Die rbb-Reporter: Alles für das Fest, Quelle: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Alles geben für Weihnachten - Alles für das Fest!

Den Vorgarten mit hunderten Figuren und Lichtern schmücken, die Firmenmitarbeiter mit einem extra in der Weihnachtskochschule erlernten Festmahl beglücken, ein endlos langer Weihnachtsgottesdienst, der fast in Trance endet - das Weihnachtsfest ist immer etwas Besonderes. Die rbb Reporter begleiten Menschen, die alles geben.

Weihnachten ist das Fest der Familie und der Nächstenliebe. Die rbb Reporter begleiten Berliner und Brandenburger, die sich das zu Herzen nehmen: Gisela Liebsch aus Straupitz im Spreewald etwa: Sie will die Herzen ihrer Nachbarn erfreuen und knipst dazu wie jedes Jahr nach wochenlanger Vorbereitung ihren Vorgarten an: Hunderte Weihnachtsfiguren fangen an zu leuchten.

Das sinnliche Spektakel zieht viele Besucher aus der Region an. "Bis im Januar alle betteln, im Februar doch bitte alles noch stehen zu lassen".

Die rbb-Reporter: Alles für das Fest, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Eine ganz besondere Freude will auch Rainer Kahl seinen Mitarbeitern machen: In seinem Massivhäuser- Unternehmen weiß jeder: Der Chef kann nicht kochen. Um für ein erfolgreiches Jahr Danke zu sagen, will Rainer Kahl während der Betriebs- Weihnachtsfeier seinen Kollegen ein Festmahl zaubern. Eigens dafür besucht er zuvor einen Weihnachtskochkurs.

Die rbb-Reporter: Alles für das Fest, Quelle: rbb
Bild: rbb Presse & Information

In Berlin Friedenau bilden Flüchtlinge aus Eritrea einen neuen Teil der evangelischen Philippus- Nathanael Gemeinde. Auf Weihnachten bereitet sich die junge christliche Gemeinde auf ganz eigene Weise vor: Ihre vierstündigen Gottesdienste beginnen morgens um sechs Uhr. Frauen tragen weiße Gewänder, Trommelrhythmen und endlos erscheinende Gesänge lassen die Gläubigen in Trance ähnliche Zustände gelangen. Heilig Abend feiern die orthodoxen Christen erst am 6. Januar.

Film von Gordian Arneth

Erstausstrahlung am 17.12.2016/rbb

Weitere rbb Reporter

Die Liebenthaler Pferde sind auch bei geschlossener Schneedecke draußen und kommen ohne Stall aus. © rbb/Maico Riegelmann,
rbb Presse & Information

Ein Dorf und seine Pferde - Die Wilden in der Schorfheide

Die Pferdeherde am Rande der Schorfheide ist einzigartig. Ohne Reiter, Schmied und Leckerlies leben sie in ihren Familienverbänden. Die "Liebenthaler Wildlinge" entstanden aus Rückzüchtungen eines Verhaltensforschers, sind robust und sanftmütig. Die Geschichte einer Herde, um die sich ein ganzes Dorf kümmert.

Ein Mann mit einer Kippa steht in Berlin vor dem Brandenburger Tor (Quelle: imago/Mang)
imago stock&people/Mang

Wie antisemitisch ist Berlin? - Feindbild Jude

Die rbb Reporter gehen der Frage nach dem Lebens- und Sicherheitsgefühl von Juden und Israelis nach, die in Berlin ihr Zuhause gefunden haben oder schon immer hier leben.

Winterlandschaft im Nationalpark Unteres Odertal. © rbb/Olaf Rochlitz
rbb Presse & Information

Winter im Unteren Odertal

Eine Reportage über eine faszinierende Winterlandschaft und ihre Bewohner.

Anni am Limit: Zwischen Leben und Sterben - Anni im Kreißsaal, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Anni am Limit (1/3)

Das Leben - ein Meer an Möglichkeiten. Auch Anni Dunkelmann hat Fragen: Wer bin ich? Wer will ich sein? Was will ich im Leben noch erreichen? Die rbb-Reporterin geht dorthin, wo der Blick aufs Wesentliche ganz klar wird: an den Anfang und an das Ende des Lebens.