Der Regisseur Wolfgang Wolle Ettlich auf dem Weg von Berlin nach München. © rbb/Wolfgang Ettlich
rbb Presse & Information
Die Neuköllner Jungs in ihrer Halbstarkenzeit. | Bild: rbb Presse & Information

Neuköllner Jungs - Bist du Beatles oder Stones?

Bist du Beatles oder Stones? – das war die entscheidende Frage. Atze, Henne, Henny, Lutze und Wolle sahen aus wie die Beatles und fühlten sich wie die Stones – zumindest manchmal. Fünf Freunde aus Neukölln – denen die Welt zu Füßen lag. Wie lief ihr Leben? Ein Generationsbild.

Wie lief ihr Leben? Vom Glück beschiene Wirtschaftswunderkinder: Frieden, Freiheit, Fußball. Kindertage in den Nachkriegsjahren – und Jugendzeit in den wilden 60ern. Alles war neu, die Musik, das Land – das erste Auto der Eltern. Freunde sind sie geblieben, auch als sie einige Jahre später den alten Kiez verließen: Heute sind sie Buddies im Ruhestand.

Die Neuköllner Jungs wieder vereint. V. li.: Henny, Atze, Henne, Lutze und Wolle. © rbb/Hans Albrecht Lusznat
Die Neuköllner Jungs wieder vereint. V. li.: Henny, Atze, Henne, Lutze und Wolle.

Fünf Jungs, die davon erzählen, wie alles anfing, sich entwickelte und wurde, was es ist. Normale Menschen auf dem Weg durchs Leben. Altersgenossen des Landes in das sie reingeboren wurden. Der Filmemacher Wolfgang "Wolle" Ettlich ist einer der fünf Freunde. "Bist du Beatles oder Stones?" - ein Generationsbild.

Film von Wolfgang Ettlich

Erstausstrahlung 20.12.2016/rbb

Glück auf! Rüdersdorf: Museumspark Rüdersdorf. Kalkbrandöfen, die wie eine gewaltige Burganlage aussehen, Foto: rbb/Peter Hix
rbb/Peter Hix

Entdecke Brandenburg: Glück auf! Rüdersdorf

Seit Jahrhunderten wird in Rüdersdorf Kalkstein abgebaut. Aus ihm ist halb Berlin entstanden. Der Film zeigt den Alltag der heutigen Kumpel und die Traditionspflege im nördlichsten Bergbaugebiet Deutschlands.

Marina Schlabendorf am See, Foto: imago/Rainer Weisflog
imago/Rainer Weisflog

Naturwunder nach der Kohle - Verbotene Wildnis

Auf alten Tagebaukippen der Lausitz leben Tiere und Pflanzen, die woanders längst verschwunden sind. Doch diese unberührte Natur ist nun erneut von Zerstörung bedroht. Riesige Gebiete sind gesperrt, Schilder verbieten das Betreten. Der Boden muss aufwändig verdichtet werden. Ist die neue Wildnis nach der Kohle in Gefahr, wieder zu verschwinden?

Branitzer Park im Herbst, Foto: imago images / Rainer Weisflog
imago images / Rainer Weisflog

Die Lausitz von oben

Das aufregende Lausitzer Leben muss man suchen. Denn hier ist nichts los! Oder doch? Kulturerbe, Seenland und Industrielandschaft: Von oben zeigt sich, wie wandelbar die Lausitz ist und wieviel Platz sie für Ideen bietet.

Berliner Waschbär; Quelle: rbb/Roland Gockel/DOKfilm GmbH

Auf leisen Pfoten durch den Großstadtdschungel - Wildes Berlin

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist Metropole und zugleich Lebensraum von Waschbären, Füchsen, Fledermäusen, Eichhörnchen, Igeln und Bibern. Der Film begleitet die Tierwelt der Hauptstadt durch alle vier Jahreszeiten.