Junger polnischer Paramilitär © rbb/Adrian Bartocha/Jan Wiese
rbb
Junger polnischer Paramilitär | Bild: rbb

Ein Tag auf beiden Seiten der Oder - Grenzerfahrung

Vor 10 Jahren ist Polen dem Schengen-Raum beigetreten. Damals wurde das gefeiert. Die Filmemacher Adrian Bartocha und Jan Wiese haben sich auf die Reise gemacht entlang der Oder auf polnischer und deutscher Seite und wollten wissen: Was denken und wollen die Menschen heute?

"Wir sind bereit, unsere Grenze zu verteidigen", heißt es auf der einen Seite. "Es muss wieder kontrolliert werden", fordern sie auf der anderen. "Und seit ich mit dem Rauchen aufgehört habe, fahr ich da eh nicht mehr rüber."

Polnische Putzfrau im Nobelhotel auf Usedom © rbb/Adrian Bartocha/Jan Wiese
Polnische Putzfrau im Nobelhotel auf Usedom

10 Jahre nach dem Schengen-Beitritt Polens wird der Ruf nach Grenzen wieder lauter. Die historische Errungenschaft des schrankenlosen Europas gerät immer mehr in Vergessenheit.

Junge polnische Paramilitärs © rbb/Adrian Bartocha/Jan Wiese
Junge polnische Paramilitärs

Ein Tag an der "Grenze" zwischen Deutschland und Polen

Der Film schildert einen Tag an der zunehmend wieder spürbaren Grenze zwischen Deutschland und Polen.

Auf der Reise entlang der Oder treffen die Filmemacher auf junge Paramilitärs in Polen, die bereit sind, ihre Grenzen zu verteidigen. Auf deutsche Stahlarbeiter, die ihre Existenz durch "Kriminelle" aus Polen bedroht sehen. Und internationale Konzerne, die in grenznahen Sonderwirtschaftszonen ihre Gewinne mehren.

Gewerkschafter vor dem modernsten Amazon-Logistikzentrum in Polen © rbb/Adrian Bartocha/Jan Wiese
Gewerkschafter vor dem modernsten Amazon-Logistikzentrum in Polen

Stimmungsbild dies- und jenseits der Oder

Menschen kommen zu Wort, die Grenzen fordern, fürchten und vermissen. Den Filmemachern gelingt ein authentisches Stimmungsbild beiderseits der Oder. Mit beeindruckenden Bildern und einem besonderen Feingefühl für die unterschiedlichen Menschen. Sichtbar wird auf ihrer Grenzreise der spürbare Rückzug aufs Nationale.

Film von Adrian Bartocha und Jan Wiese

Erstausstrahlung am 08.05.2018/rbb

Uberquellende Mülltonne an einem Strand voller Müll, Quelle: Colourbox
Colourbox

Unterwegs mit Plastikjägern

Berlins Müllschiffe haben immer mehr zu tun, um die vielen Flüsse und Seen der Bundeshauptstadt vom Unrat der Millionenmetropole zu befreien. Das meiste davon ist Plastikmüll. Was die "Plastikjäger" nicht herausfischen können, landet letztlich in unseren Meeren und Ozeanen.  

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

Grafische Montage: Schwarz-weiß Aufnahme von zwei Frauen(Quelle: rbb)
rbb

Punk auf der Insel - Wilde Jahre West-Berlin

Ende der 70er Jahre: Es herrscht Aufbruchstimmung in West-Berlin. Von der Mauer umgeben wird die Insel zum Mekka des deutschen Punks und des avantgardistischen Undergrounds. Ein Paradies für Paradiesvögel.

Die Havel von oben

Der Film zeichnet den Verlauf des über 300 Kilometer langen Fließgewässers nach, von der Quelle im Müritz-Nationalpark über die zahlreichen Seen der Hauptstadtregion, den Havelschlössern der preußischen Könige und Prinzen, bis hin zur Elbmündung bei Havelberg.