Bahnhof in der Sonnenallee (Quelle: imago/Steinach)
Bild: imago/Steinach

- 24h Sonnenallee

Fünf Kilometer Asphalt. Die Sonnenallee läuft mitten durch Neukölln. Geprägt von vielen Migranten galten die Kieze als schwieriges Pflaster. Doch in den vergangenen Jahren avancierte Neukölln zum Magneten für junge Leute und Touristen, mit seinen arabischen Supermärkten und Restaurants zum Treffpunkt für Flüchtlinge. Still wird es in der Sonnenallee nie.

Der Film zeigt Menschen, die hier leben und arbeiten. Das Reporterteam ist mit einem Polizeibeamten unterwegs, der am Herrmannplatz Dealer beobachtet. Das Drehteam begleitet auch Rateb und Rola, Inhaber der "Fahrschule Sonne". Zehn Fahrlehrer arbeiten für sie und der Unterricht findet in allen Sprachen der Sonnenallee statt. "Wer hier fahren lernt, kann es dann auch überall." sagen Rateb und Rola. Das Verkehrschaos in der Sonnenallee ist legendär.

"Wer hier fahren lernt, kann es dann auch überall."

Blick auf den Hermannplatz und die Sonnenalle (Quelle:imago/PEMAX)

"Blumen Weyer" gibt es schon seit Jahrzehnten auf der Straße. Ein Traditionsgeschäft, das sich verkleinert hat. Jetzt profitiert es wieder - von den neu Zugezogenen. Blumen sind wieder mehr gefragt. Die Gentrifizierung spürt man auch daran. Der Kiez ist hip geworden. Das merken auch Lothar und Helmut. Ihr "Zum Tönnchen" ist eine der letzten Berliner Eckkneipen. Hier organisieren die beiden Würfelabende für die alten Stammgäste.

S-Bahnhof Sonnenallee in Neukölln, Quelle: imago/Schöning

Am anderen Ende der Straße werden ganz andere Events veranstaltet. Im Hotel Estrel steigt die Show "Stars in Concert". Das Drehteam trifft Madonna, die von Melissa Totten dargestellt wird. Sie habe eine Schwäche für das Estrel. Das kann man verstehen: Rechnet man in den letzten zwanzig Jahren alle Aufenthalte Melissas in diesem Hotel zusammen, hat sie insgesamt acht Jahre im Estrel verbracht. Sie zeigt ihre Sonnenallee, in der vieles anders geworden ist, manches aber auch geblieben - wie der Waschsalon.

Film von Boris Quatram

Erstausstrahlung am 23.05.2017/rbb

Berlin mit der Straßenbahn erfahren - die M10: Strecke der "M10" entlang des Mauerdenkmals an der Bernauer Straße, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Berlin mit der Straßenbahn erfahren: Die M10

Sie ist Berlins bekannteste Straßenbahnlinie: Die M10. Auf rund zehn Kilometern fährt sie in einem östlichen Bogen auf einer Strecke voller Gegensätze: Von Moabit über den Hauptbahnhof durch Mitte, Prenzlauer Berg bis zur Warschauer Straße in Friedrichshain. Vorbei an Geschichte und Geschichten.

Ran an die Boulette: Berliner Boulette auf einem Teller, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ran an die Boulette

Die Berliner Boulette ist Kult. Zusammen mit Koch Kolja Kleeberg und Radio Berlin 88,8 suchen die rbb-Reporter für das große Boulettenkochbuch nach den besten Bouletten Berlins - ob klassisch oder Kibbeh, selbst kreiert oder nach dem Rezept des Exfreunds. Mit dabei: Berlins Boulettenkönigin Henriette Bulette, Frisörmeisterin Rita Dußler und der syrische Koch Nour vom Restaurant Kreuzberger Himmel.

Berlin bei Nacht erfahren: Burlesque-Tänzerin im Club PRINZIPAL KREUZBERG, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Berlin bei Nacht erfahren

Berlin schläft nie und Kreuzberger Nächte sind lang - so will es das Klischee. "Berlin bei Nacht erfahren" taucht ein in die Zeit zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang und trifft auf Nachtschwärmer, Schlaflose und Schichtarbeiter. Die Kamera folgt der Dunkelheit durch die Hot-Spots der Nacht.

Der Landwehrkanal Berlin-Kreuzberg © rbb
rbb

Auf dem Landwehrkanal - Berlin mit dem Schiff erfahren

Der Landwehrkanal ist einer der längsten Kanäle Berlins. Über 10 Kilometer lang, erstreckt er sich vom Berliner Osten bis tief in den Berliner Westen. Geschichten einer Wasserstraße und der Menschen an ihren Ufern.

Karoline Vogel mit Ultraschallbildern ihrer Tochter. © rbb/Lotta Kilian
rbb Presse & Information

Am Anfang

Viele Schwangere nehmen heute selbstverständlich die Pränataldiagnostik in Anspruch. Doch nicht immer sind sich die werdenden Eltern der Tragweite bewusst. Denn wie entscheiden sie, wenn bei den Untersuchungen Erkrankungen des ungeborenen Kindes festgestellt werden?