeblich auf den Landschleicher, denn es gibt im Landkreis Oder-Spree gleich zwei Orte mit diesem Namen. Nach Falkenberg bei Briesen ist der Landschleicher gefahren. 

rbb

Der Landschleicher - Stendell

Mario ist der Star in Stendell, ein hochdotierter Zuchtbulle – und der hat eben auch seinen eigenen Kopf und heute keine Lust auf die Kamera. Fotogener präsentieren sich da schon der Mannschaftsraum der Feuerwehr und die Tabakstauden, die an die Vergangenheit Stendells als „Uckermark-Virginia“ erinnern.

rbb

Der Landschleicher - Niemerlang

Der Ferienbeginn legte unserem Landschleicher erst einmal Steine in den Weg – oder besser gesagt: viele, viele Autos. Dieses Mal geht es nämlich fast in den nördlichsten Zipfel Brandenburgs, nach Niemerlang bei Wittstock. Als er dann endlich dort ankommt, wird er umso freudiger begrüßt.

rbb

Der Landschleicher - Falkenberg

Rund 180 Einwohner hat unser Landschleicher-Ort, Falkenberg heißt er und ist ein Ortsteil der Gemeinde Heideblick im Landkreis Dahme-Spreewald. Gastfreundlich sind sie dort und laden unseren Landschleicher gleich zum Kaffee ein. Dabei erfährt er so manches über den fast 800 Jahre alten Ort. 

rbb

Der Landschleicher - Groß Oßnig

Groß Oßnig ist - der Name verrät es eigentlich - nicht klein. Drei Ortsteile, drei Siedlungen und alles zusammen noch einmal Teil eines größeren Ganzen: Der Gemeinde Nennhausen südlich von Cottbus. Gut 500 Menschen leben in Groß Oßnig. Als der Landschleicher bei sengender Hitze vorbeischaute, war allerdings auf den ersten Blick fast niemand zu entdecken.

Der Landschleicher - Schöllnitz

In Schöllnitz, nicht weit von Calau, wird der Landschleicher mit Rauchzeichen empfangen. Auf einem der Höfe wird geräuchert. Doch es ist weder Fisch noch Wurst im Räucherofen – es werden Kartoffeln gedämpft. Die Kartoffeln kommen jedoch auch nicht auf den Teller, sondern dienen als Futter für die Schweine mit den vielsagenden Namen Schnitzelchen und Kotelett. 

Landschleicher Sendungslogo; Quelle: rbb

Der Landschleicher - Grubo

Am Wochenende hat er traditionell seinen Auftritt: Unser fleißiger Reisereporter, der Landschleicher. Diesmal hat er sich gefragt, warum nicht mal ein bißchen später im Ort vorbeischauen, am Abend? Immerhin sind gerade die längsten Tage des Jahres, es bleibt lange hell. Dann aber wurde es doch ganz plötzlich sehr dunkel am Himmel.

rbb

Landschleicher - Werbig

Ein Musterdorf gewissermaßen war Werbig vor langer Zeit – wohl in den siebziger Jahren. Schön und produktiv, so bezeugt es eine Ehrung aus dieser Zeit, die unser Landschleicher zu sehen bekommt. Aber Werbig im Hohen Fläming war noch viel mehr, nämlich der Mittelpunkt der DDR.  

rbb

Landschleicher - Garz

Gleich zweimal gibt es den Ort Garz in Brandenburg. Das eine liegt in der Prignitz-Gemeinde Plattenberg und das zweite - hierhin ist der Landschleicher gefahren – im Ruppiner Land. Dieses Garz bei Neuruppin ist ein Ortsteil der Gemeinde Temnitztal. 

rbb

Landschleicher - Zobersdorf

Eine Fahrt mit der Kutsche durch das Dorf, Erfrischungen an der Saftbar – der Landschleicher war willkommen in Zobersdorf. Und er hat Menschen getroffen, die sich hier ihre Träume erfüllen. 

Mann arbeitet auf einer Blumenwiese (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Neuendorf im Sande

Was für ein Name? Ungewöhnlich! Aber klar. Obwohl: Uns hätte er in die falsche Richtung geführt. Auf den ersten Blick wäre wohl Grün-Neuendorf angebrachter.

rbb

Der Landschleicher - Mallnow

Der Ort, den unser Landschleicher an diesem Wochenende besuchte, war so klein wie all die anderen zuvor auch. Allerdings ist er bekannter als die meisten. Denn auf den Oderhängen bei Mallnow zwischen Seelow und Frankfurt (Oder) wachsen im Frühling ganze Teppiche von Adonisröschen und die locken alljährlich viele Naturliebhaber an. 

