Lichtspieltheater der Jugend, Bild: imago images / Schöning
imago images / Schöning
Lichtspieltheater der Jugend in Frankfurt (Oder) mit davor stehender Skulptur eines "Stahlarbeiters" | Bild: imago images / Schöning

Wie Frankfurts Filmtheater dem Verfall trotzte - Die Kinoretter

Mitten im Frankfurter Stadtzentrum verfällt seit Jahren ein eindrucksvolles Gebäude. Das alte "Lichtspieltheater der Jugend", das seit 21 Jahren geschlossen ist. Engagierte Bürgerinnen und Bürger wollten sich damit nicht abfinden.

"Das ist unser Kino! Das ist unser Frankfurt!"

Bob Lehmann

Seit 1998 ist das Kino mit seinen großen Saal mit über 800 Sitzplätzen geschlossen. Das Kino an diesem Standort hat eine viel ältere Geschichte, als man dem 1955 im typischen DDR-Stil erbauten Gebäude heute ansieht.

Kinosaal des Lichtspieltheaters der Jugend in Frankfurt (Oder), Bild: rbb/Anderas Oppermann
Bild: rbb/Andreas Oppermann

Schon einmal packten die Frankfurter tatkräftig mit an

Anfang der 1950er Jahre räumen die Frankfurter Trümmer weg. Auch am alten UFA Theater vor der Brauerei mit Restaurant. Eine Bombe hat die Bühne des Kinos beschädigt, ein Brand das Restaurantgebäude zerstört. Aber wie durch ein Wunder ist der ehemalige Kaisersaal - also das Kino mit seiner markanten Empore ist stehengeblieben. Als der benachbarte Straßenzug aufgebaut wird, ist es Zeit, über die Zukunft des früheren Ufa-Kinos zu entscheiden.

"Das alte Kino ist wichtiger als das Rathaus."

René Wilke, Oberbürgermeister

Und es wird entschieden: Am 1. Mai 1955 öffnet das Kino als Lichtspieltheater der Jugend seine Türen. Eröffnungsfilm ist die DEFA-Schmonzette "Sommerliebe". An der Außentreppe zum Kino stehen zwei überlebensgroße Skulpturen aus Kunststein: ein Stahlarbeiter und eine junge Bäuerin, an den Außenwänden sind Sgraffitis, die den Arbeiter- und Bauernstaat symbolisch preisen. Eine neue Kinozeit in Frankfurt (Oder) beginnt.

Auch mit dem Ende der DDR hat das Lichtspieltheater für die Frankfurter nichts von seiner Attraktivität verloren. Im Gegenteil. Mit der Übernahme durch die Ufa gibt es sogar noch technische Verbesserungen. Aber das Kino muss 1998 schließen. Und seitdem nagt der Zahn der Zeit am denkmalgeschützten Gebäude und einer ungewisse Zeit für das Haus beginnt.

Das alte Kino «Lichtspieltheater der Jugend» aus DDR-Zeiten, aufgenommen am 18.09.2014 in Frankfurt (Oder) (Brandenburg) (Quelle: dpa)

Engagierte BürgerInnen kämpfen um den Erhalt des Hauses

Die BürgerInnen räumten Müll weg, protestierten mit Flashmobs und machten Druck auf die Stadtpolitik. Mit Erfolg: Die Kommune hat das Haus mittlerweile gekauft und will es wieder mit Leben füllen: nicht als Kino, sondern als Kunstmuseum. 

Viele Frankfurter verbinden Positives mit dem Kino

Als das alte Kino nach 21 Jahren erstmals wieder seine Türen öffnet, ist der Ansturm gewaltig! Um die 2.000 Neugierige kamen zum "Tag des offenen Denkmals".

Viele Frankfurter verbinden positive Erinnerungen mit dem Kino: von großen Premierenfeiern, ersten Küssen in den hinteren Reihen oder politischen Festreden, in denen "aus Versehen" der Vorhang fiel.

Die Stadtpolitik hat mit dem Kauf des Hauses riesige Erwartungen geweckt - die Gefahr, sie zu enttäuschen, ist groß.

Film von Fred Pilarski und Achim Hippel

Erstausstrahlung am 01.12.2019/rbb

Szenenfoto aus "Krieg der Träume 1918 - 1939" (Bild: Bild: SWR/Ricardo Vaz Palma)
SWR/Ricardo Vaz Palma

Auf Leben und Tod (Folge 3/3) - Krieg der Träume 1918 - 1939

1935 verabschiedet die NS-Regierung die Nürnberger Gesetze, die jüdische Bürger diskriminieren. Frankreich wählt 1936 eine sozialistische Regierung, worauf eine Kapitalflucht einsetzt, die die wirtschaftlichen Probleme verschärft. In Spanien putschen rechte Generäle unter Francisco Franco gegen die linke Regierung.

Szenenfoto aus "Krieg der Träume 1918 - 1939" (Bild: Bild: SWR/Ricardo Vaz Palma)
SWR/Ricardo Vaz Palma

Tanz auf dem Vulkan (Folge 2/3) - Krieg der Träume 1918 - 1939

Arbeitslosigkeit und Not prägen die frühen 1920er Jahre. Moskau ist Treffpunkt für alle, die vom Kommunismus träumen. 1923 besetzt Frankreich wegen ausbleibender Reparationszahlungen das Ruhrgebiet. In Deutschland wirft die Regierung die Notenpressen an und löst eine Hyperinflation aus.

Käthe Kollwitz um 1920, Quelle: imago/ZUMA Press
imago/ZUMA Press

Kollwitz - Ein Leben in Leidenschaft

Käthe Kollwitz ist eine der bedeutendsten Künstler*innen Deutschlands. Die großen Museen in aller Welt zeigen ihre Werke. Ihre Zeitgenossen zog sie durch ihre charismatische Erscheinung in den Bann. Der Film erzählt Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau und zeigt viele bislang unbekannte Details ihrer Biografie.

Seebruecke und Strand mit Blick auf das Grand Hotel vom Seebad Heiligendamm, Bild: imago images / Christian Schroedter

Wildes Deutschland - Vorpommerns Küste

Die Natur an Vorpommerns Küste ist außergewöhnlich. Die einzigartige Landschaft zwischen Ostsee und Bodden steht seit 1990 unter strengem Schutz. Der Nationalpark ist mit über 80.000 Hektar neben dem Nationalpark Wattenmeer an der Nordsee das größte Schutzgebiet Deutschlands.

Ein See mit Wald und Wiese umgeben (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
dpa/Patrick Pleul

Wildes Deutschland - Die Uckermark

Seen und Sölle, Flussläufe und Moore, ausgedehnte Wälder, Felder und Wiesen - das ist die Uckermark. Adler brüten in der Waldmark, Fischotter jagen in klaren Flüssen nach Forellen und Neunaugen, Biber stauen Bäche zu Seen. Dachse, Marderhund, Hasen und Füchse leben gemeinsam mit Hirschen und Rehen in einer der einsamsten Regionen Deutschlands.