Villenkolonie in Babelsberg, Quelle: rbb

Bilderbuch - Potsdam-Babelsberg

Babelsberg klingt nach Kulissenstadt, nach Stars und Sternchen, nach Hollywood in Brandenburg. Doch Potsdams größter Stadtteil ist ein Areal der Kontraste: Filmmetropole, Industriezentrum, Kaiserresidenz, Weberdorf, Villenkolonie.

Blick auf Schloss Babelsberg, Quelle: rbb
Blick auf Schloss Babelsberg

Babelsberg mit seinen gegensätzlichen Wohnquartieren bietet Raum für ein Nebeneinander von bunter Kulturszene mit Programmkino und Popkonzerten, Hollywoodflair vor der Haustür, stillen Himmelsbeobachtern in der historischen Sternwarte oder lauten Fußballfans im "Karli" - dem Babelsberger Fußballstadion.

Babelsberg ist aber auch ein Platz für Erholungssuchende an den Seen oder im Babelsberger Park.

Gerichtslaube und Flatowturm, Quelle: rbb
Gerichtslaube und Flatowturm

In Babelsberg wurde Geschichte geschrieben: Das Märchenschloss am Tiefen See war die Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm I. Bismarck wurde hier zum preußischen Ministerpräsidenten ernannt. Hundert Jahre zuvor gründete Preußenkönig Friedrich am Fuß des Babelsbergs eine Kolonie für böhmische Religionsflüchtlinge.

Die Siedlung mit den geduckten Weberkaten wandelt sich später zum Industriezentrum. Hier, im “roten Nowawes“, gingen die Arbeiter 1933 auf die Straße und protestierten gegen den neuen Reichskanzler Hitler.

Weberhäuser in Alt-Nowawes, Quelle: rbb
Weberhäuser in Alt-Nowawes

Am Griebnitzsee, wo Bankiers und Unternehmer um 1900 ihre Prachtvillen bauten, zogen Ufa-Stars wie Marika Rökk in die Häuser vertriebener jüdischer Familien. 1945, nur wenige Wochen nach dem Kriegsende, wohnten Stalin, Churchill und Truman während der Potsdamer Konferenz in der Babelsberger Villenkolonie.

In sozialistischen Zeiten wird der DEFA–Film zum Synonym für Babelsberg. Als die Mauer 1961 Seen, Park und Wohngebiete urchschneidet, ist das Städtchen abgetrennt von Berlin und wird im Laufe der Jahre provinziell.

Die Fontne des Geysirs vor dem Schloss Babelsberg in Potsdam sprudelt wieder 40 Meter hoch, aufgenommen am Dienstag (30.09.2008) bei einem Probebetrieb. Quelle: dpa/ REPORT
Geysir am Schloss Babelsberg

Die Nähe zu Berlin macht Babelsberg nach dem Mauerfall wieder attraktiv: Es liegt ganz nah an der Großstadt, aber auch weit genug entfernt. Die Babelsberger sind im Durchschnitt 35 Jahre jung. Für Familien mit Kindern ist Babelsberg ein teurer Traumwohnort.

Die Villen am See haben neue Besitzer gefunden und auch die Weberkaten sind längst begehrte Immobilen. Babelsberg ist Kiez der Künstler, Handwerker und Kreativen. Das Babelsberg nicht einfach Potsdam ist, davon sind Alteingeborene wie Zugezogene überzeugt. Hier trifft urbanes Leben auf Vorstadtflair und preußische Kulturlandschaft. Ein Porträt eines Potsdamer Stadtteils und seiner Bewohner, das zu Entdeckungen einlädt.

Film von Dagmar Wittmers

Erstausstrahlung am 02.07.2013/rbb

Brandenburg an der Havel vom Wasser aus gesehen © rbb/Kathrin Schwiering

Bilderbuch - Brandenburg an der Havel

Brandenburg an der Havel ist eine Stadt im Wandel: Es gibt rasante Veränderungen im Stadtbild und immer mehr Besucher. "Klein Venedig" wird die wasserreichste Stadt in Brandenburg oft genannt. Havel und Beetzsee locken mit ihren vielen Brücken, Kanälen, Strandbars und Restaurants am Wasser.

Feld in der Uckermark bei Boitzenburg, Quelle: imago/blickwinkel

Bilderbuch - Die Uckermark

Die Uckermark - unzählige Seen, sanfte Hügel und endlose Rapsfelder, die "Toskana des Nordens", eine Sehnsuchtslandschaft zum Träumen und Nichtstun.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.

Der Fluss Karthane bei Bad Wisnack (Prignitz) im Biospärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Quelle: imago/Hohlfeld
imago/Hohlfeld

Bilderbuch - Prignitz - Zwischen Linum und Meyenburg

Die Prignitz, auf halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg gelegen, gehört zu den dünn besiedelten Landstrichen in Brandenburg. Eine Landschaft mit herbem Charme, viel Weite und hohem Himmel.

Bilderbuch: Berlin-Spandau - Blick auf die Zitadelle Spandau © rbb/Thomas Lütz
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Spandau

Spandau ist dort, wo die Spree in die Havel mündet. Die Spandauer Altstadt ist eine Insel, die durch neun Brücken mit dem Festland verbunden ist.