Rheinsberger See (Quelle: imago images / Andreas Vitting)
Bild: imago images / Andreas Vitting

- Bilderbuch - Von Neuruppin nach Rheinsberg

In Fontanes Geburtsstadt Neuruppin, rund 70 Kilometer von Berlin und Potsdam entfernt, beginnt eine Wanderung, die über die Ruppiner Schweiz und den Naturpark Stechlin nach Rheinsberg führt.

Boltenmühle am Tornowsee, Quelle: rbb
Boltenmühle am Tornowsee

Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Der geheimnisvolle Stechlinsee, wo der rote Hahn sein Unwesen treiben soll, Rheinsberg, das Schloss für Verliebte am Grienericksee oder der Tornowsee mit der Boltenmühle gehören zu den zahllosen verwunschenen Orten im Ruppiner Land. Berühmt wurde die märkische Seenlandschaft durch Theodor Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".
Abendstimmung im Ruppiner Seenland, Quelle: rbb
Abendstimmung im Ruppiner Seenland

Für die Region ist der Neuruppiner Apothekersohn ein Glücksfall:

Seit 150 Jahren machen Fontanes Reisebeschreibungen und Geschichten über Land und Leute den Großstädtern Lust, das Ruppiner Land selbst zu erwandern: zu Fuß, mit dem Rad oder dem Boot. Übernachtungsmöglichkeiten in einzigartiger Landschaft gibt es genug - und oft ist auch - wie zu Fontanes Zeit - eine gute Story inklusive.

Hotel "Zur Holländermühle" in Rheinsberg, Quelle: rbb
Hotel "Zur Holländermühle" in Rheinsberg
In den Dörfern bilden Ureinwohner und Neuansiedler, zurückgekehrter Landadel und Datschenbesitzer eine bunt gemischte Gemeinschaft. Der Streifzug durch das Ruppiner Land ist auch die Begegnung mit preußischer Geschichte: Kronprinz Friedrich hat hier an seinem "Antimachiavell" geschrieben, in einem kleinen Garten Kürbisse gezüchtet und dem Vater zuliebe versucht, eine Ehe zu führen.

Film von Dagmar Wittmers

Erstausstrahlung am 17.05.2012/rbb

den Start in Neuruppin finden sie hier:

Strandbad Weißensee mit Fontäne.
imago-images/ Joko

- Bilderbuch - Berlin-Weißensee

Weißensee: grün, wenig los und nur per Tram erreichbar … Ein wenig stimmt das noch – aber JWD war früher. Denn Berlins Nordosten ist in Bewegung: Künstler haben alte Gewerbehöfe zu Ateliers umgebaut, Cafés mit russischer Fusion-Küche eröffnet. Weißensee wird als Wohn- und Erholungsort immer attraktiver. Ein Berliner Stadtteil im Aufbruch zwischen Tradition und Kreativ-Szene.

Bilderbuch - Berlin-Neukölln: Klunkerkranich, Foto: rbb/Axel Friedrich
rbb Presse & Information

- Bilderbuch - Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln ist der gegensätzlichste Stadtteil von Berlin: Hip, trendy, kreativ und arm, verwahrlost und kriminell. Von der Sonnenallee - der "arabischen Straße Berlin" bis hin zum dörflich-grünen Böhmisch Rixdorf. Alles in einem - nebeneinanderher und miteinander verwoben.

Spreewald Kähne, Quelle: rbb

Bilderbuch - Spreewald

Hundert Kilometer südöstlich von Berlin erstreckt sich auf etwa 480 Quadratkilometern eine in Mitteleuropa einmalige Kulturlandschaft, der Spreewald.

Liepnitzsee, Quelle: imago images / Michael Handelmann
imago images / Michael Handelmann

Bilderbuch - Der Barnim

Der Barnim im Nordosten Brandenburgs gilt als der große Balkon Berlins: eine Landschaft mit stattlichen Hügeln, mächtigen Tälern und unzähligen Seen, umsäumt von Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe gehören. Ein Kleinod, das überrascht.

Brandenburg an der Havel vom Wasser aus gesehen © rbb/Kathrin Schwiering

Bilderbuch - Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel ist eine Stadt im Wandel: Es gibt rasante Veränderungen im Stadtbild und immer mehr Besucher. "Klein Venedig" wird die wasserreichste Stadt in Brandenburg oft genannt. Havel und Beetzsee locken mit ihren vielen Brücken, Kanälen, Strandbars und Restaurants am Wasser.