Feuerwehrleute mit Sichtschutzwand
rbb/Saschko Frey/cando.berlin
Feuerwehren rüsten auf: Sichtschutzwände | Bild: rbb/Saschko Frey/cando.berlin

- Das verrohte Land - Wenn das Mitgefühl schwindet

Meldungen über Übergriffe auf Bürgermeister, Notärzte, Rettungssanitäter, Busfahrer und Behördenmitarbeiter finden sich inzwischen beinahe täglich in den deutschen Medien.

Woher kommen Wut und Hass? Die rbb-Reporter suchen Antworten, berichten über aktuelle Fälle, sprechen mit Betroffenen und mit Menschen, die das Phänomen der zunehmenden Verrohung wissenschaftlich untersuchen.

Bürgermeister, die mit Messern angegriffen werden, Ärzte und Krankenschwestern, die man beschimpft und mit Fäusten traktiert, Feuerwehrleute, denen die Reifen zerstochen werden, weil ihr Einsatzwagen die Straße versperrt und Beamte, denen Stühle entgegenfliegen - Szenen von Aggressionen, die tagtäglich in Deutschland passieren. Vor allem jene, die in der Öffentlichkeit arbeiten und für die Einhaltung gesellschaftlicher Regeln sorgen, haben zunehmend Probleme. Sie beklagen einen deutlichen Anstieg von Respektlosigkeit und Gewalt.

Selbstverteidigungskurse, Schlagstock und Pfefferspray. Deutsche Ordnungsämter rüsten auf. Regelmäßig wird Selbstverteidigung gegen Angreifer, auch die mit dem Messer, geprobt © rbb/Saschko Frey/cando.berlin
Das verrohte Land: Selbstverteidigungskurse, Schlagstock und Pfefferspray - Deutsche Ordnungsämter rüsten auf

Selbstverteidigungskurse und Deeskalationsseminare sollen auf den Ernstfall vorbereiten, Sicherheitsberater haben Hochkonjunktur, installieren Notknöpfe, planen Büros nach Fluchtmöglichkeiten und setzen Behördenmitarbeiter hinter Panzerglas. Was wenn das Rathaus zur Sicherheitszone wird? Was, wenn jene, die für den Bürger da sein sollen, zunehmend Angst vor ihm haben und in ihm einen potentiellen Angreifer sehen? Wie verändert sich das Verhältnis von Staat und Bürger?

Die Reporter dieses Films suchen Antworten und reisen dafür einmal quer durch die Republik. Sie berichten über aktuelle Fälle, sprechen mit Betroffenen und mit Menschen, die das Phänomen der zunehmenden Bedrohung wissenschaftlich untersuchen. Lässt sich die Verrohung stoppen oder ist sie vielleicht erst der Anfang größerer gesellschaftlicher Auseinandersetzungen?

Film von Katja Riha und Clemens Riha

Erstausstrahlung am 16.09.2018/rbb

 

Die rbb Reporter - Die Motormänner aus Weißensee; Quelle: rbb

Die Motormänner aus Weißensee

Die rbb Reporter begleiten Oldtimer Klassiker, die von den Motormännern wieder zum Leben erweckt werden.

Bauhausfrauen auf einer Treppe (Fotografie von T. Lux Feininger), Foto: rbb/MDR/Koberstein Film/Thomas Eirich-Schneider
rbb Presse & Information

Bauhausfrauen

Das Bauhaus gilt als Heimstätte der Avantgarde und ist Sinnbild der Moderne. Heute, 100 Jahre nach dessen Gründung, sind die Bauhausmeister die Stars der Architektur- und Designgeschichte. Doch die Geschichte des Bauhauses ist eine der männlichen Helden und bis heute stehen die Künstlerinnen im Schatten ihrer Kollegen.

Die Heidekrautbahn, Bild: rbb
imago/Rainer Weisflog

Bilderbuch - Der Barnim

Der Barnim im Nordosten Brandenburgs gilt als der große Balkon Berlins: eine Landschaft mit stattlichen Hügeln, mächtigen Tälern und unzähligen Seen, umsäumt von Buchenwäldern, die zum Weltnaturerbe gehören. Ein Kleinod, das überrascht.

Ostereier liegen auf einer Blumenwiese. (Quelle: imago images/Westend61)
imago images / Westend61

Frühling in Berlin - Früher waren die Ostereier bunter!

Waren die Ostereier früher wirklich bunter? Wie war die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten in den vergangenen Jahrzehnten in Berlin wirklich? Der Film blickt zurück und zeigt viele fast vergessene Aufnahmen aus der Stadt an der Spree im Frühlingsrausch.