Ein Handwerker bedient eine Schleifmaschine. (Quelle: Colourbox)
Colourbox
Bild: Colourbox

Der Nachwuchs fehlt - Handwerk in Not!

Auf Handwerker muss man warten. Das hat schon jeder erlebt. Es gibt einfach zu wenige und Nachwuchs ist auch kaum in Sicht. Einen "Blaumann" will kaum noch jemand anziehen. Die rbb Reporter waren in Handwerksbetrieben und haben gefragt, was schief läuft und was anders werden muss.

Heizung 14 Tage defekt? Kälteeinbruch in dutzenden Wohnzimmern – mitten im Winter? Stromausfälle, die einen ganzen Bezirk lahmlegen wie in Köpenick oder Mietshäuser in Mitte und Charlottenburg? Kabeldefekte, die täglich tausende Euro kosten?

Das sind keine Horrorvisionen, das ist – inzwischen – Alltag in Deutschland. Der Schuldige ist schnell gefunden – der Handwerker, der einfach nicht kommen will.

Und warum kommt er nicht? Es gibt ihn kaum noch. Von denen, die noch da sind, wird in den kommenden fünf Jahren die Hälfte in Rente gehen. Und der Nachwuchs? Fehlanzeige. Im Handwerk fehlen 150 000 Fachkräfte, Tendenz steigend. Die Ursachen für diese Misere, die Bedingungen unter denen sie arbeiten.

Die Folgen und möglichen Auswege beschreiben drei Handwerker, die an "Schaltstellen" unseres funktionierenden Alltags sitzen: ein Heizungsinstallateur, ein Elektromonteur, ein Maurer. Sie sind sich einig: Wenn wir so weitermachen, wie bisher - dann: Gute Nacht, Deutschland!

Film von Marina Farschid
Erstausstrahlung 05.06.19/rbb

Trockenes Feld, darüber Haufenwolken, Bild: imago-images/chromorange
Bild: imago-images/chromorange

Sommer der Extreme - Donner, Dürre, Dauerbrände

Der Sommer 2019 war zweifellos ein Sommer der Extreme: Hitzerekorde, Starkregen, Orkanböen, wochenlange Dürre, verheerende Waldbrände.

Fanblock 1. FC Union mir großer Unoin-Fahne (Bild: imago-images/Camera 4)
imago-images/Camera 4

Über Union und seine Fans - Eisern in der 1. Liga

Die Eisernen spielen erstmals in der 1. Bundesliga. Kann der Verein seine Traditionen bewahren, ein echtes Fußballerlebnis bieten ohne viel Kommerz? Die rbb Reporter begleiten die Köpenicker durch die ersten Spieltage zwischen Bratwurst, Bier und Fan-Trikots.  

Fräulein Kimchi an ihrem Stand, Quelle: rbb
rbb

Spitzenköchinnen für Berlin - Frauen an den Herd

Die rbb Reporter fragen nach, wie frauenfeindlich die Spitzengastronomie wirklich ist und zeigen eine Generation von Köchinnen, die nicht mehr bereit ist, das Feld allein den Männern zu überlassen.

Teufelsberg (Quelle: rbb/Matthias Gabriel)
rbb/Matthias Gabriel

Der große Abzug - Das Erbe der Alliierten (2/2)

Der Film erzählt die Geschichte nach dem "großen Abzug", er führt nach Wünsdorf, dem ehemaligen Sitz des Oberkommandos der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, auf den Teufelsberg mit seiner stillgelegten US-Abhörstation und in die ehemalige französische Wohnsiedlung Cité Foch. Auch die russische Offizierssiedlung Kubinka bei Moskau wird besucht.

Hier bin ich, als ich erschossen wurde", sagt Ireneusz Cuglewski. Quelle: rbb

Der Tag, als ich erschossen wurde

In dem Film erinnern sich Polen an den deutschen Überfall am 1. September 1939. Der 84-jährige Ireneusz Cuglewski erzählt, wie die deutsche Wehrmacht sein Dorf überfallen hat.