Besucherin der Ausstellung "Monet.Orte" im Museum Barberini, Foto: dpa/Soeren Stache
dpa/Soeren Stache
Bild: dpa/Soeren Stache

Rundgang durch: - Museum Barberini in Potsdam

Seit 2017 befindet sich ein Kunstmuseum im Zentrum Potsdams. In einem rekonstruierten klassizistisch-barocken Palast, dessen architektonisches Vorbild und Namensgeber der Palazzo Barberini in Rom war, ist das neue Kunstmuseum untergebracht.

Das Palais Barberini wurde 1771/72 erbaut und im Zweiten Weltkrieg zerstört. Es war der Kunstsammler und IT-Pionier Hasso Plattner, der das Gebäude wieder aufbauen und rekonstruieren ließ. 2017 wurde es feierlich eröffnet. Zwischen Nikolaikirche und dem Brandenburger Landtag gelegen, schließt es eine Lücke und ließ den Alten Markt nach seinem historischen Vorbild wieder auferstehen.

Besucherin der Ausstellung "Monet.Orte" im Museum Barberini, Foto: dpa/Soeren Stache

Das Museum wird von der Hasso Plattner Stiftung betrieben und steht unter der Leitung von Dr. Ortrud Westheider. Das Palais präsentiert drei Ausstellungen pro Jahr. Derzeit steht eine umfangreiche Retrospektive mit Werken des Malers Claude Monet im Fokus. Folgen Sie uns auf unserer Spurensuche durch die spannende Ausstellung und tauchen Sie ein in die Welt des Claude Monet.

Der Film ist nach seiner Ausstrahlung für zwölf Monate in der rbb Mediathek abrufbar.

Erstausstrahlung 29.03.2020/rbb