Ramona und Thomas Schubert vor ihrer zukünftigen Landpension in Neulietzegöricke, Foto: rbb
rbb Presse & Information
Bild: rbb Presse & Information

Von historischem Backstein und zahlenden Besuchern - Mein Traumhaus mit Geschichte (2/2)

Nach etwa einem Jahr sieht Denkmalpfleger Arne Cornelius Wasmuth das Ehepaar Ramona und Thomas Schubert in Neulietzegöricke an der Oder wieder. Die Eröffnung ihrer Landpension steht kurz bevor. In Tremsdorf bei Potsdam wollen der ehemalige Taekwondo Weltmeister Lukas Szybowski und seine Partnerin Birgit von Bruchhausen mit drei Töchtern in eine historische Scheune ziehen.

Über ein Jahr hat der Autor und Denkmalpfleger Arne Cornelius Wasmuth zwei ganz unterschiedliche Brandenburger Bauvorhaben in Neulietzegöricke und Tremsdorf miterlebt. Die Schuberts in Neulietzegöricke stehen unter Zeitdruck.

In ihrem denkmalgeschützten Fachwerkbau haftet der Lehmputz nicht, überall Risse und Flecken - doch sie wollen darin bald eine Landpension betreiben. Unterdessen ist Ramona Schubert dabei, historische Möbel für ihre vier historischen Gästezimmer und die Ferienwohnung zu besorgen. Alles wird gestapelt in einem riesigen Lager über dem Schuppen. Vor dem Gebäude wird auch noch die historische Rampe aus Feldsteinen rekonstruiert. Wird zur Eröffnung alles rechtzeitig fertig sein?  

In Tremsdorf südlich von Potsdam träumen Ex-Taekwondo Weltmeister Lukas Szybowski und seine Partnerin Birgit von Bruchhausen von ihrem zukünftigen Leben in einer historischen Scheune umringt von Feldern und einem großen Garten für ihre drei Töchter. Obwohl das Gebäude nicht unter Denkmalschutz steht, wollen die Bauherren freiwillig so viel von der historischen Bausubstanz wie möglich erhalten und auch alles Neue möglichst in traditionellem Handwerk herstellen lassen.

Vor allem die großen bodentiefen Fenster ins Grüne werden dem alten Backsteinbau ein neues Gesicht verleihen. Damit sie zum Stil der Gebäudes und der Gegend passen, sollen diese unbedingt aus Metall hergestellt werden. Doch die Suche nach einem geeigneten Schmied, der Fenster nach Maß und in Handarbeit herstellen kann, gestaltet sich als schwierig. Und auch die Statik des Dachs führt zu Problemen. Während die Bauarbeiten sich in die Länge ziehen, blickt die ganze Rasselbande vom Wohnwagen im Garten aus sehnsüchtig auf ihr zukünftiges Traumhaus mit Geschichte. Wann können sie nur endlich einziehen?

Film von Arne C. Wasmuth
Erstausstrahlung 02.12.2017/rbb

Solumay Abraimov sitzt auf dem Zaun © rbb/Susanne Schüle
rbb Presse & Information

Entdeckungen in einer wenig bekannten Region - Im freien Fall

Der Dokumentarfilm von Susanne Schüle und Elena Levina zeigt eine noch wenig bekannte Region der Erde: den russischen Altai. Seine Bewohner wurden im zaristischen Russland erst Opfer der brutalen Russifizierung, dann hat man sie mit nicht weniger rücksichtsloser Gewalt ins sowjetische System gepresst. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurden sie sich selbst überlassen.

Gefängniszellen im Stasigefängnis in Berlin-Hohenschönhausen
imago/epd

Hafterfahrungen in der DDR - Splitter im Kopf

In der DDR gab es 17 Stasi-Untersuchungsgefängnisse und über 70 Jugendwerkhöfe. Die Dokumentation lässt vier Menschen zu Wort kommen, die aus politischen Gründen - wegen "staatsfeindlicher Hetze", "Republikflucht" oder wegen "schwerer Erziehbarkeit"
- Wochen und Jahre dort inhaftiert und interniert wurden. Bis heute leiden sie an den Spätfolgen ihrer Hafterfahrungen.  

Trabant in der Allee der Kosmonauten, Foto: rbb
rbb Presse & Information

24h Allee der Kosmonauten

Die Straßenbahnen der Linie M8 fahren rund um die Uhr durch die Allee der Kosmonauten. Die klimatisierten Wagons sind Kinderzimmer-Ersatz, Shuttle-Service, Salon und gute Stube der Bewohner der Allee der Kosmonauten. Hier trifft man sich, hier hängt man ab. Die rbb Reporter sind 24 Stunden mitgefahren.

Familie Klepper: (v.li.) Renate Stein, Jochen Klepper, Johanna Klepper (Bild: rbb/privat)
rbb/privat

Das Schicksal der Familie Klepper - Vier Stimmen

Eine Familie in der Nazizeit: Der protestantische Schriftsteller Jochen Klepper, seine Frau Johanna Klepper, die aus einer jüdischen Modedynastie stammt, und ihre beiden Töchter geraten in den Strudel von Ausgrenzung und Lebensgefahr.

KAISER A.D. - WILHELM II. IM EXIL
rbb Presse & Information

Kaiser a.D. - Wilhelm II. im Exil

Er war der letzte Kaiser. Man warf Wilhelm II. vor, einen Krieg angezettelt zu haben. Für ihn jedoch war weitaus schlimmer, dass er diesen Krieg verloren hatte und ins Exil musste. Doch er wollte mit allen Mitteln zurück auf den Thron - und ging dabei unheilvolle Allianzen ein.