Die Liebermann-Villa in Berlin-Wannsee. (Foto: dpa-Bildfunk)

- Bilderbuch: Berlin Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf ist mit seinen sieben Ortsteilen ein Mammutbezirk. Über 300.000 Menschen leben im Südwesten Berlins - zwischen Bierpinsel und Krumme Lanke, zwischen "Thermometersiedlung" und Dahlems "Deutschem Oxford", zwischen Liebermann-Villa und Haus der Wannseekonferenz. Steglitz-Zehlendorf ist nur an wenigen Plätzen abgrundtief hässlich und an vielen umwerfend schön.

Die Gegensätze scheinen im Wald- und Seenparadies von Berlin Steglitz-Zehlendorf zu verschwimmen. Doch hinter den bekannten Geschichten verbergen sich unbekannte, aberwitzige, auch verstörende Erzählungen: vom Flugpionier Otto Lilienthal und seinem Bruder Gustav, der verspielte Burgen in Lichterfelde baute, oder von der Villa in Dahlem, die zur Nazizeit jüdische Waldschule war, dann Ribbentrops Spionagezentrale und heute das Deutsche Archäologische Institut beherbergt.

Von der Krummen Lanke, an deren Ufern ein Mord geschah und deren Waldsiedlung einst für die SS gebaut wurde. Von der Lungenklinik Heckeshorn, in der Ärzte auf dem Motorrad fahrend die Visite abnahmen und in der heute Krimis gedreht werden. Überall finden sich noch heute Spuren der Alliierten, vor allem der Amerikaner.

Ihre Kasernen wurden zu Wohnhäusern oder zum Bundesarchiv. Ihr Kino zum Museum - mit originalem Spionagetunnel… Und dazwischen tanzt in Dahlems "Eierschale" die 82-jährige Christel Schwanz Rock’n'Roll, restauriert Sabine Mlangeni geschundene Geigen und spricht Karl-Uwe Heußner mit Bäumen.

Wie sich die Großstadt Berlin die angrenzenden Dörfer von Steglitz über Dahlem bis Zehlendorf einverleibt hat, ist hier noch immer zu sehen. Und wie sie sich als Inseln der Beschaulichkeit und als Widerstandsnester bis heute behauptet haben auch. Steglitz-Zehlendorf ist nur an wenigen Plätzen abgrundtief hässlich und an vielen umwerfend schön. Ein Bilderbuch - matt glänzend, in sepia und schwarz-weiß.

Film von Marina Farschid

Erstausstrahlung am 05.06.2017/rbb

Weitere Film aus der Serie Bilderbuch Berlin Brandenburg

Oberbaumbrücke Berlin Kreuzberg, 2010, Bild: imago images / Panthermedia
imago images / Panthermedia

- Bilderbuch - Kreuzberg

Kreuzberg ist ein Mythos: lange Nächte, Straßenschlachten, Multikulti und Fabriketagen. Und es ist ein Stadtteil der Gegensätze mit umstrittenen Plätzen und steigenden Mieten. Hier trifft der Kohlenhändler auf die Start-up-Szene, ein Luxushotel auf Drogendealer. Der Bezirk ist im Wandel.

Die Liebermann-Villa in Berlin-Wannsee. (Foto: dpa-Bildfunk)

- Bilderbuch: Berlin Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf ist mit seinen sieben Ortsteilen ein Mammutbezirk. Über 300.000 Menschen leben im Südwesten Berlins - zwischen Bierpinsel und Krumme Lanke, zwischen "Thermometersiedlung" und Dahlems "Deutschem Oxford", zwischen Liebermann-Villa und Haus der Wannseekonferenz. Steglitz-Zehlendorf ist nur an wenigen Plätzen abgrundtief hässlich und an vielen umwerfend schön.

Rheinsberger See (Quelle: imago images / Andreas Vitting)
imago images / Andreas Vitting

Bilderbuch - Von Neuruppin nach Rheinsberg

In Fontanes Geburtsstadt Neuruppin, rund 70 Kilometer von Berlin und Potsdam entfernt, beginnt eine Wanderung, die über die Ruppiner Schweiz und den Naturpark Stechlin nach Rheinsberg führt.

Bilderbuch: Berlins Mitte; Quelle: rbb
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlins Mitte

Die Mitte der Stadt ist ein Panoptikum – nicht nur für Touristen. Hier konservieren sich Preußens Glanz und Elend, die Spuren einer monströsen Diktatur und das Intermezzo einer DDR-Nation. Die Suche nach der Zukunft als europäische Metropole hat gerade erst begonnen.

Strandbad Weißensee mit Fontäne.
imago-images/ Joko

- Bilderbuch - Berlin-Weißensee

Weißensee: grün, wenig los und nur per Tram erreichbar … Ein wenig stimmt das noch – aber JWD war früher. Denn Berlins Nordosten ist in Bewegung: Künstler haben alte Gewerbehöfe zu Ateliers umgebaut, Cafés mit russischer Fusion-Küche eröffnet. Weißensee wird als Wohn- und Erholungsort immer attraktiver. Ein Berliner Stadtteil im Aufbruch zwischen Tradition und Kreativ-Szene.

Bilderbuch - Berlin-Neukölln: Klunkerkranich, Foto: rbb/Axel Friedrich
rbb/Axel Friedrich

- Bilderbuch - Berlin-Neukölln

Berlin-Neukölln ist der gegensätzlichste Stadtteil von Berlin: Hip, trendy, kreativ und arm, verwahrlost und kriminell. Von der Sonnenallee - der "arabischen Straße Berlin" bis hin zum dörflich-grünen Böhmisch Rixdorf. Alles in einem - nebeneinanderher und miteinander verwoben.