Gebratene Gänsebrust und Gänsekeule mit Sauce und gefüllter Birne (Bild: imago images / imagebroker)
imago images / imagebroker
Bild: imago images / imagebroker

Gefüllte Gänsebrust aus dem Lipperland - Land und Lecker im Advent (Folge 1/4)

"Land und Lecker im Advent" ist von den Alpen bis an die Havel unterwegs – eine außergewöhnliche Genussreise durch Deutschland. Vier Landfrauen aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern und Brandenburg laden über vier Folgen zu sich ein und kochen ein vorweihnachtliches Menü.

Gastgeberin Sabine Klemme vom Hof Klemme (Bild: WDR)

Zum Auftakt geht es ins Lipperland auf den Hof von Sabine Klemme. ihr Bauernhof im idyllischen Kalletal erscheint fast wie ein kleines Freilichtmuseum. Auf einem echten Schwarzwaldhof lebt Brigitte Müllerleile vom Kasperhof inmitten von Tannenwäldern und Wiesen. Martina Koch lädt ein auf ihren alten Vierseithof im Löwenberger Land in Brandenburg. Zum Finale geht es in die Berchtesgadener Alpen, dort zeigt Catharina Lichtmannegger ihren Berghof inmitten einer kunterbunten Mischung von Tieren. Alle Frauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein, geben mit ihren Familien einen Einblick in weihnachtliche Bräuche und kochen für die Runde mit heimischen Rezepten.

Zuerst geht es nach Ostwestfalen-Lippe. An der Grenze zu Niedersachsen liegt Hof Klemme mit seiner fünf Jahrhunderte alten Hofgeschichte. Umgeben von Wald, Grün und Tieren lebt Sabine Klemme mit Mann Werner und Schwiegermutter Margarete ein idyllisches Hofleben. Inmitten von sanierten Fachwerkhäusern und einer Wassermühle spazieren die Tiere frei und glücklich herum. Sabine hat ihren Mann während des Studiums zur Regionalentwicklerin kennengelernt. 

Sabine und Werner Klemme mit Blumenkkörben (Bild: WDR)vom Hof Klemm

Der Tag auf dem Hof beginnt schon früh morgens um 3 Uhr in der Backstube mit dem Anheizen des alten Lehmofens. Nach alter Überlieferung stellt die Familie traditionelle Spezialitäten wie Rosinenstuten, Brot, Hausmannskost, Nudeln und Wurst her, die im denkmalgeschützten Hofladen verkauft werden. Kreativ und dennoch traditionell begeistert Sabine die Land und Lecker-Frauen mit ihrem Weihnachtsmenü.

Sabine Klemme mit Brot-Spezialitäten (Bild: WDR)

Auf der Speisekarte steht als Vorspeise Kartoffelcremesuppe mit Orangen und würzigen Pinienkernen. Zum Hauptgang bereitet Sabine eine gefüllte Gänsebrust mit knusprigen Kartoffelrosen und Winterwurzelgemüse zu. Als würdigen Abschluss gibt es ein Walnussparfait mit Preiselbeer-Zwetschgenkompott. Neben dem Hofbesuch unternimmt die Gastgeberin einen unvergesslichen Ausflug in ihre Region und entführt die Landfrauen auf Schloss Bückeburg und seinen außergewöhnlichen Weihnachtsmarkt mit viel traditioneller Handwerkskunst.

Gemeinschaftsproduktion von WDR, SWR, BR und rbb

Erstsendung: 25.11.19/WDR

Weitere Folgen der Reihe

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

Die HVA – eine Elitetruppe mit Korpsgeist und Konspiration. (Bild: rbb/ARD/BStU)
rbb/ARD/BStU

Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg - Inside HVA (1/2)

Die HVA, die Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit war der weltweit agierende Auslandsgeheimdienst der DDR. Eine der effektivsten Spionageorganisationen des 20. Jahrhunderts, berühmt-berüchtigt und geheimnisumwittert. Ein Mythos, ein "Tarnkappenbomber" Moskaus, der oft unter dem Radar der westlichen Geheimdienste flog. Ein Schattenreich, eine Black Box.  

HVA-Chef Markus Wolf und sein Vorgesetzter Erich Mielke (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Ein deutscher Dienst im Kalten Krieg - Inside HVA (2/2)

Die HVA, die Hauptverwaltung Aufklärung des Ministeriums für Staatssicherheit war der weltweit agierende Auslandsgeheimdienst der DDR. Eine der effektivsten Spionageorganisationen des 20. Jahrhunderts, berühmt-berüchtigt und geheimnisumwittert.

Schulklasse von Dora und Theo Labe (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust - Vernichtet

Zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz erzählt dieser Film die Geschichte einer Familie - sie wurde auseinandergerissen, deportiert und an verschiedenen Orten ermordet.

Leon Schwarzbaum zeigt in "seiner" alten Baracke in Auschwitz-Birkenau, wo er lag, Foto: rbb/Viet-Film
rbb/Viet-Film

Der letzte Jolly Boy

Der Berliner Leon Schwarzbaum überlebte als Einziger seiner Familie Auschwitz, Sachsenhausen, die Lager. Der Film begleitet ihn an Orte des Holocausts.