Feuerwehrleute mit Sichtschutzwand
rbb/Saschko Frey/cando.berlin
Feuerwehren rüsten auf: Sichtschutzwände | Bild: rbb/Saschko Frey/cando.berlin

- Das verrohte Land - Wenn das Mitgefühl schwindet

Meldungen über Übergriffe auf Bürgermeister, Notärzte, Rettungssanitäter, Busfahrer und Behördenmitarbeiter finden sich inzwischen beinahe täglich in den deutschen Medien.

Woher kommen Wut und Hass? Die rbb-Reporter suchen Antworten, berichten über aktuelle Fälle, sprechen mit Betroffenen und mit Menschen, die das Phänomen der zunehmenden Verrohung wissenschaftlich untersuchen.

Bürgermeister, die mit Messern angegriffen werden, Ärzte und Krankenschwestern, die man beschimpft und mit Fäusten traktiert, Feuerwehrleute, denen die Reifen zerstochen werden, weil ihr Einsatzwagen die Straße versperrt und Beamte, denen Stühle entgegenfliegen - Szenen von Aggressionen, die tagtäglich in Deutschland passieren. Vor allem jene, die in der Öffentlichkeit arbeiten und für die Einhaltung gesellschaftlicher Regeln sorgen, haben zunehmend Probleme. Sie beklagen einen deutlichen Anstieg von Respektlosigkeit und Gewalt.

Selbstverteidigungskurse, Schlagstock und Pfefferspray. Deutsche Ordnungsämter rüsten auf. Regelmäßig wird Selbstverteidigung gegen Angreifer, auch die mit dem Messer, geprobt © rbb/Saschko Frey/cando.berlin
Das verrohte Land: Selbstverteidigungskurse, Schlagstock und Pfefferspray - Deutsche Ordnungsämter rüsten auf

Selbstverteidigungskurse und Deeskalationsseminare sollen auf den Ernstfall vorbereiten, Sicherheitsberater haben Hochkonjunktur, installieren Notknöpfe, planen Büros nach Fluchtmöglichkeiten und setzen Behördenmitarbeiter hinter Panzerglas. Was wenn das Rathaus zur Sicherheitszone wird? Was, wenn jene, die für den Bürger da sein sollen, zunehmend Angst vor ihm haben und in ihm einen potentiellen Angreifer sehen? Wie verändert sich das Verhältnis von Staat und Bürger?

Die Reporter dieses Films suchen Antworten und reisen dafür einmal quer durch die Republik. Sie berichten über aktuelle Fälle, sprechen mit Betroffenen und mit Menschen, die das Phänomen der zunehmenden Bedrohung wissenschaftlich untersuchen. Lässt sich die Verrohung stoppen oder ist sie vielleicht erst der Anfang größerer gesellschaftlicher Auseinandersetzungen?

Film von Katja Riha und Clemens Riha

Erstausstrahlung am 16.09.2018/rbb

 

Comic-Serie der Digedags © rbb/IT WORKS! Medien
rbb Presse & Information

Kult-Comic aus der DDR - Das Geheimnis der Digedags

Dig, Dag und Digedag. Die Digedags. Das sind die drei anarchistischen Kobolde, die Generationen von DDR-Kindern in ihr Herz geschlossen haben. Der Film zeigt u.a. die frühesten Archivbilder der Bild-Manufaktur der MOSAIK-Hefte um den Schöpfer Hannes Hegen. Er erzählt von der Erschaffung und Zerstörung eines großen Werkes, das bis heute Kult ist.

Garten von Schloss Babelsberg (Quelle: rbb)
rbb

Preußens Arkadien zur Mauerzeit - Gärtner führen keine Kriege

Die preußischen Schlösser und Gärten entlang der Havel sind heute UNESCO-Weltkulturerbe und einmalige Kulturlandschaft. 1961 wurden die Gärten im Grenzgebiet zwischen Potsdam und West-Berlin zu einem Schauplatz des Kalten Krieges: Mauer, Grenzzäune und Todesstreifen zerstörten über 35 Hektar der historischen Parkanlagen.

Ein Mann mit einer Kippa steht in Berlin vor dem Brandenburger Tor (Quelle: imago/Mang)
imago stock&people/Mang

Wie antisemitisch ist Berlin? - Feindbild Jude

Die rbb Reporter gehen der Frage nach dem Lebens- und Sicherheitsgefühl von Juden und Israelis nach, die in Berlin ihr Zuhause gefunden haben oder schon immer hier leben.