Buletten auf einem Grill, Quelle: imago/imagebroker

- Ran an die Boulette

Eine Reportage über das wichtigste Grundnahrungsmittel der Berliner. Und die ist so vielseitig wie der Berliner selber. Zusammen mit Koch Kolja Kleeberg und Radio Berlin 88,8 suchen die rbb-Reporter für das große Boulettenkochbuch nach den besten Bouletten Berlin.

Boulette ist nicht gleich Boulette!

Die Berliner Boulette ist Kult. Zusammen mit Koch Kolja Kleeberg und Radio Berlin 88,8 suchen die rbb-Reporter für das große Boulettenkochbuch nach den besten Bouletten Berlins - ob klassisch oder Kibbeh, selbst kreiert oder nach dem Rezept des Exfreunds. Mit dabei: Berlins Boulettenkönigin Henriette Bulette, Frisörmeisterin Rita Dußler und der syrische Koch Nour vom Restaurant Kreuzberger Himmel.

Foto: André Noll / radioBERLIN 88,8
Kolja Kleeberg mit RadioBerlin-Reporter

Zu den absoluten Bouletten-Experten gehört der bekannte Berliner Koch Kolja Kleeberg. Er sucht für ein neues Kochbuch gemeinsam mit Radio Berlin 88,8 die besten 88 Berliner Boulettenrezepte. Das nehmen die rbb-Reporter zum Anlass, Kolja Kleeberg nach seiner Leidenschaft für die leckeren Klopse zu befragen und sich ebenfalls auf die Suche nach den leckersten Bouletten Berlins zu machen.

Henriette Bulette reist für ihre Leidenschaft um die Welt

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Berliner Küchen, bei denen sich die Vielseitigkeit der Leibspeise vieler Berliner zeigt. Neben der ganz klassischen Variante gibt es unzählige andere Möglichkeiten, die Fleischbällchen zuzubereiten. Die "Boulettenkönigin von Berlin", Henriette Bulette, kennt alle Varianten. Sie hat das "Hackbällchen Kochbuch" herausgegeben und erfreut ihre Fans regelmäßig mit ihren Kochkünsten, die sie in ihrer eigenen Kochshow auf Youtube zeigt.

Henriette Bulette reist für ihre Leidenschaft um die Welt, immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Sie verrät ihr liebstes asiatisches Boulettenrezept und erzählt außerdem, warum auch Fischbouletten nicht zu verachten sind.

Rita Dußler hat ihren eigenen Friseursalon. Auch sie ist eine Freundin der Fleischbällchen. Sie brät ihre Bouletten nach einem griechisch inspirierten Rezept, das ihr Exfreund mitbrachte. Der Freund ist längst weg, aber sein Boulettenrezept ist geblieben. Das Restaurant "Kreuzberger Himmel" bietet syrische Spezialitäten und wird betrieben von Geflüchteten. Der syrische Koch Nour zeigt, wie raffiniert und schmackhaft "Kibbeh" sind. So nennt man die Bouletten in seiner Heimat.

Ran an die Boulette: Koch Nour, Foto: rbb
Koch Nour

Das Restaurant "Kreuzberger Himmel" bietet syrische Spezialitäten und wird betrieben von Geflüchteten. Der syrische Koch Nour zeigt, wie raffiniert und schmackhaft "Kibbeh" sind. So nennt man die Bouletten in seiner Heimat.

radioBERLIN-Reporterin Tina Padberg mit Koch Nour im Restaurant 'Kreuzberger Himmel' (Foto: André Noll / radioBERLIN 88,8)

"Ran an die Boulette" - eine Reportage über das wichtigste Grundnahrungsmittel der Berliner. Und die ist so vielseitig wie der Berliner selber. Boulette ist nicht gleich Boulette!

Film von Svenja Weber & Ulrike Licht

Erstausstrahlung 10.03.2018/rbb

Thomas Rühmann und Tobias Morgenstern spielen im "Theater am Rand" © rbb
rbb

Entdecke Brandenburg - Bühne frei fürs Oderbruch

Das "Theater am Rand" am östlichen Rande Brandenburgs feiert 20. Geburtstag. Eine Reportage voller Geschichten über ein einmaliges Theater und seine Macher, mit mitreißender Musik und guten Szenen - und mit Vogelstimmen und klaren Sternennächten. 

MDRFERNSEHEN_2018:08:30_-Lebensläufe
MDR/Michel Links

Portrait einer Anti-Diva - Dagmar Manzel

Dagmar Manzel ist eine der großen Schauspielerinnen unserer Zeit. Eine Frau, die mit ganzer Seele spielt, tanzt und singt, die wandelbar ist und sich nicht festlegen lässt.  

ACT! Wer bin ich? - Film von Rosa von Praunheim (23.09.2018, 23:35)
rbb/Elfi Mikesch

Ein Film Rosa von Praunheim - ACT! Wer bin ich?

Die Theater-Pädagogin und Lehrerin Maike Plath hat fast 10 Jahre an einer Hauptschule in Neukölln gearbeitet. Normaler Unterricht war dort kaum möglich. Sie fing an, mit den Jugendlichen Theater zu machen und hatte damit Erfolg. Die „problematischen Jugendlichen“ zeigten plötzlich, was sie können und was sie über die Welt denken. Sie fing an ihre Erlebnisse und Konzepte zu veröffentlichen.