Krautungsboot auf der Oder, Foto: Fred Pilarski
rbb/Fred Pilarski
Bild: rbb/Fred Pilarski

- Kunst-Werk Oderbruch

Das Oderbruch ist in doppelter Hinsicht ein Kunstwerk: Als fruchtbare Kulturlandschaft und als künstlerische Herausforderung. 300 Jahre nach der Gründung des ersten Deichverbands machen sich Künstler ein eigenes Bild von der Flussniederung im Osten Brandenburgs.

Bildende Künstler, Theaterleute, Fotografen und Musiker ergründen mit ihren Mitteln, was Deutschlands größten bewohnten Flusspolder ausmacht.

Vor 300 Jahre gründete Preußens König Friedrich Wilhelm I. im Oderbruch den ersten Deichverband. Deiche, Gräben, Wehre, Schöpfwerke schützen das Oderbruch seither vor Überflutung.

Die Anlagen bilden ein komplexes technisches System, eine "Landschaftsmaschine", die sich jeder individuellen Wahrnehmung entzieht. Künstler der Region, Oderbruch Bewohner und Wasserwirtschaftler haben sich zusammengetan, um im Museum Altranft eigene Kunstwerke von dieser Kultur Landschaft zu schaffen, von ihrer Schönheit und ihren Gefahren.

Die rbb Reporter zeigen unter anderem, wie ein riesiges textiles Landschaftsmodell entsteht und wie sich ein Theaterprojekt mit aktuellen Konflikten rund um den Biber auseinandersetzt. Sie begleiten Dorfbewohner dabei, wie sie Spuren der verheerenden Oderflut von 1947 wieder sichtbar machen und erzählen vom jahrhundertelangen Leben mit dem Wasser und gegen die Fluten.

Film von Fred Pilarski

Erstausstrahlung am 23.09.2017/rbb

Blumenwiese nahe Angermünde (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Bilderbuch - Die Uckermark

Die Uckermark - unzählige Seen, sanfte Hügel und endlose Rapsfelder, die "Toskana des Nordens", eine Sehnsuchtslandschaft zum Träumen und Nichtstun.

Ramona und Thomas Schubert vor ihrer zukünftigen Landpension in Neulietzegöricke, Foto: rbb
rbb Presse & Information

Von historischem Backstein und zahlenden Besuchern - Mein Traumhaus mit Geschichte (2/2)

Nach etwa einem Jahr sieht Denkmalpfleger Arne Cornelius Wasmuth das Ehepaar Ramona und Thomas Schubert in Neulietzegöricke an der Oder wieder. Die Eröffnung ihrer Landpension steht kurz bevor. In Tremsdorf bei Potsdam wollen der ehemalige Taekwondo Weltmeister Lukas Szybowski und seine Partnerin Birgit von Bruchhausen mit drei Töchtern in eine historische Scheune ziehen.

Das Kranzler Eck bei Nacht. © rbb/Stephan Düfel
rbb Presse & Information

Bilderbuch - Berlin-Charlottenburg

Auf den ersten Blick scheint sich in Charlottenburg kaum etwas zu verändern. Die Sehenswürdigkeiten sind immer noch die alten: das Schloss Charlottenburg, das Olympiastadion und natürlich der Kurfürstendamm, der berühmteste Boulevard der Stadt.