Die Karte Ost und West Berlins mit der Aufteilung der Zonen. © rbb/Dokfilm/Pia Hanke
Die Karte Ost und West Berlins mit der Aufteilung der Zonen. | Bild: rbb Presse & Information

- Berlin Berlin: Der Kalte Krieg

Der Film ist eine spannende Reise in eine Vergangenheit, in der sich weltpolitische Ereignisse vor allem in Berlin verdichten.

Berlin als Hauptschauplatz des Kalten Krieges. Nur hier prallten die beiden Gesellschaftssysteme der Großmächte USA und Sowjetunion direkt aufeinander. Die eine Seite westliche Enklave in der sowjetisch besetzten Zone und späteren DDR, aufgeteilt in drei Sektoren. Die andere Seite sowjetischer Sektor und spätere Hauptstadt der DDR. Vorzeigestadt des Sozialismus.

1961, ein Panzer auf der Sperranlage des Todesstreifen. © rbb
1961, ein Panzer auf der Sperranlage des Todesstreifen.

Jahrzehntelang wurden auf beiden Seiten politische, wirtschaftliche, technische und militärische Anstrengungen unternommen, um den Einfluss des anderen Lagers einzudämmen oder zurückzudrängen. Die Blockade Berlins 1948/49 war der erste große Streich der Sowjets, die Luftbrücke der Westmächte der Gegenschlag. Der Mauerbau zementierte die Fronten. Die Angst der West Berliner von den Sowjets eingenommen zu werden, war allgegenwärtig.

Die Unterzeichnung des Viermächteabkommen im Jahr 1971. © rbb
Die Unterzeichnung des Viermächteabkommen im Jahr 1971.

Der Film ist eine spannende Reise in die Vergangenheit, in der sich weltpolitische Ereignisse vor allem in Berlin verdichten. Es ist die Geschichte schwerer Krisen, wie die der Panzerkonfrontation am Checkpoint Charlie, aber auch bewegender Momente, wie die vom Fall der Mauer.

Die sechsteilige Reihe „Berlin Berlin“ blickt auf die Hauptstadt und Metropole Berlin in verschiedenen Zeitaltern und mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Neben umfänglichem Archivmaterial ergänzen Experten, Zeitzeugen und Politiker mit ihren Sichtweisen und Erinnerungen die Episoden. Dazu gehören Ost  und West Politiker wie Lothar de Maiziere, Gregor Gysi, Klaus Kinkel und Walter Momper. Internationale Stimmgeber sind neben ehemaligen Soldaten aus den Sektoren John Kornblum und Kirill Toropov. Beide standen jahrzehntelang im diplomatischen Dienst ihrer Länder, den USA und der UDSSR. Zusammen ergeben die einzelnen Teile ein vielfältiges Kaleidoskop der Stadt Berlin und ihrer Geschichte.

Film von Reinhard Joksch

(Erstsendung: 24.11.15/ZDF)

Weitere Folgen der Reihe: