Ein Handwerker bedient eine Schleifmaschine. (Quelle: Colourbox)
Colourbox
Bild: Colourbox

Der Nachwuchs fehlt - Handwerk in Not!

Auf Handwerker muss man warten. Das hat schon jeder erlebt. Es gibt einfach zu wenige und Nachwuchs ist auch kaum in Sicht. Einen "Blaumann" will kaum noch jemand anziehen. Die rbb Reporter waren in Handwerksbetrieben und haben gefragt, was schief läuft und was anders werden muss.

Heizung 14 Tage defekt? Kälteeinbruch in dutzenden Wohnzimmern – mitten im Winter? Stromausfälle, die einen ganzen Bezirk lahmlegen wie in Köpenick oder Mietshäuser in Mitte und Charlottenburg? Kabeldefekte, die täglich tausende Euro kosten?

Das sind keine Horrorvisionen, das ist – inzwischen – Alltag in Deutschland. Der Schuldige ist schnell gefunden – der Handwerker, der einfach nicht kommen will.

Und warum kommt er nicht? Es gibt ihn kaum noch. Von denen, die noch da sind, wird in den kommenden fünf Jahren die Hälfte in Rente gehen. Und der Nachwuchs? Fehlanzeige. Im Handwerk fehlen 150 000 Fachkräfte, Tendenz steigend. Die Ursachen für diese Misere, die Bedingungen unter denen sie arbeiten.

Die Folgen und möglichen Auswege beschreiben drei Handwerker, die an "Schaltstellen" unseres funktionierenden Alltags sitzen: ein Heizungsinstallateur, ein Elektromonteur, ein Maurer. Sie sind sich einig: Wenn wir so weitermachen, wie bisher - dann: Gute Nacht, Deutschland!

Film von Marina Farschid
Erstausstrahlung 05.06.19/rbb

Judith und Frederik, Gründer des bio-veganen Genossenschaftprojekts (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Wie Judith und Frederik ihr Feld bestellen - Ohne Mist!

Sie sind jung und haben gemeinsam mit vielen Mitstreitern eine Vision. Sie wollen die heutige Landwirtschaft mit verändern. Die rbb Reporter begleiten die beiden Berliner dabei - vom Frühjahr bis zum Herbst.

Zwei alte Frauen im U-Bahnhof Lichtenberg Deutschland am 12.12.1988 (Bild: imago images/Rolf Zöllner)
imago images/Rolf Zöllner

DEFA 89 - Imbiss-Spezial

Der Dokumentarfilm zeigt Menschen im plötzlich wahrnehmbaren Fluss der Geschichte.

A.R.Penck in Dresden kurz vor der Übersiedlung in die BRD, 1980 (Bild: rbb)
rbb

Er nannte sich Y - Der unbekannte A.R. Penck

A.R. Penck wurde 1939 als Ralf Winkler in Dresden geboren und ist der vielleicht berühmteste Autodidakt der Kunstgeschichte: ob als Schlagzeuger, Maler, Grafiker, Bildhauer, Filmemacher oder Dichter.

Symbolbild: Kiosk in Berlin Kreuzberg (Quelle: imago)
imago

Bratwurst, Blumen, Budenzauber

Sie haben viele Namen: Kiosk, Büdchen, Trinkhalle oder Imbissbude. Hier gibt es Würstchen, Blumen, Zeitungen oder Souvenirs.

Allragwagen in unwegsamen Gelände (Bild: rbb)
rbb

Schlamm drüber!

Offroad in der Lausitz - Keine Straße im Süden Brandenburgs ist so schlecht, dass sie einen Geländewagen erfordert. Trotzdem boomt diese Fahrzeugklasse. Eine Reportage über Menschen mit Allradautos und die Liebe zum Schlamm.