Mähdrescher der Agrargenossenschaft Trebbin beim Ernten, Quelle: rbb/Jan-Philipp Hattert
Mähdrescher der Agrargenossenschaft Trebbin beim Ernten | Bild: rbb/Jan-Philipp Hattert

Heiße Felder, coole Säue - Ackern und Ernten (2/4)

Die anhaltende Trockenheit fordert ihren Tribut. Die Ernte ist in Gefahr. In Brandenburgs Agrargenossenschaften steht keine Maschine still. 

Die Mähdrescher beackern die Felder, solange sie können. Besonders ärgerlich ist es, wenn dann die Technik streikt.

Während die kleinen und großen Betriebe versuchen zu retten, was noch zu retten ist, freut sich Winzer Wolenski über prächtig wachsende Reben. Und über Unterstützung. Mit dem 34-jährigen David Krohn hat er einen vielversprechenden Bewerber auf die Hofnachfolge an Bord. Jetzt heißt es: Bloß nichts falsch machen in der Probewoche!

Philipp Richter auf der Hühnerfarm, Quelle: rbb/Ulrike Licht
Philipp Richter auf der Hühnerfarm

Der 23-jährige Philipp Richter ist schon einen Schritt weiter. Er wird in absehbarer Zeit den Biolandbetrieb "Eiland Grimme" und damit die Verantwortung für 6.000 Hühner übernehmen. Doch erstmal muss er herausfinden, wie der nächtliche Hühnerdieb in die Stallungen eindringen konnte.

Familie Koch mit ihren Havelländer Apfelschweinen. © rbb/Alex Sievert
Familie Koch mit ihren Havelländer Apfelschweinen.

Der bekennende Karnevalist Winfried Koch bringt ein wenig rheinischen Frohsinn nach Brandenburg und ist der Kopf hinter dem "Havelländer Apfelschwein". Rund um die Uhr betreut und beliefert er Kunden und Tiere.

Havelländer Apfelschweine, Quelle: rbb/Svenja Weber
Havelländer Apfelschweine

Die fröhlich grunzenden Vierbeiner werden nach einem Geheimrezept gefüttert. Viel Auslauf, wenig Stress und auch mal ein Liedchen von der Ehefrau. Damit am Ende ein saustarkes Produkt entsteht.

Film von Antje Bongers, Jan-Philipp Hattert, Ulrike Licht und Svenja Weber

Erstausstrahlung am 20.09.2018/rbb

Bloggerin Skadi Petermann ist mit Leib und Seele auf dem Bauernhof © rbb/Ulrike Annowsky
rbb/Ulrike Annowsky

Stadt, Land, Fisch - Ackern und Ernten (1/4)

Obst, Gemüse oder Fleisch - die Brandenburger Landwirte versorgen vor allem die Berliner. Die möchten wissen, woher ihre Nahrung kommt. Schmackhaft und ökologisch soll sie sein.