Blick auf Hirschfeld im Landkreis Elbe-Elster.
dpa-Zentralbild/dpa/Patrick Pleul
Blick auf Hirschfeld im Landkreis Elbe-Elster. | Bild: dpa-Zentralbild/dpa/Patrick Pleul

Ausflüge ins Land Brandenburg - Landschleicher extra

Diesmal zieht es den Landschleicher "extra" zu Weihnachten in den Süden des Landes, ins Schradenland. Zwischen den Ausläufern des Niederlausitzer Hügellandes und denen der Großenhainer Pflege im benachbarten Sachsen gelegen, erstreckt sich der Schraden – hügelig, mit gemütlichen Dorfgasthöfen und regen Dorfvereinen.

Der Schatten einer Wolke liegt über dem Ort Hirschfeld im Landkreis Elbe-Elster (Luftaufnahme mit einer Drohne).
Der Schatten einer Wolke liegt über dem Ort Hirschfeld im Landkreis Elbe-Elste. | Bild: ZB

Das Amt Schradenland umfasst vier Dörfer: Gröden, Hirschfeld, Merzdorf und Groß Thiemig

Das Dorf Schraden selbst gehört zum Amt Plessa. Das hat den Landschleicher anfangs etwas irritiert. Seiner Freude, das Schradenland mit seinen Menschen, deren Ideenreichtum und nicht zuletzt seiner Natur kennenzulernen, hat das aber keinen Abbruch getan.

Gerald Meyer mit Kameramann auf dem Heidebergturm in Gröden, Bild: rbb/Cornelia Koch
Moderator Gerald Meyer mit Kameramann Hans-Jürgen Pappert auf dem Heidebergturm in Gröden (Landkreis Elbe-Elster)

Blick vom Turm übers Schradenland

Und vom Heidebergturm, der in diesem Jahr seit genau zehn Jahren an der Grenze zu Sachsen steht, konnte Landschleicher extra-Moderator Gerald Meyer sich davon überzeugen, dass eine Reise ins Schradenland auch im Winter seinen Reiz hat.

Gerald Meyer in der Kaffeerösterei Loos in Elsterwerda, Bild: rbb/Cornelia Koch
Moderator Gerald Meyer mit Dietlind Loos, Kaffeerösterin in Elsterwerda

Kaffeeduft in Elsterwerda

Vor allem, wenn einem nach einer Entdeckungstour dann auch noch der Duft von frisch geröstetem Kaffee in die Nase steigt oder moderne regionale Küche vergessen lässt, dass Weihnachten mit seinem Festbraten gerade erst hinter einem liegt.

Infos

RSS-Feed

Die schönsten Landschleicher-Geschichten von BRANDENBURG AKTUELL

Aktuelle Landschleicher

rbb

Der Landschleicher in - Groß Ziethen

Unser Landschleicher Thomas Heinloth ist unterwegs im Barnim. Sein Ziel ist die kleine Gemeinde Groß Ziethen. Schön gelegen am Rande des Geoparks und nicht weit vom Grumsiner Forst. Rund 200 Einwohner leben hier. Und wer von hier weggeht, kommt immer wieder zurück, um in Erinnerungen zu schwelgen.

rbb

Landschleicher - Scharfenbrück

Selbst in sehr kleinen Orten zeigen heutzutage Schilder an, wie der Fluß oder der kleine Graben neben der Straße heißen. In Scharfenbrück fand der Landschleicher ein solches Schild besonders spannend. Aufschrift: „Schweinefließ“. Es hat ihn einiges an Zeit gekostet, herauszufinden, was es damit auf sich hat.

rbb

Der Landschleicher - Trebus

Unser Landschleicher-Dorf liegt im Landkreis Oder-Spree und wurde 1285 als Trybuss urkundlich erwähnt. Um die 600 Einwohner sollen dort leben, unter ihnen einige leidenschaftliche Sammler. Was man auf den ersten Blick nicht so erwartet hätte, wie unsere Landschleicherin Beate Tyron erzählt.