Ortsschild Ende Stadt und Beginn kein Netz (Bild: imago images / Ralph Peters)
imago images / Ralph Peters
Bild: imago images / Ralph Peters

- Leben im Funkloch

Mit seinem Mobilfunknetz gehört Deutschland zu den Schlusslichtern in Europa – noch hinter Albanien. Auch in Brandenburg gibt es jede Menge Funklöcher.

Rund 60 Kilometer östlich von Berlin liegt Prötzel. Die 1000 Einwohner warten seit Jahren auf Anschluss an die Mobilfunkwelt. Wie lebt man offline? Die rbb Reporter waren vor Ort.


Ortseingangsschild Prötzel (Bild: rbb)

Viele der 1000 Einwohner im brandenburgischen Prötzel besitzen Smartphones – einige haben sogar eine Flatrate. Aber das nützt ihnen nicht viel: Es gibt kein Mobilfunknetz. Die Bewohner von Prötzel haben die unterschiedlichsten Strategien entwickelt, um sich mit der Situation zu arrangieren. Manchmal klappt es, wenn man auf die Leiter steigt.

Freiwillige Feuerwehr in Prötzel (Bild: rbb)

Ein großes Problem ist die Angst vor Notfällen: Die Freiwillige Feuerwehr könnte zu spät kommen. Da bleibt häufig nur die Rettungskette über das Festnetztelefon und die Hoffnung, dass alle Feuerwehrleute zu Hause sind. Änderung ist versprochen. Denn bis Ende 2021 soll das Problem in Prötzel weitgehend behoben sein mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G.

Film von Thomas Balzer

Erstausstrahlung 06.11.2019/rbb

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

HVA-Chef Markus Wolf und sein Vorgesetzter Erich Mielke (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg - Inside HVA (2/2)

Die HVA, die Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit war der weltweit agierende Auslandsgeheimdienst der DDR. Eine der effektivsten Spionageorganisationen des 20. Jahrhunderts, berühmt-berüchtigt und geheimnisumwittert.

Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration. (Bild: rbb/ARD/BStU)
rbb/ARD/BStU

Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg - Inside HVA (1/2)

Die HVA, die Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit war der weltweit agierende Auslandsgeheimdienst der DDR. Eine der effektivsten Spionageorganisationen des 20. Jahrhunderts, berühmt-berüchtigt und geheimnisumwittert. Ein Mythos, ein "Tarnkappenbomber" Moskaus, der oft unter dem Radar der westlichen Geheimdienste flog. Ein Schattenreich, eine Black Box.  

Schulklasse von Dora und Theo Labe (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust - Vernichtet

Zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz erzählt dieser Film die Geschichte einer Familie - sie wurde auseinandergerissen, deportiert und an verschiedenen Orten ermordet.

Leon Schwarzbaum zeigt in "seiner" alten Baracke in Auschwitz-Birkenau, wo er lag, Foto: rbb/Viet-Film
rbb/Viet-Film

Der letzte Jolly Boy

Der Berliner Leon Schwarzbaum überlebte als Einziger seiner Familie Auschwitz, Sachsenhausen, die Lager. Der Film begleitet ihn an Orte des Holocausts.