rbb Reporter - Jäger, Keiler, Wildsalami: Schweine im Freigehege, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Was tun gegen die Schweinepest? - Jäger, Keiler, Wildsalami

Nur noch 300 Kilometer ist die Afrikanische Schweinepest von der deutschen Grenze entfernt. Das hochansteckende Virus hat sich inzwischen bis nach Polen und Tschechien ausgebreitet. Ein infiziertes Schwein genügt, um hierzulande die Schweinemast lahm zu legen. Verluste in Milliardenhöhe drohen. Wie bereiten sich Brandenburgs Jäger, Schweinehalter und Tierseuchenexperten auf den Ernstfall vor?

Wie gefährlich ist das Schweinepestvirus? Und über welche Wege kann es ins Land kommen? Die Reportage geht auf Wildschweinjagd mit Jägern aus dem Odergrenzgebiet, besucht alarmierte Tierseuchenexperten im Landeslabor in Frankfurt (Oder) und begleitet besorgte Freiland-Schweinehalter, die um ihre Existenz fürchten.

rbb Reporter - Jäger, Keiler, Wildsalami: Erlegte Wildschweine, Foto: rbb
Bild: rbb Presse & Information

Obwohl das Virus für Menschen ungefährlich ist, sind Verbraucher verunsichert. Wie geht es einem Wildfleischproduzenten aus Müncheberg, der immer weniger Käufer für seine Produkte findet?

Film von Maren Schibilsky
Erstausstrahlung 17.03.2018/rbb

Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern spielen im "Theater am Rand" © rbb
rbb

Entdecke Brandenburg - Bühne frei fürs Oderbruch

Das "Theater am Rand" am östlichen Rande Brandenburgs feiert 20. Geburtstag. Eine Reportage voller Geschichten über ein einmaliges Theater und seine Macher, mit mitreißender Musik und guten Szenen - und mit Vogelstimmen und klaren Sternennächten. 

MDRFERNSEHEN_2018:08:30_-Lebensläufe
MDR/Michel Links

Portrait einer Anti-Diva - Dagmar Manzel

Dagmar Manzel ist eine der großen Schauspielerinnen unserer Zeit. Eine Frau, die mit ganzer Seele spielt, tanzt und singt, die wandelbar ist und sich nicht festlegen lässt.  

ACT! Wer bin ich? - Film von Rosa von Praunheim (23.09.2018, 23:35)
rbb/Elfi Mikesch

Ein Film Rosa von Praunheim - ACT! Wer bin ich?

Die Theater-Pädagogin und Lehrerin Maike Plath hat fast 10 Jahre an einer Hauptschule in Neukölln gearbeitet. Normaler Unterricht war dort kaum möglich. Sie fing an, mit den Jugendlichen Theater zu machen und hatte damit Erfolg. Die „problematischen Jugendlichen“ zeigten plötzlich, was sie können und was sie über die Welt denken. Sie fing an ihre Erlebnisse und Konzepte zu veröffentlichen.