Eine Stromschnelle in der Spree (Quelle: imago/Hohlfeld)
imago/Hohlfeld
Bild: imago/Hohlfeld

Wie Raubbau und Klimawandel einen Fluss verändern - Die Spree in Gefahr

Wilde Natur - aber auch Eisenlasten, die das Wasser braun färben, der romantische Spreewald mit seinen tausend Fließen - und an der Mündung die Metropole Berlin: Die Spree ist ein Fluss voller Gegensätze. Menschen haben sie im Laufe von Jahrhunderten geformt und reguliert. Das macht sie nun angreifbar für Dürre, Hochwasser und Schadstoffe.

Im Spreewald wird bereits mit Eisenocker belastetes Wasser in die Hauptspree gespült. © rbb/Wolfgang Albus

Die Spree: ein großartiges Öko-System und in Gefahr

Die Spree ist ein Fluss in Not - das wird in Zeiten der Dürre überdeutlich. Sie hängt am Tropf versiegender Talsperren. Andererseits kämpfen Fischbestände in der Hauptstadt ums Überleben, wenn der ersehnte Regen dann den Unrat aus der Kanalisation ins Wasser spült. Unterdessen träumen die Berliner von Flussbadeanstalten in sauberen Fluten, die einst alltäglich waren. 

Am Mühlenwehr in Spremberg ist das einst klare Wasser der Spree rostrot gefärbt. © rbb/Wolfgang Albus
Am Mühlenwehr in Spremberg ist das einst klare Wasser der Spree rostrot gefärbt.

Die filmische Reise startet dort, wo die Spree in die Havelgewässer mündet. Sie verfolgt den Fluss aufwärts bis zur brandenburgisch-sächsischen Grenze. So gut wie jeder Flusskilometer wurde durch menschliches Eingreifen in den vergangenen Jahrzehnten verändert.

Ein Paddelboot im Spreewald. (Bild: imago/chromorange)

Das gilt sogar für den idyllischen Spreewald, der von seinen Bewohnern aus einem Sumpf geformt wurde. Aber auch preußische Wasserbauingenieure und der Bergbau veränderten den Fluss grundlegend. Die Wasserqualität leidet noch heute unter den Spätfolgen der Braunkohle-Förderung. Rostrostes Wasser und Sulfat sind die auffälligsten Zeichen.

Der Film lotet die aktuellen Bedrohungen aus und zeigt den Fluss aus einer neuen und unbekannten Perspektive. 

Film Wolfgang Albus

Erstausstrahlung am 16.07.2019/rbb

Frau mit Zentimetermaß um den Bauch (Quelle:dpa)
dpa-Zentralbild

Das gesunde Dutzend - Die 12 besten Tipps zum Abnehmen

Der Traum von der Traumfigur beginnt für die meisten Menschen mit Abnehmen, viele versuchen es mit Diäten. Wer aber dem gefürchteten Jojo-Effekt entgehen will, muss seinen Alltag gründlich überprüfen. Nicht nur Essen macht dick, auch fehlende Bewegung oder unregelmäßiger Schlaf. Die Redaktion der rbb PRAXIS hat 12 Abnehmtricks zusammengestellt und von Medizinern und Prominenten kommentieren lassen.

Schlafende Frau (Bild: colourbox.com) (Copyright: Katarina Sundelin / PhotoAlto)
PhotoAlto

Das gesunde Dutzend - Die 12 besten Tipps für einen guten Schlaf

Fast die Hälfte aller Deutschen liegt nachts stundenlang wach, fühlt sich morgens wie gerädert und klagt über Schlaflosigkeit. Liegt es an der Matratze oder am Kopfkissen? War das Abendessen zu schwer oder kann der Kopf nicht abschalten? Hilft Schäfchen zählen oder doch eher eine Schlaftablette?

Mann zeigt seine Muskeln am Rücken (Quelle: Colourbox)
Colourbox

Das gesunde Dutzend - Die 12 besten Tipps gegen Rückenschmerzen

Wir alle haben irgendwann einmal: Rückenschmerzen. Doch was dagegen tun? Die Redaktion der rbb Praxis hat zwölf Tipps gegen den Schmerz im Rücken für Sie zusammengestellt: von Akupunktur bis Yoga, vom Seitenschläferkissen bis zur Fango-Packung.

IL 62, Quelle: DRA

Protokoll einer Katastrophe - Der Todesflug der IL-62

Am 14. August 1972 startet in Berlin-Schönefeld eine IL-62 der Interflug nach Burgas an die bulgarische Schwarzmeerküste. Bereits kurz nach dem Start stellt die Besatzung Probleme mit dem Stabilisator fest und entschließt sich zur Umkehr.