Anni am Limit: Zwischen Schein und sein - Riccardo Simonetti mit Anni Dunkelmann, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
Bild: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Zwischen Schein und Sein - Anni am Limit (3/3)

Nie war es so einfach, sich und sein Leben in den sozialen Medien zu inszenieren. Ob weichgezeichnet oder authentisch, ist dabei nicht immer gleich zu erkennen. Dem Spiel mit Instagram und Co. kann sich auch Anni Dunkelmann nicht entziehen. Die rbb-Moderatorin fragt sich, was sie an dieser Welt so fasziniert. Und wie wichtig ihr Ruhm und Aufmerksamkeit sind.

Eigentlich ist Anni Dunkelmann ganz zufrieden mit ihrer Karriere. Viele Zuschauer kennen und mögen die rbb-Moderatorin. Aber geht da noch mehr? Könnte sie nicht auch unter die Influencer gehen? Hat sie vielleicht sogar Promi-Potential?

Die perfekte Plattform für die digitale Selbstdarstellung ist Instagram. Doch hier hat Anni bisher kein glückliches Händchen. Ihr Instagram-Profil erreicht nicht mal 1000 Follower. Wie man es richtig anpackt, erfährt Anni bei Riccardo Simonetti. Was der 25-Jährige genau ist, ist schwer zu fassen und ziemlich viel auf einmal: Er ist Blogger, Moderator, Model, Kolumnist und Influencer. Auf Instagram allein hat er über 166.000 Abonnenten.

Anni am Limit: Zwischen Schein und Sein - Mit Wildnispädagoge Bastian Barucker zieht Anni in den Wald, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
Bild: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Eigentlich müsste es für Riccardo Simonetti eine eigene Kategorie geben: Der Self-Made-Promi. Denn wie man Aufmerksamkeit erzeugt und sich selbst zum Star macht, weiß kaum einer so gut wie er. In seiner Welt fühlt sich Anni plötzlich wie eine Praktikantin. Sie merkt schnell, wieviel Arbeit und Disziplin es erfordert, sich so zu inszenieren.

Die Show seines Lebens produziert Riccardo Simonetti jeden Tag in Kurzvideos, Fotos und Posts. Seine Fans haben das Gefühl, immer dabei zu sein: Riccardo beim Sport, im begehbaren Kleiderschrank, beim Stylisten, auf der Bühne oder beim Kampf gegen Homophobie. Er selbst sagt: "Meine Arbeit fängt an, wenn ich morgens die Augen aufmache und hört auf, wenn ich ins Bett gehe."

Anni am Limit: Zwischen Schein und Sein - Anni bei der Selbstbesinnung im Wald, Foto: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH
Bild: rbb/Norbert Lübbers/Alpha Container GmbH

Das Gegenprogramm erlebt Anni bei Bastian Barucker. Gemeinsam mit dem Überlebenstrainer und Wildnispädagogen zieht Anni für ein paar Tage in einen Brandenburger Wald. Ihr Smartphone muss Anni dafür abgeben. In der Natur soll sie lernen, ihren Blick zu öffnen und die Sinne zu schärfen.

Im Freien schlafen, Tierspuren lesen oder Feuer machen - das Leben im Wald ist reduziert und alles andere als glamourös. Aber vielleicht kann der digitale Detox Anni dabei helfen, loszulassen, innezuhalten und sich selbst genug zu sein.

Film von Norbert Lübbers
Erstausstrahlung 30.01.2019/rbb

Ein Regionalzug fährt in Berlin am Fernsehturm vorbei (Bild: imago/Jochen Tack)
imago/Jochen Tack

Operation Bahn

Die Bahn gilt als umweltfreundlich und ist Hoffnungsträger der Klima- und Verkehrspolitik, hat aber gleichzeitig das Image eines Sanierungsfalls: teuer, unzuverlässig, marode. Wie steht es wirklich um die Bahn? Was läuft falsch beim größten deutschen Staatsunternehmen?

Kriegszerstörter Berliner Dom, 1945 (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

1939-1945 - Berlin Brandenburg untem Hakenkreuz (2/2)

Die zweiteilige Dokumentation zeigt seltene Farbaufnahmen aus Berlin und Brandenburg während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht nicht von professionellen Wochenschaukameramännern, sondern von Hobbyfilmern jenseits der offiziellen NS-Propaganda. Private Bilder vom Alltag in Berlin und Brandenburg während der NS-Zeit, aufschlussreich und beklemmend.

Brandenburger Tor mit Hakenkreuzfahnen (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

1933-1939 - Berlin Brandenburg untem Hakenkreuz (1/2)

Die zweiteilige Dokumentation zeigt seltene Farbaufnahmen aus Berlin und Brandenburg während der Zeit des Nationalsozialismus. Gedreht nicht von professionellen Wochenschaukameramännern, sondern von Hobbyfilmern jenseits der offiziellen NS-Propaganda. Private Bilder vom Alltag in Berlin und Brandenburg während der NS-Zeit, aufschlussreich und beklemmend.

Der Haupteingang der Charité. © rbb/ARD
rbb

Die Charité - Medizin unterm Hakenkreuz

Als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kommen begrüßen die meisten Ärzte der Charité - wie der weltberühmte Chirurg Ferdinand Sauerbruch - das neue Regime. Der Film begibt sich auf Spurensuche an die Schauplätze der dramatischen Ereignisse. Mit seltenen Archivaufnahmen, historischen Fotos, Experteninterviews und Zitaten aus bisher kaum bekannten Tagebüchern rekonstruiert der Film Verstrickung, aber auch Verweigerung von Ärzten der Charité im Nationalsozialismus.

Schülerin der Waldklasse forscht mit einem Lupenbecher (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Lernen unter freiem Himmel - Die Waldklasse

Die staatliche Conrad-Grundschule in Berlin-Wannsee wagt seit zwei Jahren ein Experiment: Anstatt den ganzen Tag im vollen Klassenraum zu hocken, verbringen die Kinder die längste Zeit des Tages im Wald - bei Wind und Wetter. Mathe und Deutsch kommen einfach mit. Der Film begleitet die deutschlandweit einzige Waldklasse bei ihrem Modellversuch.