Die jugendliche Elsa steht in einer Gruppe von Menschen, alle haben ihren rechten Arm zum Hitlergruß gehoben (Bild: SWR/brave new work/Little Dream)
SWR/brave new work/Little Dream

Eine Kindheit in der rechten Szene - Kleine Germanen

Als Kind hat Elsa mit dem geliebten Opa Soldat gespielt. Mit ausgestrecktem rechten Arm hat sie "Für Führer, Volk und Vaterland!" gerufen. Heute blickt sie stolz auf eine Kindheit zurück, die auf Hass und Lügen gebaut war und versucht zu verstehen, was die Erziehung in einem rechtsradikalen Umfeld aus ihr und ihren eigenen Kindern gemacht hat.

Demonstration der Identitären Bewegung (Bild: rbb/Falko Korth)
rbb/Falko Korth

Die alte Neue Rechte

Wer sich heute demonstrativ rechts verortet, stellt die Werte einer offenen und liberalen Gesellschaft in Frage. Der Film hinterfragt Geschichte und Gegenwart der sogenannten Neuen Rechten: Woher sie kommen, was sie denken und wohin sie wollen.

Baustelle mit Bagger am Alexanderplatz vor dem Alexa (Bild: rbb/Thomas Balzer)
rbb/Thomas Balzer

Hochfliegende Pläne in der Berliner Mitte - Baustart am Alex

Der Berliner Alexanderplatz wächst nach oben. An drei Hochhäusern wird bereits gebaut, ein viertes Projekt steht vor dem Start. Weitere sind geplant. Der Fernsehturm soll Geschwister bekommen. Sie werden die neue Skyline der Hauptstadt prägen. Wie wird sich das Gesicht des geschichtsträchtigen Platzes verändern?

 

André Francois-Ponçet mit Adolf Hitler und Joseph Goebbels, 1935 (Bild: rbb/Fonds AFP)
rbb/Fonds AFP

Als Botschafter bei Hitler

Innenansicht der nationalsozialistischen Diktatur: Nach der Machtübernahme Hitlers beobachtet das Diplomatische Korps in Berlin wie die neue Regierung den gesamten Staatsapparat unter ihre Kontrolle bringt. Die Botschafter berichten regelmäßig nach Hause. In ihren Berichten spiegelt sich Angst, Sorge und Abscheu wider, aber auch Faszination und Opportunismus. Manche Warnung stößt auf taube Ohren.