Brigitte Müllerleile vom Kasperhof
WDR Kommunikation/Redaktion Bild
Bild: WDR Kommunikation/Redaktion Bild

Kräuter-Rehbäckchen aus dem Schwarzwald - Land und Lecker im Advent (Folge 2/4)

"Land und Lecker" im Advent ist von den Alpen bis an die Havel unterwegs – eine außergewöhnliche Genussreise durch Deutschland. Vier Landfrauen aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Brandenburg und Bayern laden über vier Folgen zu sich ein und kochen ein vorweihnachtliches Menü.

Brigitte und Martin Müllerleile stehen im Nadelwald (Bild: WDR)

In der 2. Folge geht es in den Schwarzwald. Mitten in der Natur liegt der Kasperhof von Brigitte Müllerleile. Seit über 300 Jahren wird er von der Familie bewirtschaftet. Dort leben Schweine und Rinder frei auf den Wiesen und fressen tagein tagaus nahrhafte Wildkräuter. Die Spezialität des Hofes: echter Schwarzwälder Schinken.

Brigitte Müllerleile vom Kasperhof in der Küche (Bild: WDR)

Die Hauswirtschaftlerin und Kräuterpädagogin liebt die Natur um ihren jahrhundertealten Hof herum. Dort verarbeitet sie Kräuter aus ihrem Bauerngarten zu Kräutersalz und Gewürzmischungen für verschiedene selbstgemachte Wurstsorten. Schnapsbrennen ist auf dem Kasperhof Männersache – Brigittes Mann Martin und Sohn Christian brennen leidenschaftlich gerne. So werden aus Zwetschgen, Äpfel, Kirschen vom Hof Obstbrände.

Brigitte stellt für ihr Weihnachtsmenü „Heimisches Wild“ zusammen und serviert als Vorspeise geräuchertes Wild mit eigenen Kräutern, dazu Birne und schwarze Walnüsse. Als Hauptspeise serviert sie Rehbäckchen auf Rosenkohl und Kartoffelplätzchen. Ein typisches Schwarzwälder Tannenhonig-Parfait mit Schlehen-Quittenmus krönt ihr weihnachtliches Menü. Neben dem Hofbesuch entführt die Gastgeberin die Landfrauen auf den romantischen Adventsmarkt nach Gengenbach. Dort verwandelt sich jedes Jahr das Rathaus mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus.

Gemeinschaftsproduktion von WDR, SWR, BR und rbb

Erstsendung: 02.12.19/WDR

Gemüsekiste, Foto: imago/Ini1110/Photocase
imago/Ini1110/Photocase

Unterwegs mit Lebensmittelrettern - Teller oder Tonne

In Deutschland werden jede Sekunde 570 Kilogramm Lebensmittel entsorgt. Die Reportage schaut hinter die Kulissen der Lebensmittelrettung in Berlin und begleitet Menschen, die sich dafür engagieren.

Winterlicher Ob bei Novosibirsk (Bild: imago images)
imago images

Von Ölarbeitern, Start-ups und schlauen Kindern - Auf dem Ob durch Sibirien

Sibirien hat viele Gesichter, aber wer verbindet es schon mit einem der bedeutendsten Opernhäuser Russlands, mit reichen Öl- und Gasregionen, Luxus und Wohlstand. Die Flussreise auf dem Ob führt von Salechard über Chanty-Mansijsk und Tomsk nach Nowosibirsk.  

Mitternachtssonne auf dem Fluss in Salekhard (Bild: imago images/Vladimir Smirnov)
imago images/Vladimir Smirnov

Von Models, Malern und Nomaden - Auf dem Irtysch durch Sibirien

Straßen und Wege gibt es nicht von Omsk nach Salechard. Im Sommer tuckert ein Schiff nach Norden, im Winter rattern LKW auf der Eisstraße, dem zugefrorenen Irtysch. Er ist mit 4248 Kilometern der längste Nebenfluss der Erde. Doch in Sibirien heulen nicht nur Wölfe und Bären ...

Jubel über die Einführung der D-Mark (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Unsere Momente: Die Nacht, als die D-Mark kam

Die Nacht auf den 1. Juli 1990 ist ein Strudel der Emotionen – zwischen Jubel und Wehmut, Sehnsucht und Angst. Die Ostmark wird hinweggefegt und 1:1 in Westmark getauscht.

Karin und Dieter Schiller in Kladow, seit 60 Jahren Camper (Bild: rbb)
rbb Presse & Information

Dauercamper in Kladow - Winterfest!

Dauercamper sind eine wetterfeste Gemeinschaft – bei Hitze, Regen oder Schnee. Von den einen werden sie belächelt, von den anderen bewundert. Worin liegt der Reiz des Dauercampens? Die rbb Reporter waren im nasskalten Spätherbst in Kladow und haben die Camper gefragt.  

Weitere Folgen der Reihe