Bild: rbb

Der Kampf um die Sicherheit - Hauptstadt des Verbrechens?

570.000 Straftaten wurden in Berlin im vergangenen Jahr angezeigt. So viele wie in keiner anderen deutschen Stadt. Die Aufklärungsquote sinkt von Jahr zu Jahr.

Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht durch Berlin (Quelle: imago/Schöning)

Drogenhandel, kriminelle arabische Großfamilien, No-Go-Areas, reisende Einbrecherbanden, U-Bahn-Schläger, extremistische Gewalttäter und die latente Terrorgefahr fordern die Menschen heraus: In der Hauptstadtregion beschreibt die verrohte Gesellschaft ein Sicherheitsdilemma zwischen Angst und Freiheit.

Zwar ist das Sicherheitsgefühl gesunken, aber in Berlin geben viele Menschen ihre freiheitliche Art zu leben nicht auf, lassen Angst erst gar nicht zu. Unterdessen müht sich der Staat, die Kontrolle auch an den besonders kriminalitätsbelasteten Orten Berlins wieder zu erlangen: Über eine weit reichende Videoüberwachung und neue Konzepte für eine chronisch unterbesetzte Polizei.

Berlin steckt in einem Kampf um Sicherheit, den die beiden rbb-Autoren Olaf Sundermeyer und Jan Wiese aus Sicht derer erzählen, die ihn führen. Sie zeichnen ein atmosphärisch dichtes Hauptstadtporträt. Darin tritt neben anderen Tarek auf, Kokain-Dealer aus einer arabischen Großfamilie Neuköllns, der die beiden Filmemacher im Drogentaxi durch die Stadt fährt.

Der deutsche Staat interessiert mich nicht. Wir haben unsere eigenen Gesetze. Sonst würden wir doch nicht so eine Scheiße machen." (Tarek)

Sandra Knape trotzt mit ihrer Baugruppe in der Rigaer Straße sowohl dem Mietendruck als auch der wiederkehrenden Gewalt Linksautonomer gegen ihr Hausprojekt ("Ich muss hier täglich um meine Freiheit kämpfen"). Auch Oberstaatsanwalt Sjors Kamstra, der seit Jahren gegen die organisierte Kriminalität arbeitet und Susanne Trampe, Testperson bei der Gesichtserkennung am Bahnhof Südkreuz, stecken mitten drin: Im Kampf um die Sicherheit, der längst nicht entschieden ist.

Film von Olaf Sundermeyer und Jan Wiese
Erstausstrahlung: 5.9.2017/rbb

Demonstration in Cottbus
rbb

Exklusiv im Ersten - Wer ist das Volk? Cottbus in Aufruhr

Syrische Flüchtlinge werden gewalttätig, Nachahmer des Ku-Klux-Klans lassen sich auf dem Stadtplatz fotografieren, das Bündnis "Zukunft Heimat" lädt zu Großdemonstrationen - auch ein halbes Jahr nach diesen Ereignissen kommt Cottbus nicht zur Ruhe. Die Sendung nimmt die Zuschauer mit in die Lebensrealitäten der Cottbuser und geht mit ihnen der Frage nach: Wer ist das Volk?

Berlin Berlin: Die dunkle Seite - Schmuggler, Mörder und Erpresser - Film von Reinhard Joksch (21.08.2018, 21:00)
rbb

Berlin Berlin: Die dunkle Seite

Kleine Gaunereien, organisierte Kriminalität, Mord und Terror - Verbrechen haben die Geschichte der Millionenmetropole Berlin geprägt. "Berlin Berlin - Die dunkle Seite" erzählt Geschichten von Zigarettenschmugglern, entführten Politikern und einem Kaufhauserpresser, der die Stadt fast fünf Jahre lang in Atem hielt.

Symbolbild: Ein Spezialeinsatzkommando trainiert für einen Einsatz. (Bild: imago)
imago

Berlin Berlin: Die Polizei

Mal in blauer, mal in grüner Uniform, mit Tschako, Uniformrock oder Schirmmütze: Die Berliner Polizei hat viele Gesichter und ist weit mehr als nur die "Polente" auf der Straße. Der Film erzählt vom legendären Ruf der Berliner Mordkommission in den 20er Jahren, von der Polizeivereinigung der Nachwendezeit und den Sparzwängen heute.

Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen (Bild: rbb/Ralf Donat)
rbb/Ralf Donat

Naturwunder nach der Kohle - Verbotene Wildnis

Auf alten Tagebaukippen der Lausitz leben Tiere und Pflanzen, die woanders längst verschwunden sind. Doch diese unberührte Natur ist nun erneut von Zerstörung bedroht. Riesige Gebiete sind gesperrt, Schilder verbieten das Betreten. Der Boden muss aufwändig verdichtet werden. Ist die neue Wildnis nach der Kohle in Gefahr, wieder zu verschwinden?

Sonnenaufgang im Spreewald am 21. Juni 2018 © rbb/Mirko Franceschina
rbb

Die Brandenburger Frühaufsteher - Sonnenaufgang 4.45 Uhr

Es gibt Momente, in denen ist Brandenburg magisch. Wenn in Berlin die letzten Nachtschwärmer nach Hause ziehen, dann zeigt sich Brandenburg von seiner schönsten Seite. Es sind die Minuten vor und nach dem Sonnenaufgang. Dieser Film dokumentiert den Alltag der Brandenburger während des Sonnenaufgangs an fünf besonderen Orten.