Wolkenstimmung am Tornowsee, Foto: imago/Rex Schober
Bild: imago/Rex Schober

- Bilderbuch - Ruppiner Seenland

Das Ruppiner Seenland gilt als das wasserreichste Gebiet Brandenburgs. Hier wird der verschlungene Rheinsberger Rhin von den Einheimischen schon mal mit dem Amazonas verglichen und ein Schloss im Hundertseelendorf Meseberg mit Versailles.

Piraten und Fälscher, den Freiherrn von Maltzahn und den bekanntesten Russen Deutschlands Wladimir Kaminer, Edith Piaf und Marlene Dietrich, sie alle hat es in eine der schönsten Landschaften Brandenburgs verschlagen – ins Ruppiner Seenland.

Lindow - Ufer mit Seerosen, Quelle: rbb
Lindow - Ufer mit Seerosen

Mit Rheinsberger, Fürstenberger, Kyritzer und Ruppiner Seenkette, dem Rhinluch und den Havelgewässern ist das Ruppiner Seenland das wasserreichste Gebiet Brandenburgs. Hier wird der verschlungene Rheinsberger Rhin von den Einheimischen schon mal mit dem Amazonas verglichen und ein Schloss im Hundertseelendorf Meseberg mit Versailles.

Schriftsteller Wladimir Kaminer im Garten in Vielitz, Quelle: rbb
Schriftsteller Wladimir Kaminer im Garten in Vielitz

Was macht diese Gegend so attraktiv, dass ...

sich Berlins wohl unterhaltsamster Russe auf dem nördlichsten Weinberg, hoch über dem Vielitzer See niederlässt?

Für Wladimir Kaminer sind es die Brandenburger, die sich mit Witz und Phantasie durchs Leben schlagen und wenn ihnen das eigene nicht passt, sich ein anderes erfinden.

Der Fälscher, Perfomencekünstler Andreas Uckert in der Nähe von Lindow, Quelle: rbb
Der Fälscher, Perfomencekünstler Andreas Uckert in der Nähe von Lindow

Wie Andreas Uckert, der Rembrandts Bilder fälscht und in eine graue Mönchskutte schlüpft, um auszusehen wie Sean Connery aus dem Film "Der Name der Rose".

Die Ruppiner Heide, Quelle: rbb
Die Ruppiner Heide

Für Einheimische und Zugezogene, Aussteiger und Wagemutige, die Geld und Lebenszeit in Orte und Ideen investierten, ist das Ruppiner Seenland ein Sommer – Paradies, von dem man an grauen Novembertagen träumt.

Film von Gabriele Denecke

Erstausstrahlung am 17.04.2017/rbb

Weitere Film aus der Serie Bilderbuch Berlin Brandenburg

Bilderbuch: Berlins Mitte; Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlins Mitte

Die Mitte der Stadt ist ein Panoptikum – nicht nur für Touristen. Hier konservieren sich Preußens Glanz und Elend, die Spuren einer monströsen Diktatur und das Intermezzo einer DDR-Nation. Die Suche nach der Zukunft als europäische Metropole hat gerade erst begonnen.

Strandbad Weißensee mit Fontäne.
imago-images/ Joko

- Bilderbuch - Berlin-Weißensee

Weißensee: grün, wenig los und nur per Tram erreichbar … Ein wenig stimmt das noch – aber JWD war früher. Denn Berlins Nordosten ist in Bewegung: Künstler haben alte Gewerbehöfe zu Ateliers umgebaut, Cafés mit russischer Fusion-Küche eröffnet. Weißensee wird als Wohn- und Erholungsort immer attraktiver. Ein Berliner Stadtteil im Aufbruch zwischen Tradition und Kreativ-Szene.

Bilderbuch - Berlin-Neukölln: Klunkerkranich, Foto: rbb/Axel Friedrich
rbb Presse & Information

- Bilderbuch - Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln ist der gegensätzlichste Stadtteil von Berlin: Hip, trendy, kreativ und arm, verwahrlost und kriminell. Von der Sonnenallee - der "arabischen Straße Berlin" bis hin zum dörflich-grünen Böhmisch Rixdorf. Alles in einem - nebeneinanderher und miteinander verwoben.

Spreewald Kähne, Quelle: rbb

Bilderbuch - Spreewald

Hundert Kilometer südöstlich von Berlin erstreckt sich auf etwa 480 Quadratkilometern eine in Mitteleuropa einmalige Kulturlandschaft, der Spreewald.

Liepnitzsee, Quelle: imago images / Michael Handelmann
imago images / Michael Handelmann

Bilderbuch - Der Barnim

Der Barnim im Nordosten Brandenburgs gilt als der große Balkon Berlins: eine Landschaft mit stattlichen Hügeln, mächtigen Tälern und unzähligen Seen, umsäumt von Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe gehören. Ein Kleinod, das überrascht.

Feld in der Uckermark bei Boitzenburg, Quelle: imago/blickwinkel

Bilderbuch - Die Uckermark

Die Uckermark - unzählige Seen, sanfte Hügel und endlose Rapsfelder, die "Toskana des Nordens", eine Sehnsuchtslandschaft zum Träumen und Nichtstun.