Ziegen vom Karolinenhof in der Prignitz © rbb/Sarah Spindler
rbb/Sarah Spindler
Ziegen vom Karolinenhof in der Prignitz | Bild: rbb/Sarah Spindler

Auf der Milchstraße durch Brandenburg - Alles Käse!

Durch Brandenburger Alleen schlängelt sich die Deutsche Milch- und Käsestraße. Sie führt zu kleinen und größeren Höfen, die man sonst vielleicht gar nicht entdecken würde. Dort wird noch nach alter Tradition Käse gemacht. Und jetzt gerade gibt es überall auch Nachwuchs.

Melker-Frühstück auf Karolinenhof in der Prignitz © rbb/Sarah Spindler
Melker-Frühstück auf Karolinenhof in der Prignitz

Karolinenhof in der Prignitz

Auf dem Karolinenhof in der Prignitz leben Ziegen, rund 120. Dazu kommen – wegen der näher rückenden Wölfe – zwei italienische Hütehunde; dann noch Hofhund Lotte, ein junges Ehepaar und Gela Angermann, die den Hof Anfang der 90er Jahre gegründet hat. Abgerundet wird das Bild von einem Hofladen, dem Wiesencafé und einem ungewöhnlichen Frühstücksangebot – etwa morgens um 8 Uhr das Melker-Frühstück mit einem Glas ziegenwarmer Milch nebst selbstgedrehter Zigarette.

Ökodorf Brodowin in der Schorfheide

Ziegen, Hühner und Kühe findet man im Ökodorf Brodowin in der Schorfheide. Auf dem Hof selbst gibt es eine eigene Molkerei, neben den Tieren auch ökologisch angebautes Gemüse und Getreide und sogar einen Lieferservice bis nach Berlin. Ludolf von Maltzahn beweist, dass man in der Biobranche "groß" werden und dennoch dem Kerngedanken von einem respektvollen Umgang mit Natur und Handwerk verpflichtet bleiben kann. Brodowin gleicht ein bisschen Bullerbü, dem Sehnsuchtsort aus der Kinderliteratur …

Milchschafhof Pimpinelle im Oderbruch

Und Schafe, das sind die Bewohner auf dem Milchschafhof Pimpinelle im Oderbruch. Milch und Käse stehen hier an erster Stelle, doch Amelie und Franziska Wetzlar bieten auch Lammfleisch und Felle an, da dies eben auch zu den Tieren dazu gehört. Ihre Saison eröffnen sie bald mit einem Hoffest auf ihrem urigen Dreiseithof, inklusive Lagerfeuer.

Film von Silke Cölln

Erstausstrahlung 31.03.2018/rbb

Flussauf, Flussab, Folge 2: Ulricke Finck begegnet in ihrem Kajak der Rettungswacht auf dem Müggelsee, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Ulrike Finck paddelt vom Müggelsee zum Kriensee - Flussauf, flussab

"Flussauf, flussab" paddelt Ulrike Finck mit dem Kajak vom größten Berliner See bis zum kleinen Kriensee im Brandenburgischen. Unterwegs begegnet sie sportlichen Paddlern, entspannten Sonnenbadern, PS-verrückten Speedbootfans und einem Team der Wasserschutzpolizei.

Ulrike Finck im Kajak (Quelle: rbb)
dfg

Ulrike Finck paddelt von Fürstenberg zum Tegeler See - Flussauf, flussab

Ein kleiner Garten direkt am Wasser, ein einsamer Steg am See oder eine abwechslungsreiche Kanutour durch die Wildnis: So sieht ein perfekter Sommer vor der Haustür aus! Ulrike Finck trifft Freizeitkapitäne mit schicken Booten, Camper mit verrückten Gefährten, findige Schiffsbastler und natürlich viele Wasserfreunde und Sonnenanbeter.

Kleines Schloss im Schlossberg Babelsberg, Imago/Goeffrey

Die Havelschlösser von oben

Preußens Könige und Prinzen schätzten schöne Aussichten. Am Ufer der Havel bauten sie ihre Sommerschlösser und Parks. Vom Pfingstberg bis zur Pfaueninsel - der Film erkundet sechs Havelschlösser aus der Vogelperspektive und stellt ihre besondere Geschichte vor.

Die Havel von oben

Der Film zeichnet den Verlauf des über 300 Kilometer langen Fließgewässers nach, von der Quelle im Müritz-Nationalpark über die zahlreichen Seen der Hauptstadtregion, den Havelschlössern der preußischen Könige und Prinzen, bis hin zur Elbmündung bei Havelberg.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.