Klassenfoto - Die Abiturienten mit ihrer Lehrerin Frau Lessmann (Maren Eggert) © rbb/NDR/Anna Schwarz
Klassenfoto - Die Abiturienten mit ihrer Lehrerin Frau Lessmann (Maren Eggert) | Bild: rbb Presse & Information

- Die Klasse - Berlin '61

Ein Doku-Drama über eine wahre Geschichte: Eine gemischte Abi-Klasse in Neukölln, die  Ost- und West-Berliner werden im Jahr 1961 durch den Mauerbau in Berlin auseinander gerissen.

Am letzten Schultag im Juli 1961 haben die Schüler der Kepler-Schule in Berlin Neukölln ihre schriftlichen Abiturprüfungen hinter sich. Im September nach den Sommerferien sollen sie mündlich geprüft werden. Wie in jedem Jahr verabschieden sich die Schülerinnen und Schüler: "Bis nach den Ferien."

Nach dem schriftlichen Abi, die Freunde auf dem Schulhof. v.l.: Christian (Alexander Pensel), Rüdiger (Vincent Redetzki), Eckhardt (Johannes Klaußner), Eva (Jella Haase), Anke (Isabel Bongard), Guido (Nicolaas van Diepen) © rbb/NDR/Anna Schwarz
Nach dem schriftlichen Abi, die Freunde auf dem Schulhof.

Fünf Jahre lang waren sie zusammen zur Schule gegangen und Freunde geworden. Sie waren etwas Besonderes, die erste "Ostklasse" an einer West-Berliner Schule. Eine bunt zusammengewürfelte Gruppe. Übersiedlerkinder, die legal in den West-Teil der Stadt gezogen waren, Flüchtlinge und Grenzgänger, die in Ost-Berlin wohnten und in West-Berlin zur Schule gingen.

Gerüchte, dass die Grenze geschlossen werden soll, gab es im Sommer 1961 schon lange. Die Grenze der beiden Machtblöcke verläuft quer durch Europa, teilt Deutschland und verläuft mitten durch Berlin. Jede Stadthälfte steht für eine Weltmacht.

Die Klasse v.l.: Christian (Alexander Pensel), Rüdiger (Vincent Redetzki), Anke (Isabel Bongard), Guido (Nicolaas van Diepen), Eva (Jella Haase), Eckhardt (Johannes Klaußner), Heidi (Sarah Horvath) © rbb/NDR/Anna Schwarz
Die Klasse

Doch für die Berliner ist ihre Stadt nur zusammen ein Ganzes. Eine halbe Millionen Menschen wechselten täglich von Ost nach West und West nach Ost. Unter ihnen auch Rüdiger, Eva, Christian und Heidi. Im Osten durften sie kein Abitur machen, deshalb gehen sie in die "Ostklasse" auf die Kepler-Schule in Neukölln. Berlin ist die Stadt der 81 Grenzübergangsstellen, die Stadt der zwei Währungen, die Stadt, in der man beim Überqueren der Straße nicht nur das Land wechselt, sondern auch das politische System. Grenzkontrollen sind tägliche Routine auch für die Jugendlichen. Auf Schikanen sind die Grenzgänger eingestellt und mit kleinen Listen wird hinter dem Rücken des Zollbeamten rege geschmuggelt.

Klasse jubelt am Zaun. v.l.: Frau Lessmann (Maren Eggert), Eckhardt (Johannes Klaußner), Eva (Jella Haase), Anke (Isabel Bongard) © rbb/NDR/Anna Schwarz
Klasse jubelt am Zaun. v.l.: Frau Lessmann (Maren Eggert), Eckhardt (Johannes Klaußner), Eva (Jella Haase), Anke (Isabel Bongard)

Die Kuriosität des kalten Krieges ist Alltag für die Schüler an der Kepler-Schule. Sie wissen, wo man für die D-Mark am günstigsten schicke Schuhe kauft, wo man für 25 Pfennig Ost ins Westkino darf und wie man für ein einziges Elvis-Foto im Osten Eis zu viert essen kann. 1961 pendeln zunehmend weniger Schüler zwischen den Stadthälften. Am 13. August ist die Grenze zu und den Abiturienten der Kepler-Schule aus dem Ostteil Berlins der Schulweg verschlossen.

Dokumentarfilm von Ben von Grafenstein und Michael Klette

Deutschland 2015

Berlin mit der Straßenbahn erfahren - die M10: Strecke der "M10" entlang des Mauerdenkmals an der Bernauer Straße, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Berlin mit der Straßenbahn erfahren: Die M10

Sie ist Berlins bekannteste Straßenbahnlinie: Die M10. Auf rund zehn Kilometern fährt sie in einem östlichen Bogen auf einer Strecke voller Gegensätze: Von Moabit über den Hauptbahnhof durch Mitte, Prenzlauer Berg bis zur Warschauer Straße in Friedrichshain. Vorbei an Geschichte und Geschichten.

Ran an die Boulette: Berliner Boulette auf einem Teller, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ran an die Boulette

Die Berliner Boulette ist Kult. Zusammen mit Koch Kolja Kleeberg und Radio Berlin 88,8 suchen die rbb-Reporter für das große Boulettenkochbuch nach den besten Bouletten Berlins - ob klassisch oder Kibbeh, selbst kreiert oder nach dem Rezept des Exfreunds. Mit dabei: Berlins Boulettenkönigin Henriette Bulette, Frisörmeisterin Rita Dußler und der syrische Koch Nour vom Restaurant Kreuzberger Himmel.

rbb Reporter - Jäger, Keiler, Wildsalami: Schweine im Freigehege, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Was tun gegen die Schweinepest? - Jäger, Keiler, Wildsalami

Nur noch 300 Kilometer ist die Afrikanische Schweinepest von der deutschen Grenze entfernt. Das hochansteckende Virus hat sich inzwischen bis nach Polen und Tschechien ausgebreitet. Ein infiziertes Schwein genügt, um hierzulande die Schweinemast lahm zu legen. Verluste in Milliardenhöhe drohen. Wie bereiten sich Brandenburgs Jäger, Schweinehalter und Tierseuchenexperten auf den Ernstfall vor?

Berlin bei Nacht erfahren: Burlesque-Tänzerin im Club PRINZIPAL KREUZBERG, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Berlin bei Nacht erfahren

Berlin schläft nie und Kreuzberger Nächte sind lang - so will es das Klischee. "Berlin bei Nacht erfahren" taucht ein in die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang und trifft auf Nachtschwärmer, Schlaflose und Schichtarbeiter. Die Kamera folgt der Dunkelheit durch die Hot-Spots der Nacht.

Der Landwehrkanal Berlin-Kreuzberg © rbb
rbb

Auf dem Landwehrkanal - Berlin mit dem Schiff erfahren

Der Landwehrkanal ist einer der längsten Kanäle Berlins. Über 10 Kilometer lang, erstreckt er sich vom Berliner Osten bis tief in den Berliner Westen. Geschichten einer Wasserstraße und der Menschen an ihren Ufern.