Logo: Brandenburg aktuell, Quelle: rbb
rbb

Der Landschleicher - Dolgenbrodt

Dolgenbrodt hat mit einem schweren Erbe zu kämpfen. Der Ort wurde 1992 deutschlandweit bekannt, als Rechtsextreme dort das Asylbewerberheim angezündet hatten. Auch 23 Jahre danach ist das nicht vergessen. Der Landschleicher hat aber trotzdem andere und neue Geschichten gesucht und gefunden. 

rbb

Der Landschleicher - Drasdo

Wenn Drasdoer eines nicht leiden können, dann ist es Stillstand. Deshalb wird dort alles wiederverwendet, umfunktioniert und am Laufen gehalten. Aus einem Geflügelstall wurde eine Kegelbahn mit musealem Hebewerk. Und noch immer taugen alte DDR-Traktoren zu einer Ausfahrt samt Dieselfahne.

rbb

Der Landschleicher - Blankensee

Vogelschutzgebiet und bei schönem Wetter ein Magnet für Touristen: Blankensee. Fahrradfahrer und Wanderer lassen sich im kleinen Laden im Dorfzentrum bedienen und schlendern zum Schlosspark. Hobby-Ornithologen können am gleichnamigen Blankensee stundenlang ihre Lieblingsvögel beobachten.  

rbb

Der Landschleicher - Fohrde

Wie immer entscheidet natürlich der Zufall bei der wöchentlichen Ziehung unseres Landschleicherortes. Aber an diesem Wochenende war es wirklich ein toller Zufall, denn passend zum BUGA-Start wurde der Ort Fohrde gezogen - der liegt nämlich an der Route der Bundesgartenschau. 

rbb

Der Landschleicher - Schlalach

Beim Frühjahrsputz traf der Landschleicher die Schlalacher am diesem Wochenende an. Was das betrifft, scheint Schlalach (Potsdam-Mittelmark) ein typisches Brandenburger Dorf zu sein. Das ist es aber nicht. Viele Kinder gibt es im Ort und trotz zahlreicher Windräder ist im ganzen Dorf nichts von Proteststimmung zu sehen – im Gegenteil.

Guhrow Oster-Symbolbild (Quelle: rbb)

Landschleicher - Guhrow

Guhrow ist eine kleine Gemeinde mit mehr als 500 Einwohnern im südöstlichen Brandenburg. Der Landschleicher findet dort die Familie Jaser bei den Ostervorbereitungen. Auf besondere Holzarbeiten sind sie offenbar im Moment spezialisiert.

rbb

Landschleicher - Schlagsdorf

Schlagsdorf bei Guben zeigt sich dem Landschleicher von seiner scheuen Seite. So wie die schreckhaften Kraniche auf den Feldern nahe der Neiße meiden auch die Bewohner zunächst den Kontakt.

rbb

Landschleicher - Hohenreinkendorf

Sie sind früh dran mit Ostern, die Bewohner von Hohenreinkendorf. Unser Landschleicher fand keinen Vorgarten ohne österlichen Schmuck, bunte Eier überall. Und die Vorfreude hat auch einen Grund, die Menschen hier warten sehnsüchtig auf das Ende des Winters. 

rbb

Der Landschleicher - Breddin

Breddin ist kein Landschleicherdorf wie jedes andere. Breddin hat fünf Ortsteile und ist mit 980 Einwohnern einer der größeren Orte in der Prignitz. So hat der Landschleicher einiges an Wegstrecke zurückzulegen, um Breddin zu erkunden. Aber die Breddiner waren bestens auf den Besuch vorbereitet.

Landschleicher - Wadelsdorf

Unser Landschleicher war in Wadelsdorf im Spree-Neiße-Kreis unterwegs. Brandenburg aktuell war dort bereits im vergangen Herbst vor Ort, weil sich in Wadelsdorf eine Bürgerinitiative gegen eine Schweinemastanlage gegründet hatte. Doch der Landschleicher hat in dem 600-Einwohnerdorf weit mehr entdeckt als nur Schweinerei.

Landschleicher - Fahlhorst

Auf den ersten Blick ist Fahlhorst ein typisches Brandenburger Straßendorf, durch das man ziemlich schnell durchgefahren ist. Doch unser Landschleicher hat angehalten und festgestellt: hier gibt es nicht nur das sumpfige Gelände, das dem Ort seinen Namen gab. Fahlhorst ist richtig produktiv. Künstler und Landwirte leben Tür an Tür.

rbb

Landschleicher - Seefeld

Bevor unser Landschleicher an diesem Wochenende losfuhr, musste er eine Entscheidung treffen: Seefeld bei Werneuchen oder Seefeld in der Prignitz? Er wählte die Prignitz, dort ist Seefeld ein Stadtteil von Pritzwalk. 

