Westberliner Kinder spielen am 11.08.1975 an der Mauer Fußball, eine Ecke des Grenzstreifens dient als Tor (Bild: picture-alliance/ dpa | UPI)
picture-alliance/ dpa | UPI

60 Jahre Mauerbau - Wir Kinder der Mauer

Der Tag des Mauerbaus bestimmt auf lange Zeit das Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Mehr noch als die Erwachsenen sind sie dem Geschehen ausgeliefert, sind ohnmächtig in Bezug auf Politik und familiäre Entscheidungen. 28 Jahre lang ist die Mauer eine vorgefundene Realität in ihrem Leben. Manche lehnen sich gegen ihren vorgezeichneten Lebensweg auf, andere finden sich mit der Teilung ab.

Kaninchen sitzt inmitten einer bunten Wiese mit Krokussen (Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb | Boris Roessler)
picture-alliance / dpa/dpaweb | Boris Roessler

Unter Hornisse, Sumpfkrebs und Wildkaninchen - Berlin ganz wild (2/2)

Berlin ist voller Naturspektakel und wilder Nachbarn. Über 200 Wildtierarten gibt es in der Stadt. Tendenz steigend. Ob Hornisse, Amerikanischer Sumpfkrebs oder Wildkaninchen: Die wilden Berliner haben sich längst in den vielfältigen ökologischen Nischen der Stadt eingerichtet.

 

Fransenfledermaus (Myotis nattereri) fliegt im Gewölbe der Berliner Zitadelle (Bild: picture alliance / blickwinkel/E. Menz)
picture alliance / blickwinkel/E. Menz

Unter Biber, Fledermaus und Nachtigall - Berlin ganz wild (1/2)

Berlin ist voller Naturspektakel und wilder Nachbarn. Über 200 Wildtierarten gibt es in der Stadt. Tendenz steigend. Ob Biber, Fledermaus oder Nachtigall: Die wilden Berliner haben sich längst in den vielfältigen ökologischen Nischen der Stadt eingerichtet.

ZEGG-Bewohner bilden einen Kreis und umarmen sich (Bild: rbb/WDR/Alpha Container GmbH)
rbb/WDR/Alpha Container GmbH

Freier lieben auf dem Land

Sie teilen fast alles: Gärten, Häuser, Waschmaschinen – und manchmal auch die Partner. Mehr als 100 Menschen leben in einer der größten Kommunen Deutschlands in Brandenburg. Hier können sie nachhaltig wirtschaften und die "freie" Liebe leben. Diese Utopie zieht Menschen an, die sich um einen Platz in der Gemeinschaft bewerben. Kann sich ihre Hoffnung auf ein besseres Leben hier erfüllen?

 

Einmarsch Gesamtdeutsche Mannschaft ins Olympiastadion (Bild: rbb/IOC)
rbb/IOC

Gesamtdeutsch nach Tokio 1964 - Die kalten Ringe

25 Jahre nach den Atombombenabwürfen in Japan finden 1964 die Olympischen Sommerspiele in Tokio statt. Mitten im Kalten Krieg sollen die Spiele zu einem Symbol für eine friedliche Welt werden. Insbesondere das geteilte Deutschland soll dies unter Beweis stellen: Auf Anordnung des IOC müssen beide deutsche Staaten trotz tiefer ideologischer Gräben mit einer gemeinsamen Mannschaft in Tokio antreten.