Detailausschnitt von Rote Beete Ernte. (Quelle: Imago Images/MITO)
Imago Images/MITO
Bild: imago Images/MITO

Astrid Frohloff sucht smarte Bauern und faires Essen - Besser geht immer

Lokal statt global liegt im Trend beim Thema Ernährung. Immer mehr Menschen wenden sich in Zeiten von Corona und Klimawandel regionalen Produkten zu und entdecken die Qualität guter Lebensmittel. Doch wie kann faires, frisches und nachhaltiges Essen für alle gelingen?

Astrid Frohloff trifft kreative Selbstversorger in Brandenburg, besucht das weltweit größte Gemüse-Anbaugebiet auf einem Dach in Paris und zeigt, wie moderne High-Tech-Farmer in Berlin das Essen revolutionieren.   

Ihr Streifzug führt sie zu Food-Startups, die mit Vertical Gardening städtische Versorgungsketten umkrempeln. In der französischen Hauptstadt beackern Visionäre den gerade eröffneten größten Dachgarten der Welt und züchten auf 14.000 Quadratmetern knackiges Obst und Gemüse.

Landwirte in Brandenburg setzen auf digitale Strategien: Sie schlachten auf Bestellung und verkaufen Schnitzel glücklicher Schweine direkt über eine Online-Plattform. Ein kooperativer Supermarkt in Berlin macht Bio-Essen für jedermann erschwinglich: Wer im Geschäft mit anpackt, kann vergünstigt einkaufen.

Astrid Frohloff begegnet in ihrer Reportage mutigen Menschen, die bei der Lebensmittelproduktion und -vermarktung neue Lösungen finden. Faires, nachhaltiges, günstiges Essen von nebenan ist machbar! Der Film zeigt: Besser geht immer!

Erstausstrahlung am 23.06.2020/rbb

Flussauf, Flussab, Folge 2: Ulricke Finck begegnet in ihrem Kajak der Rettungswacht auf dem Müggelsee, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ulrike Finck paddelt vom Müggelsee zum Kriensee - Flussauf, flussab

"Flussauf, flussab" paddelt Ulrike Finck mit dem Kajak vom größten Berliner See bis zum kleinen Kriensee im Brandenburgischen. Unterwegs begegnet sie sportlichen Paddlern, entspannten Sonnenbadern, PS-verrückten Speedbootfans und einem Team der Wasserschutzpolizei.

Ulrike Finck im Kajak (Quelle: rbb)
dfg

Ulrike Finck paddelt von Fürstenberg zum Tegeler See - Flussauf, flussab

Ein kleiner Garten direkt am Wasser, ein einsamer Steg am See oder eine abwechslungsreiche Kanutour durch die Wildnis: So sieht ein perfekter Sommer vor der Haustür aus! Ulrike Finck trifft Freizeitkapitäne mit schicken Booten, Camper mit verrückten Gefährten, findige Schiffsbastler und natürlich viele Wasserfreunde und Sonnenanbeter.

Kleines Schloss im Schlossberg Babelsberg, Imago/Goeffrey

Die Havelschlösser von oben

Preußens Könige und Prinzen schätzten schöne Aussichten. Am Ufer der Havel bauten sie ihre Sommerschlösser und Parks. Vom Pfingstberg bis zur Pfaueninsel - der Film erkundet sechs Havelschlösser aus der Vogelperspektive und stellt ihre besondere Geschichte vor.

Die Havel von oben

Der Film zeichnet den Verlauf des über 300 Kilometer langen Fließgewässers nach, von der Quelle im Müritz-Nationalpark über die zahlreichen Seen der Hauptstadtregion, den Havelschlössern der preußischen Könige und Prinzen, bis hin zur Elbmündung bei Havelberg.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.