U-Bahnhofsschild der U1, Foto: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

- Berlin mit der U-Bahn erfahren: Die U1

Sie ist die älteste U-Bahn-Linie Deutschlands: Die U1 - eine Legende. Keine Linie ist so bekannt, so berühmt und so berüchtigt. Sogar ein Musical ist ihr gewidmet. 13 Stationen, neun Kilometer Strecke, Fahrzeit etwas über 20 Minuten. Berlin im Minutentakt.

U-Bahn auf der Oberbaumbrücke Berlin, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Seit über 100 Jahren fährt die U1 von Charlottenburg durch Schöneberg und Kreuzberg bis nach Friedrichshain. Die Fahrt mit der U1 ist eine Reise durch Berliner Geschichte und eine Fahrt durch die verschiedensten Berliner Milieus.

Vom mondänen Kurfürstendamm mit seinen Nobelboutiquen führt die Strecke über das multikulturelle Kreuzberg bis hin zur Warschauer Straße, dem Hotspot des Berliner Nachlebens.

U-Bahnhof Kottbusser Tor, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Sie streift soziale Brennpunkte wie den Schöneberger Straßenstrich und das Kottbusser Tor, passiert aber auch Kulturorte wie das "Wintergarten-Varieté" und das "Kühlhaus Berlin".

Das Schönste an der U1 ist: Nur drei der Stationen der U-Bahn liegen im Berliner Untergrund, zehn Stationen sind oberirdisch - eine U-Bahn, die im Straßenbild präsent ist, wie keine andere.

Film von Thomas Zimolong
Erstausstrahlung 11.12.2018/rbb

Schätzen, bieten, bangen: Auktionator Robert Ernst bei Schauspieler Volker Brandt, Foto: Vincent-TV/rbb
Vincent-TV/rbb

Hinter den Kulissen eines Berliner Auktionshauses - Schätzen, bieten, bangen (2/4)

Original oder Kopie? Rarität oder Massenware? Auch solche Fragen müssen die Auktionatoren Robert Ernst und Dalila Meenen beantworten, bevor sie ein Objekt in die Versteigerung nehmen. Manche Kunden müssen sie enttäuschen, andere können sich auf eine spannende Auktion freuen.

Schätzen, bieten, bangen: Dalia Meenen beim Ehepaar Kupperschmidt, Foto: Vincent-TV/rbb
Vincent-TV/rbb

Hinter den Kulissen eines Berliner Auktionshauses - Schätzen, bieten, bangen (3/4)

Die rbb-Dokuserie begleitet Auktionatoren auf der Suche nach verborgenen Schätzen in Berliner und Brandenburger Wohnungen. Auf der Versteigerung werden Träume wahr, aber auch manche Erwartungen enttäuscht. Vier Mal im Jahr kommen in dem Berliner Auktionshaus jeweils über 5000 Posten unter den Hammer.

Auslandskader - Botschafter des Sozialismus: Klaus-Dieter Michel, Foto: rbb/Wolfgang Gaube/solo:film
rbb Presse & Information

Auslandskader - Botschafter des Sozialismus

Nur Auserwählte durften aus der DDR in exotische Länder reisen - die Auslandskader. Hand in Hand mit den vom "kolonialen Joch befreiten" Brüdern und Schwestern sollten sie die Welt besser und menschlicher - und natürlich ein bisschen sozialistischer - machen.