Landschleicher - Kemlitz

Unser Landschleicher sollte an diesem Wochenende nach Kemlitz fahren. Doch in welches? Es gibt zwei und die liegen auch noch in der gleichen Region nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Unser Landschleicher hat also eine Extraschicht eingelegt und gleich beide Orte besucht.

Künstler in Wansdorf zeigen unserem "Landschleicher" ihre Natur-Design-Werke (Quelle: rbb-Fernsehen)

Der Landschleicher - Wansdorf

Sympathisch, wenn Bewohner eines Dorfes ihren Ort selbst vorstellen. So geschehen an diesem Wochenende in Wansdorf. Zwei Künstler fangen früh unseren "Landschleicher" ab und zeigen ihm ihre Werke im Natur-Design.

Landschleicher im Winter (Quelle: Grafik, rbb-Fernsehen)

Landschleicher - Bomsdorf

An diesem Wochenende ist unser Landschleicher auf die Spuren von Raubrittern gestoßen. Aber auch das Hier und Jetzt war interessant. So hat er sich nicht lumpen lassen und selbst Hand angelegt, als es galt den Hof eines Anwohners aufzuräumen.

rbb

Der Landschleicher - Petkus

Das Ziel des Landschleichers lag in dieser Woche im Kreis Teltow-Fläming – Petkus, ein Ortsteil von Baruth. Auch wenn es ein kleiner Ort ist, kommen doch eine Menge Besucher. Die 220 Kilometer lange Skater-Bahn des Landkreises führt hier durch und es gibt sogar ein Skater-Hotel.  

rbb

Der Landschleicher - Lietzow

Lietzow kannte der Landschleicher vorher vom Durchfahren. Der Ort im Havelland liegt an der stark befahrenen Bundesstraße 5. Das Los hat ihn am Sonntag nun herbeibefohlen – er hat es nicht bereut.

Landschleicher - Mansfeld

Unser Landschleicher schaut sich in Mansfeld in der Prignitz um. Fernab aller Meere trifft er dort einen ehemaligen Kapitän, der die Hälfte seines Lebens auf einem Segelschiff verbracht hat. 110 Einwohner zählt Mansfeld. Genau wie der Kapitän sind über die Hälfte von ihnen Zugezogene und auf der Suche nach einer Heimat hier gestrandet.

Eisbader in Genschmar (Quelle: rbb)

Landschleicher - Genschmar

Genschmar liegt gleich hinterm Oderbruch-Deich im Kreis Märkisch-Oderland. Gemeinsam mit dem benachbarten Bleyen bildet das Dorf eine Doppelgemeinde. Zu entdecken gibt es eine Menge, allerdings erst auf den zweiten Blick. Den Eisbader, der bei gefühlten Minustemperaturen in den eigenen Teich steigt. Oder Heidemarie Daher, die ihr ganzes Leben in dem beschaulichen Ort verbracht hat.

Papillon in Waltersdorf, entdeckt von unserem Landschleicher (Quelle: rbb-Fernsehen)

Landschleicher - Waltersdorf

Ein Papillon, der als Wachhund auftritt - Das ist nur eine Anekdote, die unser Landschleicher an diesem Wochenende mitgebracht hat.  

rbb

Der Landschleicher - Gatow

Gatow liegt im Landkreis Uckermark und liegt nahe an der polnischen Grenze. Das Wasser bestimmt hier das Ortsbild. Was es damit auf sich hat, wird Ihnen der Landschleicher bei seinem Besuch zeigen.

Landschleicher - Stöffin

Unser Landschleicher ist im Landkreis Ostprignitz-Ruppin unterwegs und besucht das 200-Einwohner-Dorf Stöffin. Freundlich empfangen wird er von den Jüngsten im Ort und in ihre eigene kleine Welt entführt.

rbb

Der Landschleicher - Wagenitz

Wagenitz im Havelland ist ein Ortsteil von Mühlberge. Einst war es ein Herrschafts-Sitz der von Bredows. Die Blüte der besten Jahre auf dem Gut ist noch zu erahnen, denn Vieles glänzt auch heute noch durch den Fleiß der Einheimischen.

rbb

Der Landschleicher - Wilmersdorf

Eine glatte Schönheit ist die Uckermark nicht. Gerade zu dieser Jahreszeit zeigt sie sich rau und wenig lieblich. Doch in Wilmersdorf macht man sich’s gemütlich.

rbb

Der Landschleicher - Groß Leine

Die Kängurus sind los in Groß Leine (Dahme Spreewald), mal als Nationalmannschaft verkleidet, mal einfach Gartendekoration. Die Beuteltiere aus Stroh sind aus dem benachbarten Trebatsch eingewandert, dem Geburtsort des Australienforschers Ludwig Leichhardt.

Landschleicher - Lütkenwisch

Ausnahmsweise wurde der Landschleicher für den 9. November nicht wie üblich ausgelost, sondern ganz bewusst ausgewählt und festgelegt. 25 Jahre nach Mauerfall und Grenzöffnung sind wir in ein kleines Dorf an der Elbe gefahren, das bis zur Wende im 500-Meter-Sperrkreis lag: Lütkenwisch.

Landschleicher - Lübbinchen

Das Dorf gehört zur Gemeinde Schenkendöbern und liegt im Landkreis Spree-Neiße in Brandenburg. Es leben dort nur 160 Menschen. Bekannt ist Lübbinchen für seine Zuchtteiche, die es mindestens seit 150 Jahren gibt.

 

Landschleicher - Lockstädt

Kurz vor der niedersächsischen Grenze in der Prignitz liegt der Ort Lockstädt, rund 100 Menschen leben hier. Unser Landschleicher hat sich dort umgesehen.

rbb

Der Landschleicher - Falkenhain

Der Landschleicher ist diesmal in Falkenhain im Landkreis Dahme-Spreewald. Dort blieb er bei einem Neu-Falkenhainer hängen, der mit dem Ort eine besondere Vision verknüpft.

Plastikflaschenlampe (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Bochow

In Bochow, einem Ortsteil von Groß Kreutz nahe Werder herrschte schon immer ein Kommen und Gehen. Es gibt hier viele Zugezogene und einer unter ihnen fällt besonders auf: Ein Galerist, der Lampen aus Müll sammelt.

rbb

Der Landschleicher - Egsdorf

Der Landschleicher war zu Besuch in Egsdorf bei Luckau. Ein interessantes Örtchen, fand der Kollege. Er stieß auf eine alte Kirche, eine alte Dreschmaschine und eine Sauna, die immer hin- und hergefahren wird. 

PFerde stehen auf einer Koppel (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Liepe

Ortsportät des Dorfes Liepe im Landkreis Teltow-Fläming. Liepe hat nur 60 Einwohner.

rbb

Der Landschleicher - Niedergörsdorf

Eintönig ist Niedergörsdorf nicht. Im Gegenteil. Der Ort im Fläming ist bunt, sehr bunt. Bei der Gestaltung ihrer Häuser folgen die Niedergörsdorfer ihrem eigenen Geschmack und kümmern sich nicht um die Meinung anderer.

Demnitz (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Demnitz

Demnitz liegt im Landkreis Oder-Spree nur wenige Kilometer östlich von Fürstenwalde. Am  nächsten Wochenende gibt es dort ein großes Trecker-Treffen. Wir haben uns im Ort umgeschaut, zuerst in der Kirche, dann im alten Pfarrhaus, das heute ein Museum beherbergt.

rbb

Der Landschleicher - Greifenhain

Der Landschleicher war diesmal in Greifenhain unterwegs. Das kleine Dorf ist ein Ortsteil von Drebkau im Landkreis Neiße-Spree.

Kartoffelbauer (Quelle: rbb)
rbb

Der Landschleicher - Kroppen

Kroppen ist ein Dorf in Bewegung. Die Kartoffeln werden hier besonders dick, weil sie mit Mist gedüngt werden – quasi bio, sagt der Bauer und bewegt sie auf einem Fahrrad durch den Ort. Auch die Silvesterkarpfen gedeihen hier gut und haben schon im August eine anschauliche Größe. 

Der Landschleicher - Kraatz

Unseren Landschleicher verschlägt es am Sonntag in den äußersten Zipfel von Brandenburg in die Nordwest-Uckermark nach Kraatz.

Der Landschleicher - Rothstein

Der Landschleicher fand sich in Rothstein ganz im Süden des Landes in einer ganz anderen Welt wieder: Im wilden Westen. Der Ort, nicht weit von Bad Liebenwerda, ist Anziehungspunkt für Western Fans, Auswärtige, die Zeltlager aufbauen und allem huldigen, was mit Siedlern, Indianern, Cowboys und Trappern zu tun hat.

rbb

Der Landschleicher - Sternhagen

Der Landschleicher ist diesmal in der Nordwestuckermark unterwegs. Dort besucht er Sternhagen. Das winzige Dorf und seine Bewohner zeigen die eigenen Schätze sehr bereitwillig vor.