Anni am Limit: Zwischen Körper und Geist - Anni mit Trainer Hendrik Senf , Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
Bild: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Zwischen Körper und Geist - Anni am Limit (2/3)

Dem allgegenwärtigen Trend nach Selbstoptimierung kann sich auch Anni Dunkelmann nicht entziehen. Die rbb-Reporterin möchte endlich ihren eigenen Platz finden: irgendwo zwischen spiritueller Achtsamkeit und Körperkult. Auf der Suche nach einem tolleren Ich trifft Anni deshalb Menschen, die versuchen, das Beste aus Körper und Geist herauszuholen.

Eigentlich kann sich Anni Dunkelmann nicht beschweren: Sie ist groß, schlank, hübsch und hat vor der Kamera immer einen flotten Spruch parat. Doch es geht ihr wie fast der Hälfte aller Deutschen: Wenn sie in den Spiegel guckt, ärgert sie sich über die ein oder andere Problemzone.

Trotz Meditation und Yoga fühlt sie sich oft unausgeglichen, mal ausgepowert, mal überdreht. Auf ihrem Weg zu innerer und äußerer Stärke trifft Anni Dunkelmann zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Anni am Limit: Zwischen Körper und Geist - Anni mit der Schamanin Petra Alveda John, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
Bild: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Hendrik Senf ist einer der besten Crossfit-Sportler Berlins. Jeder Muskel seines Körpers ist präzise gestählt. Dafür trainiert der 22-Jährige zwei Mal täglich mehrere Stunden. Und er ist glücklich dabei. Er ist der ideale Trainer für Anni: im Kampf um ein besseres Körpergefühl und gegen ihren fiesen inneren Schweinehund.

Und Anni trifft Petra Alveda John. Die ehemalige Krankenschwester hat schon vor Jahren ihren Job geschmissen und ist Schamanin geworden. Auf ihrer verwunschenen Insel in Brandenburg nimmt sie Anni mit auf eine spirituelle Reise, auf der Anni zu sich selbst und ihr schamanisches Krafttier finden soll.

Film von Steffi Stoye
Erstausstrahlung 23.01.2019/rbb

Der "Müllionär" von Moabit Atilay Ü. vom "Taifun Wertstoffhandel"; Quelle: rbb/Thomas Lütz
rbb/Thomas Lütz

Teil 4: Von Müllionären und Schornsteinfegerglück - Berlin putzt! Dreckige Zeiten

Die vierte Folge beginnt auf dem Hof von Wertstoffhändler Atilay Ünal. In seiner Firma werden Papier, Pappe und Kartons angeliefert, gepresst und als Rohstoff wieder an eine Papierfabrik verkauft. Ein gutes Geschäft, das Ünal inzwischen den Spitznamen "Müllionär" eingebracht hat.

Entsorgungsfahrer Volker (Quelle: rbb)
rbb

Teil 3: Von verstopften Rohren und stillen Örtchen - Berlin putzt! Dreckige Zeiten

In der dritten Folge geht es hoch hinaus mit Bezirksschornsteinfegerin Jessica Baschin und ihren Kollegen in Rudow. Volker Reimann, Kraftfahrer für "entsorgungspflichtige Stoffe", muss Fäkalien diverser WC-Container im Speckgürtel von Berlin entsorgen. Im Stadtbad Mitte heißt es nach langer Renovierung: Wasser marsch!

Editha Krummreich, Nadja Klier (1974) © rbb/Freya Klier
rbb Presse & Information

Frauen in der DDR - Wenn Mutti früh zur Arbeit geht

Waren Frauen in der DDR wirklich gleichberechtigt? Oder lediglich auf dem Papier? Am Spannungsverhältnis Berufstätigkeit und Kinderbetreuung scheiden sich bis heute die Geister.

Langhaardackel rennt mit fliegenden Ohren über Sandboden © imago/Frank Sorge
imago/Frank Sorge

Der Dackel ist zurück!

Er war schon aus dem Stadtbild verschwunden, doch jetzt kommt der frechste aller Hunde zurück. Berlins Hipster haben entdeckt, dass die tierische Brezel der perfekte Begleiter ist: handlich, unverwechselbares Design und man bekommt viel Charakter für wenig Hund. Die rbb Reporter klären auf über die neue Schwärmerei für den kurzbeinigen Charakterhund.