rbb Reporter Golzows neue Kinder, Kinder auf der Landstraße Richtung Golzow; Quelle: rbb

- Golzows neue Kinder (1)

Im Mai 2015 stranden die syrischen Flüchtlingskinder Nour, Kamala und Burhan mit ihren Familien im brandenburgischen Golzow. Der kleine Ort im Oderbruch ist für sie Schlusspunkt und Neuanfang zugleich. Die rbb Reporter haben die Kinder und ihre Familien ein Jahr lang begleitet und nehmen den Zuschauer mit aufs platte Land ins Oderbruch und in arabische Viertel in Berlin.

Ein Neuanfang in Golzow für Nour, Kamala und Burhan. Mit größen Augen entdecken sie ihre neue Heimat. © rbb/Markus Woller
Ein Neuanfang in Golzow für Nour, Kamala und Burhan. Mit größen Augen entdecken sie ihre neue Heimat

Der kleine Ort im Oderbruch ist für sie Schlusspunkt und Neuanfang zugleich. Zum einen endet hier fürs Erste ihre lebensgefährliche Flucht über Land, Meer und über drei Kontinente. Zum anderen ist nun alles neu für sie ‑ ein fremder Ort, eine fremde Sprache, eine fremde Kultur.

In die Freude, endlich angekommen zu sein, mischen sich Unsicherheit und Zweifel: Ob sie alle auch wirklich in Deutschland bleiben dürfen ist längst noch nicht entschieden. Auch die Golzower sind verunsichert, die Stimmung im Dorf gespalten. Nicht jeder ist froh über die neuen muslimischen Einwohner.

Ein besonderer Tag für die Kinder Nour, Burhan und Kamala, der Tag der Einschulung in Golzow. © rbb/Markus Woller
Ein besonderer Tag für die Kinder Nour, Burhan und Kamala, der Tag der Einschulung in Golzow.

Doch ohne Nour, Kamala und Burhan, so viel ist klar, verliert der Ort, was ihn bekannt gemacht hat: Die aus der Langzeitdokumentation berühmte Schule der "Kinder von Golzow". Sie steht im Sommer 2015 vor dem Aus. Erst durch die drei Flüchtlingskinder bekommt die Gemeinde in diesem Jahr eine 1. Klasse zusammen.

Die Kinder haben viele Wünsche für das neue Schuljahr. © rbb/Markus Woller
Die Kinder haben viele Wünsche für das neue Schuljahr.

Eine Chance also für beide Seiten? Die rbb Reporter Michael Lietz und Markus Woller haben Nour, Kamala, Burhan und ihre Familien ein Jahr lang begleitet. Sie dokumentieren, wie die ersten ausländischen Kinder in der Golzower Grundschule aufgenommen werden. Sie zeigen, wie die Familien ihre Vergangenheit verarbeiten. Vom Krieg bis hin zur Flucht. Sie nehmen den Zuschauer mit aufs platte Land ins Oderbruch und in arabische Viertel in Berlin.

Film von Michael Lietz und Markus Woller

Erstausstrahlung am 10.09.2016/rbb

Golzow im Oderbuch

Weitere rbb Reporter

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

Karin und Dieter Schiller in Kladow, seit 60 Jahren Camper (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Dauercamper in Kladow - Winterfest!

Dauercamper sind eine wetterfeste Gemeinschaft – bei Hitze, Regen oder Schnee. Von den einen werden sie belächelt, von den anderen bewundert. Worin liegt der Reiz des Dauercampens? Die rbb Reporter waren im nasskalten Spätherbst in Kladow und haben die Camper gefragt.  

picture alliance/dpa
picture alliance/dpa

Weltenbummler mit Bock auf Heimat - Back To Lausitz

Die Rückkehrer-Welle rollt aus der ganzen Welt. Die Lausitz ist ein beliebtes Landefeld. Die rbb Reporter begleiten vier Protagonisten in ihrem Alltag, zeigen Hindernisse und Wagnisse.

Ortsschild Ende Stadt und Beginn kein Netz (Bild: imago images / Ralph Peters)
imago images / Ralph Peters

Leben im Funkloch

Mit seinem Mobilfunknetz gehört Deutschland zu den Schlusslichtern in Europa – noch hinter Albanien. Auch in Brandenburg gibt es jede Menge Funklöcher.

Informationstafeln am Mauerweg © rbb

Die rbb Reporter - Grenzenlos - Geschichten am Mauerweg

Auf über 160 Kilometern führt der Mauerweg einmal rund um das ehemalige West-Berlin - vorbei an Gedenkorten, Mauerspuren, Dokumentationszentren und Museen. Wer sich hier zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf eine Reise in die Vergangenheit begibt, sollte viel Zeit einplanen.