Friedhelm Cario ist ein erfahrener Katastrophenschützer, aber die Führung eines Impfzentrums bringt auch ihn an Grenzen (Bild: SWR/DocDaysProductions)
SWR/DocDaysProductions

Deutschlands Weg aus der Pandemie - Das Impfdrama

Die Impfkampagne gegen das Corona-Virus ist ein nationaler Stresstest, eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung ungekannten Ausmaßes, bei der alle gefragt sind. Noch nie haben Politiker, Wissenschaftler und Ethiker versucht, eine solche Allianz zu schmieden, noch nie war jeder und jede von uns so sehr betroffen.

Prostituierte mit Mundschutz in Netz vor Auto, 2020, (Quelle: picture alliance/dpa/Felix Hörhager)
picture alliance/dpa/Felix Hörhager

Kontraste - Die Reporter - Sexarbeit nach Corona - vom Ende der Zwangspause

Erst kürzlich durften Bordelle in Berlin wieder öffnen, in Brandenburg kehren Sexarbeiter:innen auf den Straßenstrich zurück. Doch trotz Lockdown und Kontakt-Verboten ging das Geschäft mit der Prostitution weiter: Es entstanden neue Orte, an denen die Sexarbeiter:innen illegal ihrem Geschäft nachgehen mussten. Die Kontraste-Reporter über Prostitution in Zeiten der Pandemie.

Erich Mielke und Erich Honecker beim Begutachten der Mauer kurz nach ihrem Bau (Bild: rbb/astfilm pictures UG)
rbb/astfilm pictures UG

60 Jahre Mauerbau - Mielke und die Mauer

Der Mauerbau – ein Glücksfall für Erich Mielke und seinen DDR-Staatssicherheitsdienst. Schließlich war die Mauer Garant für seine Macht und zugleich sein Lebenselixier. Zehntausende von Stasi-Mitarbeitern hatten vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989 einen entscheidenden Auftrag: Die Mauer für die eigene Bevölkerung unantastbar, unüberwindbar und unangreifbar zu machen.

Schüler und Schülerinnen vor Computerbildschirmen (Bild: rbb/Tom Berghaus)
rbb/Tom Berghaus

Berlin.Macht.Schule

Katja Riha kennt das Berliner Schulsystem seit vielen Jahren - als Mutter. Nun will sie als Journalistin wissen, was die Gründe für die vielen Probleme sind. Wo funktioniert Bildung in Berlin und wo nicht?

Westberliner Kinder spielen am 11.08.1975 an der Mauer Fußball, eine Ecke des Grenzstreifens dient als Tor (Bild: picture-alliance/ dpa | UPI)
picture-alliance/ dpa | UPI

60 Jahre Mauerbau - Wir Kinder der Mauer

Der Tag des Mauerbaus bestimmt auf lange Zeit das Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Mehr noch als die Erwachsenen sind sie dem Geschehen ausgeliefert, sind ohnmächtig in Bezug auf Politik und familiäre Entscheidungen. 28 Jahre lang ist die Mauer eine vorgefundene Realität in ihrem Leben. Manche lehnen sich gegen ihren vorgezeichneten Lebensweg auf, andere finden sich mit der Teilung ab.