Der Regisseur Wolfgang Wolle Ettlich auf dem Weg von Berlin nach München. © rbb/Wolfgang Ettlich
rbb Presse & Information
Die Neuköllner Jungs in ihrer Halbstarkenzeit. | Bild: rbb Presse & Information

Neuköllner Jungs - Bist du Beatles oder Stones?

Bist du Beatles oder Stones? – das war die entscheidende Frage. Atze, Henne, Henny, Lutze und Wolle sahen aus wie die Beatles und fühlten sich wie die Stones – zumindest manchmal. Fünf Freunde aus Neukölln – denen die Welt zu Füßen lag. Wie lief ihr Leben? Ein Generationsbild.

Wie lief ihr Leben? Vom Glück beschiene Wirtschaftswunderkinder: Frieden, Freiheit, Fußball. Kindertage in den Nachkriegsjahren – und Jugendzeit in den wilden 60ern. Alles war neu, die Musik, das Land – das erste Auto der Eltern. Freunde sind sie geblieben, auch als sie einige Jahre später den alten Kiez verließen: Heute sind sie Buddies im Ruhestand.

Die Neuköllner Jungs wieder vereint. V. li.: Henny, Atze, Henne, Lutze und Wolle. © rbb/Hans Albrecht Lusznat
Die Neuköllner Jungs wieder vereint. V. li.: Henny, Atze, Henne, Lutze und Wolle.

Fünf Jungs, die davon erzählen, wie alles anfing, sich entwickelte und wurde, was es ist. Normale Menschen auf dem Weg durchs Leben. Altersgenossen des Landes in das sie reingeboren wurden. Der Filmemacher Wolfgang "Wolle" Ettlich ist einer der fünf Freunde. "Bist du Beatles oder Stones?" - ein Generationsbild.

Film von Wolfgang Ettlich

Erstausstrahlung 20.12.2016/rbb

Comic-Serie der Digedags © rbb/IT WORKS! Medien
rbb Presse & Information

Kult-Comic aus der DDR - Das Geheimnis der Digedags

Dig, Dag und Digedag. Die Digedags. Das sind die drei anarchistischen Kobolde, die Generationen von DDR-Kindern in ihr Herz geschlossen haben. Der Film zeigt u.a. die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte um den Schöpfer Hannes Hegen. Er erzählt von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Die Liebenthaler Pferde sind auch bei geschlossener Schneedecke draußen und kommen ohne Stall aus. © rbb/Maico Riegelmann,
rbb Presse & Information

Ein Dorf und seine Pferde - Die Wilden in der Schorfheide

Die Pferdeherde am Rande der Schorfheide ist einzigartig. Ohne Reiter, Schmied und Leckerlies leben sie in ihren Familienverbänden. Die "Liebenthaler Wildlinge" entstanden aus Rückzüchtungen eines Verhaltensforschers, sind robust und sanftmütig. Die Geschichte einer Herde, um die sich ein ganzes Dorf kümmert.

Garten von Schloss Babelsberg (Quelle: rbb)
rbb

Preußens Arkadien zur Mauerzeit - Gärtner führen keine Kriege

Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind heute UNESCO-Weltkulturerbe und einmalige Kulturlandschaft. 1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der historischen Parkanlagen.

Ein Mann mit einer Kippa steht in Berlin vor dem Brandenburger Tor (Quelle: imago/Mang)
imago stock&people/Mang

Wie antisemitisch ist Berlin? - Feindbild Jude

Die rbb Reporter gehen der Frage nach dem Lebens- und Sicherheitsgefühl von Juden und Israelis nach, die in Berlin ihr Zuhause gefunden haben oder schon immer hier leben.