Erich Mielke und Erich Honecker beim Begutachten der Mauer kurz nach ihrem Bau (Bild: rbb/astfilm pictures UG)
rbb/astfilm pictures UG

60 Jahre Mauerbau - Mielke und die Mauer

Die Mauer war der Garant für Erich Mielkes Macht und seinen DDR-Staatssicherheitsdienst. Sie war für den Geheimdienst existenziell - und ohne die Stasi war die Mauer wiederum nur hässlicher Beton. Zehntausende von Stasi-Mitarbeitern hatten vom 13. August 1961 bis zum 9. November 1989 einen entscheidenden Auftrag: die Mauer für die eigene Bevölkerung unangreifbar und unüberwindbar zu machen.

Schüler und Schülerinnen vor Computerbildschirmen (Bild: rbb/Tom Berghaus)
rbb/Tom Berghaus

Berlin.Macht.Schule

Katja Riha kennt das Berliner Schulsystem seit vielen Jahren - als Mutter. Nun will sie als Journalistin wissen, was die Gründe für die vielen Probleme sind. Wo funktioniert Bildung in Berlin und wo nicht?

Westberliner Kinder spielen am 11.08.1975 an der Mauer Fußball, eine Ecke des Grenzstreifens dient als Tor (Bild: picture-alliance/ dpa | UPI)
picture-alliance/ dpa | UPI

60 Jahre Mauerbau - Wir Kinder der Mauer

Der Tag des Mauerbaus bestimmt auf lange Zeit das Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Mehr noch als die Erwachsenen sind sie dem Geschehen ausgeliefert, sind ohnmächtig in Bezug auf Politik und familiäre Entscheidungen. 28 Jahre lang ist die Mauer eine vorgefundene Realität in ihrem Leben. Manche lehnen sich gegen ihren vorgezeichneten Lebensweg auf, andere finden sich mit der Teilung ab.

Kaninchen sitzt inmitten einer bunten Wiese mit Krokussen (Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb | Boris Roessler)
picture-alliance / dpa/dpaweb | Boris Roessler

Unter Hornisse, Sumpfkrebs und Wildkaninchen - Berlin ganz wild (2/2)

Berlin ist voller Naturspektakel und wilder Nachbarn. Über 200 Wildtierarten gibt es in der Stadt. Tendenz steigend. Ob Hornisse, Amerikanischer Sumpfkrebs oder Wildkaninchen: Die wilden Berliner haben sich längst in den vielfältigen ökologischen Nischen der Stadt eingerichtet.

 

Fransenfledermaus (Myotis nattereri) fliegt im Gewölbe der Berliner Zitadelle (Bild: picture alliance / blickwinkel/E. Menz)
picture alliance / blickwinkel/E. Menz

Unter Biber, Fledermaus und Nachtigall - Berlin ganz wild (1/2)

Berlin ist voller Naturspektakel und wilder Nachbarn. Über 200 Wildtierarten gibt es in der Stadt. Tendenz steigend. Ob Biber, Fledermaus oder Nachtigall: Die wilden Berliner haben sich längst in den vielfältigen ökologischen Nischen der Stadt eingerichtet.