Preisgekröntes Kartoffelgericht von Sternekoch Alexander Dressel, Foto: rbb
rbb
Bild: rbb

Entdecke Brandenburg - Tartuffoli - Rin in die Kartoffeln!

Bis zu 7.000 Menschen strömen am letzten Septemberwochenende auf den Acker von Bauer Peter im märkischen Philadelphia und ernten Kartoffeln. Zwischen 60 und 70 Tonnen werden sie am Ende der zwei Dorffest-Tage aus der Erde geholt haben. Bei der Reportage "Tartuffoli - Rin in die Kartoffeln!" dreht sich alles um die Heldengeschichte der Kartoffel.

Bis zu 7.000 Menschen strömen am letzten Septemberwochenende auf den Acker von Bauer Peter und ernten Kartoffeln. Zwischen 60 und 70 Tonnen werden sie am Ende der zwei Dorffest-Tage aus der Erde geholt haben. Das "Kartoffelfest Philadelphia" steht für eine einmalige Kulturgeschichte.

Sie erzählt davon, wie eine Pflanze ein Land, ein Land eine Pflanze und eine Region eine ganze Nation prägte und noch prägt. Bei der Reportage "Tartuffoli - Rin in die Kartoffeln!" dreht sich alles um die Heldengeschichte der Kartoffel.

Sternekoch Alexander Dressel, Foto: rbb
Bild: rbb

Das Fest in Philadelphia, einem Ortsteil von Storkow (Mark), beginnt immer mit der Verlesung des so genannten Kartoffelbefehls von 1756. Verkleidet als Preußenkönig Friedrich II., verliest ein Storkower das historische Edikt, mit dem Friedrich den Anbau der "Tartuffoli" in seinem Reich durchsetzen wollte. Danach startet das große Buddeln auf Bauer Peters Feld.

Sozusagen als Beigabe zur Feldarbeit gibt es Geschichten über die Kartoffel zu erfahren und alle möglichen Spezialitäten, die man aus der Erdknolle machen kann.

Braumeister Peik Schauermann, Foto: rbb
Bild: rbb

Bei der Kartoffel geht es ums Ganze - um ganz Brandenburg. "Rin in die Kartoffeln" guckt die Kamera beim Öko-Bauern Thomas Ebel, der auf seinem idyllischen Hof in der Uckermark 74 alte Kartoffelsorten anbaut und sie so vor dem Aussterben bewahrt. Wie man mit der Erdknolle Feinschmecker-Sterne vom Gault & Millau bekommt, zeigen die Potsdamer Sterneköche Alexander Dressel und Frank Linke. Auch Peik Schauermann, Braumeister der Neuzeller Klosterbrauerei, kann von der Knolle nicht lassen. Er braut ein gefragtes Kartoffelbier.

Zurück in Philadelphia freut sich Bauer Peter mit allen Dorfbewohnern über den diesjährigen Erfolg des Festes. Er weiß, die Saatkartoffeln fürs nächste Jahr liegen gut eingelagert bereit.

Film von Heiko Kreft
Erstausstrahlung 20.10.2018/rbb

Neukölln (Quelle: rbb|24)
rbb24

Unterwegs in Neukölln

Berlin-Neukölln ist der gegensätzlichste Stadtteil von Berlin: Hip, trendy, kreativ und arm, verwahrlost und kriminell.

Symbolbild: 10.07.2018, Berlin: Ein Polizeiauto fährt auf dem Alexanderplatz. (Quelle: dpa/ Kalaene)
dpa/ Kalaene

Der Alex - Platz der Extreme

Der Alexanderplatz ist der bekannteste Platz Deutschlands. Obwohl viele ihn hässlich finden, tummelt sich am Platz das Berliner Leben in allen Facetten. Das führt auch zu Konflikten.

Deutsche Oper Berlin: Der Zwerg © Monika Ritterhaus
Monika Ritterhaus

Die Deutsche Oper Berlin - Ouvertüre 1912

2012 feierte die Deutsche Oper Berlin ihren 100. Geburtstag. Zwar ist der heutige Bau erst 1961 eröffnet worden, aber die Geschichte des Hauses an der Bismarckstraße reicht viel weiter zurück.

Kloster Chorin, © rbb/Karin Reiss
rbb/Karin Reiss

Entdecke Brandenburg - Chorin - ein Kloster und seine Musik

Alljährlich im Sommer strömen Menschen ins Kloster Chorin um unter freiem Himmel und in der Klosterruine Musik zu erleben. Der Choriner Musiksommer ist ein musikalisches und atmosphärisches Highlight in Brandenburg.

Martin Salchow baut in Lichterfeld bei Finsterwalde eine Stadt für 20.000 Partygäste. © rbb
rbb

Die Wüste lebt

Ein Film über die vielen positiv Verrückten in der Lausitz, die braches Land zur Experimentierwiese machen und wider aller Voraussagen zum Blühen bringen.