Lichtspieltheater der Jugend, Bild: imago images / Schöning
imago images / Schöning
Lichtspieltheater der Jugend in Frankfurt (Oder) mit davor stehender Skulptur eines "Stahlarbeiters" | Bild: imago images / Schöning

Wie Frankfurts Filmtheater dem Verfall trotzte - Die Kinoretter

Mitten im Frankfurter Stadtzentrum verfällt seit Jahren ein eindrucksvolles Gebäude. Das alte "Lichtspieltheater der Jugend", das seit 21 Jahren geschlossen ist. Engagierte Bürgerinnen und Bürger wollten sich damit nicht abfinden.

"Das ist unser Kino! Das ist unser Frankfurt!"

Bob Lehmann

Seit 1998 ist das Kino mit seinen großen Saal mit über 800 Sitzplätzen geschlossen. Das Kino an diesem Standort hat eine viel ältere Geschichte, als man dem 1955 im typischen DDR-Stil erbauten Gebäude heute ansieht.

Kinosaal des Lichtspieltheaters der Jugend in Frankfurt (Oder), Bild: rbb/Anderas Oppermann
Bild: rbb/Andreas Oppermann

Schon einmal packten die Frankfurter tatkräftig mit an

Anfang der 1950er Jahre räumen die Frankfurter Trümmer weg. Auch am alten UFA Theater vor der Brauerei mit Restaurant. Eine Bombe hat die Bühne des Kinos beschädigt, ein Brand das Restaurantgebäude zerstört. Aber wie durch ein Wunder ist der ehemalige Kaisersaal - also das Kino mit seiner markanten Empore ist stehengeblieben. Als der benachbarte Straßenzug aufgebaut wird, ist es Zeit, über die Zukunft des früheren Ufa-Kinos zu entscheiden.

"Das alte Kino ist wichtiger als das Rathaus."

René Wilke, Oberbürgermeister

Und es wird entschieden: Am 1. Mai 1955 öffnet das Kino als Lichtspieltheater der Jugend seine Türen. Eröffnungsfilm ist die DEFA-Schmonzette "Sommerliebe". An der Außentreppe zum Kino stehen zwei überlebensgroße Skulpturen aus Kunststein: ein Stahlarbeiter und eine junge Bäuerin, an den Außenwänden sind Sgraffitis, die den Arbeiter- und Bauernstaat symbolisch preisen. Eine neue Kinozeit in Frankfurt (Oder) beginnt.

Auch mit dem Ende der DDR hat das Lichtspieltheater für die Frankfurter nichts von seiner Attraktivität verloren. Im Gegenteil. Mit der Übernahme durch die Ufa gibt es sogar noch technische Verbesserungen. Aber das Kino muss 1998 schließen. Und seitdem nagt der Zahn der Zeit am denkmalgeschützten Gebäude und einer ungewisse Zeit für das Haus beginnt.

Das alte Kino «Lichtspieltheater der Jugend» aus DDR-Zeiten, aufgenommen am 18.09.2014 in Frankfurt (Oder) (Brandenburg) (Quelle: dpa)

Engagierte BürgerInnen kämpfen um den Erhalt des Hauses

Die BürgerInnen räumten Müll weg, protestierten mit Flashmobs und machten Druck auf die Stadtpolitik. Mit Erfolg: Die Kommune hat das Haus mittlerweile gekauft und will es wieder mit Leben füllen: nicht als Kino, sondern als Kunstmuseum. 

Viele Frankfurter verbinden Positives mit dem Kino

Als das alte Kino nach 21 Jahren erstmals wieder seine Türen öffnet, ist der Ansturm gewaltig! Um die 2.000 Neugierige kamen zum "Tag des offenen Denkmals".

Viele Frankfurter verbinden positive Erinnerungen mit dem Kino: von großen Premierenfeiern, ersten Küssen in den hinteren Reihen oder politischen Festreden, in denen "aus Versehen" der Vorhang fiel.

Die Stadtpolitik hat mit dem Kauf des Hauses riesige Erwartungen geweckt - die Gefahr, sie zu enttäuschen, ist groß.

Film von Fred Pilarski und Achim Hippel

Erstausstrahlung am 01.12.2019/rbb

Jubel über die Einführung der D-Mark (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Unsere Momente: Die Nacht, als die D-Mark kam

Die Nacht auf den 1. Juli 1990 ist ein Strudel der Emotionen – zwischen Jubel und Wehmut, Sehnsucht und Angst. Die Ostmark wird hinweggefegt und 1:1 in Westmark getauscht.

Karin und Dieter Schiller in Kladow, seit 60 Jahren Camper (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Dauercamper in Kladow - Winterfest!

Dauercamper sind eine wetterfeste Gemeinschaft – bei Hitze, Regen oder Schnee. Von den einen werden sie belächelt, von den anderen bewundert. Worin liegt der Reiz des Dauercampens? Die rbb Reporter waren im nasskalten Spätherbst in Kladow und haben die Camper gefragt.  

Mauer mit Spruch "Merry Christmas" (Bild: rbb)
rbb

Unsere Momente: Weihnachten 89

Weihnachten 89  - was für eine Bescherung! Die Mauer ist gefallen und das Fest der Feste wird zu einem Fest der Freiheit. Familien kommen wieder zusammen, die viele Jahre nicht miteinander feierten. Exotische Speisen stehen auf dem Tisch. Frohe Botschaft: Dieses Weihnachten ist ein Fest des Neubeginns, eine echte Zeit der Besinnung.

Fontane-Entdeckung in Beelitz-Heilstätten (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

200 Jahre Theodor Fontane - Die Entdeckung der Heimat - Fontanes "Fünf Schlösser"

Folge 5/5

Das TV-Event  lädt dazu ein, auf Fontanes Spuren die Geschichte der Region Berlin-Brandenburg lustvoll neu zu erkunden und einzutauchen in die Welt des märkischen Chronisten und Romanciers. Teil 5 zeigt den Zuschauern jene "Fünf Schlösser", die Fontane porträtierte, um exemplarisch die Brandenburgisch-Preußische Geschichte zu veranschaulichen. Und er skizziert zugleich Fontanes Vermächtnis.

Fabian Hinrichs vor dem alten Bahnhof von Jamlitz (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

200 Jahre Theodor Fontane - Die Entdeckung der Heimat - Fontanes "Spreeland"

Folge 4/5

Das TV-Event zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes lädt dazu ein, auf den Spuren des märkischen Chronisten und Romanciers die spannende Geschichte der Region Berlin-Brandenburg lustvoll neu zu erkunden und einzutauchen in die Welt des 19. Jahrhunderts. Teil 4 führt die Zuschauer in "Fontanes Spreeland" und beschreibt, welche Bedeutung das Reisen und der Tourismus im 19. Jahrhundert bekamen.