Das Dorf lebt - Ein Tag in Schönborn
rbb-Fernsehen
Bild: rbb-Fernsehen

Ein Tag in Schönborn - Das Dorf lebt

Bleiben auf dem Dorf tatsächlich nur noch die Alten, so wie es die Statistiker ausrechnen? Dieser und anderen Fragen gehen die rbb Reporter nach.

Das Dorf Schönborn im Elbe-Elster-Landkreis, Blick auf den Dorfbrunnen an der Hauptstraße, aufgenommen am 12.10.15 (Quelle: rbb online / Albinsky).

Wer mit dem Auto durch das Dorf im Elbe-Elster-Kreis rauscht, erblickt am Gartenzaun bestimmt die Oma mit Kopftuch und den Traktor am Dorfanger. Was passiert aber, wenn der Besucher morgens um fünf in Schönborn einfach anhält, weil er den Duft warmen Brotes schnuppert? Was erfährt er von einem kleinen Niemands-Ort, wenn er einfach bleibt? Einen ganzen Tag lang, bis das letzte Bier nach der Chorprobe geleert ist?

Joachim Herrmann Schönborn Doberlug (Quelle: rbb / Albinsky)

Bleiben auf dem Dorf tatsächlich nur noch die Alten, so wie es die Statistiker ausrechnen? Wie hält sich eine Region am Leben, die weder eine Autobahn noch eine Zugverbindung besitzt? Mit diesen Fragen sind die rbb-Reporter Anke Blumenthal und Sascha Erler in das 960-Einwohner-Dorf gefahren und geblieben.

Sie haben morgens mit dem Bäckermeister gesprochen, der seine berühmten Dominosteine bis in die Schweiz exportiert. Sie trafen junge Eltern, die von Euskirchen wieder zurück in die Heimat gekommen sind, weil hier die Familie wohnt und die Kita gleich um die Ecke liegt. Sie setzten sich nachmittags an die Kaffeetafel im Pfarrhaus, weil dort manchmal auch traurige Dinge besprochen werden.

Jugendliche in Schönborn fahren Trial (Bild: Nath/rbb)

Schönborn hatte einmal doppelt so viele Einwohner. Wieviel Leben im "Dorf der Vereine" herrscht, wenn es dunkel wird - dies gehört zu den besonders bewegenden Momenten der Reportage. Wirklich coole Kids proben im Spielmannszug für den nächsten Auftritt. Und "Kanonenhartmut" rollt seine Hydra auf den Dorfplatz. Das Dorf lebt!

Film von Anke Blumenthal

Erstausstrahlung am 05.03.2016/rbb

Weitere rbb Reporter

Die Lausitz von oben, © rbb/Anke Blumenthal
rbb/Anke Blumenthal

Weltenbummler mit Bock auf Heimat - Back To Lausitz

Die Rückkehrer-Welle rollt aus der ganzen Welt. Die Lausitz ist ein beliebtes Landefeld. Die rbb Reporter begleiten vier Protagonisten in ihrem Alltag, zeigen Hindernisse und Wagnisse.

Ortsschild Ende Stadt und Beginn kein Netz (Bild: imago images / Ralph Peters)
imago images / Ralph Peters

Leben im Funkloch

Mit seinem Mobilfunknetz gehört Deutschland zu den Schlusslichtern in Europa – noch hinter Albanien. Auch in Brandenburg gibt es jede Menge Funklöcher.

Informationstafeln am Mauerweg © rbb

Die rbb Reporter - Grenzenlos - Geschichten am Mauerweg

Auf über 160 Kilometern führt der Mauerweg einmal rund um das ehemalige West-Berlin - vorbei an Gedenkorten, Mauerspuren, Dokumentationszentren und Museen. Wer sich hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf eine Reise in die Vergangenheit begibt, sollte viel Zeit einplanen.

 

Judith und Frederik, Gründer des bio-veganen Genossenschaftprojekts (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Wie Judith und Frederik ihr Feld bestellen - Ohne Mist!

Sie sind jung und haben gemeinsam mit vielen Mitstreitern eine Vision. Sie wollen die heutige Landwirtschaft mit verändern. Die rbb Reporter begleiten die beiden Berliner dabei - vom Frühjahr bis zum Herbst.

Symbolbild: Kiosk in Berlin Kreuzberg (Quelle: imago)
imago

Bratwurst, Blumen, Budenzauber

Sie haben viele Namen: Kiosk, Büdchen, Trinkhalle oder Imbissbude. Hier gibt es Würstchen, Blumen, Zeitungen oder Souvenirs.