Addai und weitere Anhänger der radikalen Gruppierung in Syrien. © rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni
Addai und weitere Anhänger der radikalen Gruppierung in Syrien. | Bild: rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni

- Abschied von Addai

In Deutschland werden Kämpfer für den "Heiligen Krieg" rekrutiert. Einer von ihnen ist Addai. Mit Anfang 20 lässt er alles hinter sich und zieht nach Syrien in den Bürgerkrieg. Drei Monate später ist Addai tot.

Rückkehrer Ilias in Haft in Deutschland. © rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni
Rückkehrer Ilias in Haft in Deutschland.

Mit Anfang 20 lässt Addai alles hinter sich, um in Syrien für ein besseres Leben zu kämpfen. An der Seite von Ilias landet er zunächst in einer Küche. Von dort schreibt er seiner Mutter: "Mach dir keine Sorgen, mir geht's gut. Ich bin nicht weggegangen, weil ich von dir weg wollte, merk dir das." Addai schickt eine E-Mail an seine Mutter, sechs Wochen nachdem er von einem Tag auf den anderen verschwand. Sie schreibt ihm zurück: "Ich brauche dich hier oder wenigstens an einem Ort, wo du sicher bist."

Addai bei einem Einsatz in Syrien. © rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni
Addai bei einem Einsatz in Syrien.

Addai war wie ein kleiner Bruder für die Filmemacherin Esther Niemeier. Nachdem sie von seinem Tod erfährt, trifft sie seine Mutter und erlebt sie wütend, traurig und voller Selbstzweifel. Vergeblich sucht sie nach Antworten. Bis sie über einen Anwalt einen Brief erhält. Sein Mandant Ilias sitzt im Gefängnis, verurteilt für die Unterstützung einer terroristischen Organisation im Ausland. Ilias will Addais Mutter treffen.

Addais Mutter mit Addai als Kind in Deutschland. Bild: rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni
Addais Mutter mit Addai als Kind in Deutschland.

Basierend auf Archivmaterial nähert sich der animierte Dokumentarfilm ABSCHIED VON ADDAI einem jungen Mann, der alles hinter sich lässt mit dem Vorsatz zu helfen: Addai schließt sich einer salafistischen Gruppe in Syrien an. Aus der Begegnung von Addais Mutter mit Ilias, einem Rückkehrer aus Syrien, ergeben sich einzelne Linien, mittels derer sich die Geschichte vom Sohn und Kameraden fragmentarisch nachzeichnen lässt.

Addais Mutter wartet auf Antwort von ihrem Sohn. Bild: rbb/Filmuniversität Babelsberg/Talking Animals/Omri Aloni
Addais Mutter wartet auf Antwort von ihrem Sohn.

Der Abschlussfilm der Regisseurin Esther Niemeier an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF wurde bereits auf über 60 Festivals weltweit gezeigt, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und war für den Studentenoscar nominiert.

 

Film von Esther Niemeier

Erstausstrahlung 01.09.2019/rbb

Judith und Frederik, Gründer des bio-veganen Genossenschaftprojekts (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Wie Judith und Frederik ihr Feld bestellen - Ohne Mist!

Sie sind jung und haben gemeinsam mit vielen Mitstreitern eine Vision. Sie wollen die heutige Landwirtschaft mit verändern. Die rbb Reporter begleiten die beiden Berliner dabei - vom Frühjahr bis zum Herbst.

Zwei alte Frauen im U-Bahnhof Lichtenberg Deutschland am 12.12.1988 (Bild: imago images/Rolf Zöllner)
imago images/Rolf Zöllner

DEFA 89 - Imbiss-Spezial

Der Dokumentarfilm zeigt Menschen im plötzlich wahrnehmbaren Fluss der Geschichte.

A.R.Penck in Dresden kurz vor der Übersiedlung in die BRD, 1980 (Bild: rbb)
rbb

Er nannte sich Y - Der unbekannte A.R. Penck

A.R. Penck wurde 1939 als Ralf Winkler in Dresden geboren und ist der vielleicht berühmteste Autodidakt der Kunstgeschichte: ob als Schlagzeuger, Maler, Grafiker, Bildhauer, Filmemacher oder Dichter.

Symbolbild: Kiosk in Berlin Kreuzberg (Quelle: imago)
imago

Bratwurst, Blumen, Budenzauber

Sie haben viele Namen: Kiosk, Büdchen, Trinkhalle oder Imbissbude. Hier gibt es Würstchen, Blumen, Zeitungen oder Souvenirs.

Allragwagen in unwegsamen Gelände (Bild: rbb)
rbb

Schlamm drüber!

Offroad in der Lausitz - Keine Straße im Süden Brandenburgs ist so schlecht, dass sie einen Geländewagen erfordert. Trotzdem boomt diese Fahrzeugklasse. Eine Reportage über Menschen mit Allradautos und die Liebe zum Schlamm.